Habt ihr in der SS geraucht????

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von jucoaa 28.01.11 - 07:45 Uhr

Würde mich mal interessieren, ob ihr geraucht habt und wieviel......

Also ich bin jetzt, mit dem 4 Kind schwanger, habe in der 1 SS eigentlich kaum geraucht nur zum schluß weil Julian kam und kam nicht.

In der 2 SS habe ich, auch eher wenig geraucht und in der 3 SS sehr viel:-[
Was ich auch Bitter bereut habe.

Dann habe ich mir geschworen,sollte ich noch mal SS werden höre ich sofort auf. Aber so einfach war das garnicht,

Ich machte dann ja am 07.01 den SST der Positiv war#verliebt
habe dann mal mehr mal weniger geraucht#zitter
dachte nur mein Gott werde erwachsen, du hast dir fest vorgenommen nicht mehr zu rauchen wenn du SS bist.

Ich habe zu meinem Mann gesagt, wenn wir am 25.01.11 zum Arzt gehen und das Herz schlägt höre ich auf versprochen.( Ich weiß eine Igoistige Einstellung) aber ich brauchte echt einen anhaltspunkt.

Das Herz schlug#verliebt#verliebt

Ich bin dann nach Hause und dachte komme 1 noch zum schluß........

Und ich habe es geschafft, rauche seid 3 Tagen nicht mehr:-D
und habe auch kein verlangen danach......

Beitrag von littledevil-01 28.01.11 - 07:47 Uhr

Ich habe in meiner 1. SS sofort aufgehört zu rauchen als ich erfahren hab das ich schwanger bin ich hab meine zigaretten gleich weg geschmissen und bis heut nicht mehr angefangen

glück gehabt würd ich sagen das schaffen nicht alle
aber ich wünsch dir glück das du das auch schafft

lg littledevil

Beitrag von 5kids. 28.01.11 - 07:49 Uhr

http://www.urbia.de/forum/index.html?area=search&s=Rauchen&bid=2
Bevor du am frühen Morgen Schläge kassierst....#schein
Das ist hier ein heikles Thema!

Beitrag von rebecca26 28.01.11 - 07:50 Uhr

#pro

Beitrag von christelleh 28.01.11 - 07:50 Uhr

Hallo

Ich habe bei der ersten SS sofort aufgehört, als dann die Diagnose Windei kam fing ich sofort wieder an :(
Also ich dann 3 Monate später wier schwanger war hörte ich erst auf als der Herz schlug aber dann auch ganz, mittlerweile hat sogar mein Freund aufgehört :)

Beitrag von stefanie..1987 28.01.11 - 07:53 Uhr

Ja ja das mit dem Rauchen ist gar nicht so einfach wie man sich das vorstellt ...
Ich muss zu meiner schande gestehen, dass ich auch gewartet hab bis das Herz schlug, bis dahin wollt ich so wenig wie möglich ändern. Aus Angst das es schief geht ... Irrsinn, aber gut.

Hab´s dann auch geschafft, es war hart aber, was muss das muss :-)

Wieso hast du es bitter bereut, bei deiner 3. SS? Gab es Auffälligkeiten?

Ich finde es auch verantwortungslos, und könnte es nicht, allerdings hört nur jede 3. Frau auf während der SS.

Lg

Beitrag von jucoaa 28.01.11 - 07:59 Uhr

Ich habe Angfang der Woche bei Punkt 9 gesehen, jede 9 SS raucht.#schock
war für mich obwohl ich da noch rauchte ein erschreckenes Ergebnis.

Es beschweren sich die, die in der SS rauchen, später:
Rauch nicht in der gegenwart des Baby's oder wasch dir die Hände wenn du geraucht hast. Bitte nicht in der Wohnung rauchen....
Ist doch blödsinn, wenn mann 10 Monate geraucht hat. dann hat das andere doch keinen sinn oder?

Damals war ich Jung. da habe ich das noch nicht so ernst genommen
da denkt man nicht an folgen schäden und da meine ich nicht nur nach der Geburt. Schäden treten manch mal erst Jahre später auf.

jetzt mit 29 denke ich anderes
auch wenn ich jetzt erst nach dem #herzlich aufgehört habe
aber ich habe aufgehört........

Beitrag von jucoaa 28.01.11 - 08:04 Uhr

Mein Sohn war schwer Bronchen Krank,
mußte oft inallieren usw.
das ging 2 jahre. war echt eine harte Zeit
ich habe mir solche vorwürfe gemacht
und egal auch wenn es anderen Passiert die nicht rauchen.
hängt vieles davon ab.....

Beitrag von mauziiie 28.01.11 - 07:58 Uhr

ich habe vor einem jahr aufgehört als eine freundin von mir schwanger war.
ich hab vorher 8 jahre geraucht und mir ist das aufhören nicht schwer gefallen. wenn man wirklich will schafft man das !#ole

es hilft überigens wenn man jedem erzählt das man aufören will, denn man will sich ja nicht vor anderen eingestehen das man es doch nicht schafft.....

vllt überlegst du dir auch einfach mal was du damit nicht nur deinem ungeborenem kind antust, sondern auch denen die du schon hast.....
du willst deinen kindern doch sicher nicht schaden ?!?

Beitrag von sweetlady0020 28.01.11 - 07:59 Uhr


Herrjeeeee...nicht schon wieder eine Diskussion übers rauchen....#augen

Ist nicht böse gemeint, aber sicher kannst Du stolz sein, seit 3 Tagen rauchfrei zu sein, allerdings kann man das von den anderen Schwangerschaften nicht gerade behaupten :-( Schade schade!

Naja ich bin gespannt wieviele Steine jetzt fliegen!

Alles Gute und viel Durchhaltevermögen wünsche ich Dir!

SweetLady0020#klee mit Astronautin 36+6 inside (die von Anfang an rauchfrei ist und darauf definitiv stolz sein kann!)


Beitrag von 7456982536 28.01.11 - 08:07 Uhr

Moin moin!!

Also ich habe sofort aufgehört, als ich erfahren habe, dass ich schwanger bin, das war in der 6. SSW. Ich hätte es nie mit meinem Gewissen vereinbaren können, mir nochmal eine Zigarette anzuzünden. Bin jetzt in der 40. SSW (könnte jetzt endlich mal kommen#huepf) und finde es total erschreckend, dass es so viele Schwangere gibt, die weiter rauchen.

Die Mutter meines Mannes und seiner Schwester hat in beiden Schwangerschaften geraucht, die beiden waren bei der Geburt untergewichtig und hatten Entzugserscheinungen.
Ich finde, zu einer Schwangerschaft gehört, die Verantwortung für das Ungeborene tragen zu können, also auch, mit dem Rauchen (u.A.) aufzuhören.

Schwer gefallen ist es mir nicht, meine Motivation war riesig. Und dabei habe ich täglich n gutes Päckchen geraucht...

Grüßle!!#winke

Beitrag von gruene-hexe 28.01.11 - 08:12 Uhr

Na dann bleibt ja zu hoffen, dass du es durchhältst!

Viel Erfolg wünsche ich dir dafür.

Beitrag von suesse_6 28.01.11 - 08:26 Uhr

In der 1. SS habe ich es nicht geschafft, da konnte ich nur reduzieren auf 5 Stück am Tag...heisse das nicht gut, aber mein Sohn kam kern gesund auf die Welt und ist es bis heute noch...er war noch nicht einmal so richtig krank...

Jetzt in der 2. SS ging es mir so mies, das ich es gschafft habe aufzuhören und bin nun seit Juni rauchfrei und mega stolz drauf....#huepf#huepf#huepf nach 15 Jahren!!!!!

Wenn ich hier so manches lese...naja.."ich habe sofort aufgehört als der Test positiv war" usw. da denke ich mir dann wieso habt ihr denn nicht schon aufgehört, als der KIWU bestand....#kratz


Aber wie schon oft gesagt, Rauchen, heikles Thema, es muss jeder für sich und sein Kind selbst entscheiden, aber Vorwürfe kann sich keiner gebrauchen der es eben nicht schafft oder eben nicht gleich schafft...und von wegen wenn man es wirklich will schafft man es, das ist eben nicht immer so...naja...

Schönen Tag Euch noch!!

LG suesse ET-4#verliebt

Beitrag von 7456982536 28.01.11 - 08:33 Uhr

Ich bin schon der Meinung, dass man es schaffen kann, wenn man will. Ich habe aufgehört, als wir den Kinderwunsch hatten, nur leider hat es 1 1/2 Jahre nicht funktioniert, sodass der Frust groß war...
Mit einem hilflosen Ungeborenen im Bauch sieht das Ganze schon anders aus...

Beitrag von sephora 28.01.11 - 08:39 Uhr

hallo,

ich war wirklich sehr starke Raucherin, bis zum Tag meiner ersten Schwangerschaft. Ich hab mir immer vorgenommen, wenn ich mal aufhöre, dann wenn ich schwanger bin. Immerhin schade ich dann meinem ungeborenen Kind! Schade, dass der Raucher schon nicht an sich selber denkt, betreffend Gesundheit und Risiken, aber ich weiss ja wie es ist.
Habe lange und gerne geraucht, aber als ich das kleine Herzl im Monitor hab schlagen sehen hab ich einfach aufgehört. Hätte nie gedacht, dass es mir so einfach fallen würde.
Aber mit dem Gedanken an mein Baby wars wirklich kein Problem.
Ich finde es auch verantwortungslos einfach so weiterzumachen wie bisher. Man will scheinbar auf nix verzichten! Das finde ich sehr schade und egoistisch.
ich verstehe nicht wie man an der kIppe ziehen kann und diese gleichzeitig noch genießt??!!
Sorry, aber du solltest dich wirklich anstrengend und die Kippen in zukunft sein lassen. Vor allem wenn du beim letzten Kind schon solche Erfahrungen gemacht hast...

Beitrag von jucoaa 28.01.11 - 08:48 Uhr

ich habe ja aufgehört und bis jetzt klappts ja

Beitrag von karpatenpferd 28.01.11 - 08:55 Uhr

Ich hab vor vier Jahren aufgehört zu rauchen. Von heute auf morgen und das nachdem ich 10 Jahre z.T. sehr viel geraucht habe.
Am Tag X hab ich meine Frühstückszigarette geraucht und mir dabei vorgenommen, dass das nun die letzte ist.

Dran geglaubt, dass ichs schaffe, hab ich erstmal nicht. Aber es hat funktioniert. Es war hart, keine Frage. Vor allem auf der Arbeit, wo ich sonst in 6 Stunden locker mal ne Big Box leer gemacht habe.

Ich habe noch wochenlang meine letzte Schachtel mit 3 Zigaretten drin mit mit rumgeschleppt... Nur für den Fall #augen Und ich habe mich belohnt. Mir nach einer Woche was kleines gekauft, nach einem Monat, nach 2 Monaten usw.

Jetzt, wo ich schwanger bin, bin ich froh, dass ich rauchfrei bin und mir darum nun keine Gedanken mehr machen muss. Wobei, für mich immer feststand, sobald ich schwanger bin, hör ich auf. Ob ich mir schade ist eine Sache, aber wenn ich die Verantwortung für ein weiteres Leben trage, dann sieht das ein bisschen anders aus.

Drei Tage sind ein guter Anfang, dass du in den anderen SS geraucht hast kannst du nicht mehr ändern, du kannst es nur jetzt besser machen. Und wenn du es *wirklich* willst, dann wirds auch funktionieren.

LG
Karpatenpferd 11+1

Beitrag von samy07010 28.01.11 - 09:24 Uhr

also ich habe bei der ersten ss geraucht aber habe es reduziert auf drei zigaretten am tag!bei der geburt hat man aber gesehen das der mutterkuchen stark verkalkt war und da habe ich gesagt ich höre bei der 2.ss auf...

2009hatten wir den 2.kinderwunsch.ich habe im april 2009aufgehört zu rauchen(nach fast 10jahren kein bock mehr gehabt und natürlich auch wegen der gewünschten ss)wurde dann anfang 2010schwanger und habe zu dem rauchen noch den kaffee usw weggelassen,gesung ernährt und was hatte ich davon?nix. ende sept.ist dann meine süsse tochter still geboren. :-[

nach all dem ganzen stress habe ich wieder angefangen zu rauchen nach anderthalb jahren und ich habe gesagt wenn ich wieder schwanger werde höre ich halt wieder auf. habe nicht daran geglaubt so schnell wieder schwanger zu werden und habe jetzt vor ca. 3wochen wieder aufgehört zu rauchen...


lg michelle

Beitrag von juice87 28.01.11 - 10:30 Uhr

ich habe damals sofort aufgehört und auch nicht wieder angefangen.rauchen in der ss ist mehr als nur schlecht:mutterkuchen kann verkalken,babys sind untergwichtig zu klein,haben ein höheres risiko an kindstod zu sterben und beim jeden zug ,bekommt das kleine kein sauerstoff usw..!ich finde wenn man schwanger ist sollte man verantwortung übernehmen udn mit der qualmerei aufhören,auch wenn man erzugserscheinung hat...ich finde es furchtbar schwangere qualmen zu sehen.sry nichts gegen dich aber meine meinung..mach dir einfach mal klar was du eigentlich deinen wurm damit antust.lg franzi mit finja (fast 3j) und krümmel (13 ssw)