Erkältung: Ab wann zum KiA?

Archiv des urbia-Forums Baby.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Baby

Erhaltet hier Tipps für das süßeste Baby der Welt und diskutiert mit anderen jungen Eltern über euer neues Leben. Informationen zu allen Themen rund um euer Baby erhaltet ihr im Magazin. Alles zur Entwicklung Ihres Babys findet ihr in unserem Babynewsletter

Beitrag von moeriee 28.01.11 - 01:37 Uhr

Hallo ihr Lieben! #winke

Mein Mann und ich haben seit der Nacht von Dienstag auf Mittwoche die Magen-Darm-Grippe. Zufälligerweise hätte ich am Mittwoch sowieso einen Termin beim KiA gehabt. Diesen habe ich aber abgesagt, weil ich nicht noch andere Leute (im Speziellen Kinder) anstecken wollte. Ich habe direkt gefragt, ob wir den Kleinen evtl. auch angesteckt haben könnten. Die Arzthelferin meinte, dass dies wahrscheinlich wäre. Wir sollten Louis einfach weiter beobachten. Wäre er sehr müde und schlapp, hätte Durchfall und würde ggf. wenig(er) trinken, sollten wir uns sofort melden. Uns beiden (also meinem Mann und mir) geht es seit heute Morgen wieder etwas besser. Nur Louis kränkelt jetzt scheinbar ein wenig. Durchfall hatte er nicht direkt. Es war halt etwas weicher als sonst. Aber wer schon mal eine Magen-Darm-Grippe hatte, der weiß ja wahrscheinlich, dass es da auf der Toilette meist abgeht wie Lottchen. ;-) Ich kann es allerdings auch schlecht beurteilen, da Louis sowieso nie von alleine sein Geschäft verrichten kann. :-( Ansonsten hat er jetzt Husten (aber nicht sooo dolle) und seine Nase ist total verstopft. Er bekommt kaum Luft und trinkt auch nicht mehr so ganz viel. Wenn ich so recht darüber nachdenke, wundere ich mich gerade auch ein wenig, dass er eigentlich gar nicht so oft heute wegen Hunger gemeldet hat... #gruebel Er hat halt viel geschlafen und immer nach seinem Schnuller geweint. Letzteres kenne ich von ihm gar nicht, denn eigentlich hat er diesen bisher wenig genommen, wenn überhaupt. Fieber werde ich beim nächsten Wickeln auf jeden Fall noch messen.

Ich will ja nicht wegen jeder Kleinigkeit zum Arzt fahren. Bin eh schon Stammkunde da, wegen Louis' Verdauungsprobleme. #hicks Ich meine, es würde ja noch eine Nachbesprechung einer Untersuchung im KKH anstehen, wegen der ich eigentlich Mittwoch schon hätte kommen sollen. Was würdet ihr machen? Vorsichtshalber zum Arzt oder die Erkältung so durchstehen? Ist unsere erste Erkältung, deshalb bin ich noch etwas unsicher. Wenn ich krank bin, dann weiß ich, was zu tun ist und was ich ggf. einnehmen kann. Aber mit Babys hab' ich da noch so gar keine Erfahrung.

Ich freue mich über jede Antwort! #danke

Liebe Grüße #herzlich

Marie mit #baby-Louis (8 Wochen alt) #verliebt

Beitrag von hoffnung2011 28.01.11 - 06:18 Uhr

Hi du,
das Problem ist. Dein Kind ist ein Frühchen!!! Da muss man umso mehr vorsichtiger sein.Was gibst du Louis an Medikamenten ? Saugst du ihn ab ???

Das Problem ist, dass man z. B. ein Lungenentzündung bei Säuglingen scwer erkennt. Dabei muss nicht unbedingt ein Fieber sein, ds Kind muss nicht wie irre Husten..bei einem Säugling unter 3 Monaten wäre ich immer vorsichtiger..

Mein Sohn hat es praktisch seit Geburt. Wir haben ihn fleißig abgesaugt und alles mögliche Zeug gegeben (Babix, inhalieren wtc.) und trotzdem ging ich gestern vorsichtshalber mit ihn gestern zum Arzt..

Man muss immer gut abwägen, bei dem Arzt kann sich dein Louis noch mehr holen, gleichzeitig ist es eben ein Frühchen bei dem man noch besonders aufpassen muss..

Ich wünsche euch gute Besserung!

Beitrag von moeriee 28.01.11 - 10:51 Uhr

Hi du! Wir haben ihm gestern auch mit einem Nasensauger den Schleim abgesaugt. Gestern Abend wurde es nämlich schlimmer. :-( Jedenfalls hat er mir heute Nacht die ganze Nahrung wieder ausgebrochen. War wie ein Schleimklumpen. Sorry, das ist echt eklig, ich weiß... :-( Jedenfalls sollen wir um 13.15 Uhr beim KiA sein. Dann besprechen wir beides. Ist mir sicherer vor dem Wochenende.

Ah! #aha Dann scheint es Babix also noch zu geben. Meine Mutter meinte, ich solle mal danach fragen, denn das hätte sie uns immer gegeben. Danke dir!

Beitrag von hoffnung2011 28.01.11 - 11:13 Uhr

Nur mal ein Tipp zu der Nahrung...passiert uns das gleich und zwar...man muss erstmal komplett absaugen, damit die Röhre frei ist für die Nahrung, dann die Nahrung rein..

und mti dem absaugen bitte vor jeder (!!!) Mahlzeit und zwar so, dass du nach dem absaugen kein ,,Geräusch´´ mehr hören kannst und ich hoffe, du hast nicht diesen manuellen Sauger , wo du da draufdrückst, der nurtzt nicht viel aber den, wo du den einen Teil in den Mund steckst und ziehst (rre anstregend aber sehr wikrsam)

der da:http://www.windeln.de/rotho-nasensekretsauger.html

Jaaa, babix gib ich regelmäßig..klar#liebdrueck

dann bekommt er regelmäßig seine Nasentropfen und dann halt inhalieren..

und dann lass ich ihn auf dem Bauch schlafen, dass es rauskommt..

jaaa, toll du gehst ja aber zum Arzt..wenn er dann älter wird, braucht man sich nicht mehr so verrückt machen, so habe ich bei meiner otchter einen Scharlach und eine Mittelohrentzündung nicht erkannt#schrei aber jetzt..bin ich sehr vorsichtig..

mein Sohn pfeift jetzt wie irre...

alles gute euch beiden#liebdrueck

Beitrag von lilly7686 28.01.11 - 08:22 Uhr

Hallo!

Wenn ihr sowieso zum Arzt müsst, dann schau einfach hin. Dann seid ihr ja nicht wegen der Erkältung dort. Aber der Arzt kann sie sich dennoch kurz anschauen ;-)

Bei so nem kleinen Baby würd ich schon zum Arzt schauen. Zwar kann der auch nicht wirklich was machen, aber als Mama ist man dann doch beruhigter :-)

Gute Besserung dem Kleinen!