alte KS-Narbe zwickt etwas 26. SSW

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von steff109 28.01.11 - 07:50 Uhr

Hallo!

Habe seit heute öfter mal ein Zwicken in der Narbengegend...habe Angst, dass sie aufreisst. Der KS liegt 17 Monate zurück, oder ist es von den Mutterbändern oder liegts nur am Wetter?

Wer hat das auch bzw. ab wann lässt man die Dicke der Narbe vermessen?

Danke schonmal!#winke

Beitrag von klara4477 28.01.11 - 07:58 Uhr

Guten Morgen!

Also meine KS Narbe ist schon beinahe 13 Jahre alt und zwickt auch gelegentlich ;-). Bei mir liegt es aber wohl eher daran das durch den zunehmenden Bauch doch etwas Zug auf das alte Narbengewebe kommt, nicht schlimm also.
Hm, woran es bei Dir liegt lässt sich aus der Ferne natürlich schwer beurteilen. Ich denke nach 17 Monaten sollte sie eigentlich gut genug verheilt sein um keine grösseren Probleme zu machen.
Aber, wenn Du Dir unsicher bist frag lieber mal beim nächsten Termin bei Deinem Gyn nach. Der hält kurz den US drauf und kann dann recht problemlos sehen ob die Narbe noch dick genug ist.

Beitrag von bunny2204 28.01.11 - 08:03 Uhr

Hallo,

ich hatte schon 3 KS.

Vermessen kann man da wohl nichts, mien FA hat nur geguckt, er meinte laut US sei die Narbe unauffällig. Aber wie gut die Narbe wirklich ist, kann kein Arzt sagen. Ich war auch schon bei der Chefärztin meiner Klinik und die hat dasselbe gesagt.

Zwicken tut meine Narbe auch ab und an, aber mein Doc meinte, das sei normal. Ich soll mir keine Gedanken machen. Er meinte es braucht schon Hammerwehen, damit die Narbe (wenn überhaupt) nachgibt.

LG BUNNY #hasi mit 3 KS-Kdis und Felix (der hoffentlich spontan auf die Wlet kommt)

Beitrag von klara4477 28.01.11 - 08:41 Uhr

Ich bin gerade erstaunt wie unterschiedlich die Ärzte doch manche Dinge sehen.
Meine Narbe ist vor einigen Jahren vermessen worden weil ich Probleme damit hatte.
Die Narbe einer Freundin wurde auch vermessen als die Frage im Raum stand ob sie eine spontane Geburt aushalten wird.
Ich weiss den Wert nichtmehr, aber man hat damals vermutet die Narbe könnte reissen, daher hat sie einen neuerlichen Kaiserschnitt bekommen.

Aber wie das wohl oft so ist im Leben: Stell 3 mal die gleiche Frage bei 3 unterschiedlichen Fachleuten, man wird immer eine andere Antwort bekommen ;-).

Beitrag von bunny2204 28.01.11 - 08:44 Uhr

also ich war jetzt bei 4 verschiedenen Ärzten und 4x wurde mir gesagt, deass man nichts über den Zustand der Narbe aussagen kann. Das einzige was man wohl sehen würde ist, wenn die Narbe EXTREM dünn ist. Aber das soll wohl nur äusserst selten vorkommen.

LG BUNNY

Beitrag von klara4477 28.01.11 - 08:47 Uhr

Du, bitte nicht falsch verstehen, ich wollte in keinster Weise anzweifeln was Du gesagt hast.
Ich wollte damit lediglich zum Ausdruck bringen das es da von ärztlicher Seite her scheinbar durchaus verschiedene Meinungen zu gibt.

Beitrag von bunny2204 28.01.11 - 08:49 Uhr

hab ich auch nicht so verstanden :-)

LG BUNNy #hasi

Beitrag von klara4477 28.01.11 - 08:57 Uhr

Dann ist gut :-D! Ist halt manchmal, nur geschrieben, etwas schwer rüber zu bringen wie man manche Dinge meint.

Beitrag von aubergine 28.01.11 - 08:09 Uhr

meine KS narbe ist über 6 jahre her und zwickt auch ;-)

sind wohl - laut aussage des doc - verwachsungen die sich netterweise lösen ;-)


#winke