Erster Ultraschall: schlimmer kanns nicht werden...

Archiv des urbia-Forums Unterstützter Kiwu.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Unterstützter Kiwu

Dein Arzt hat Hindernisse für eine normale Empfängnis festgestellt und du bist in Behandlung in einer Kinderwunschpraxis? Hier kannst du dich mit anderen Frauen über die künstliche Befruchtung etc. austauschen und Unterstützung finden. Auch nützlich: Lexikon der Abkürzungen.

Beitrag von sabstar 28.01.11 - 08:19 Uhr


Hey zusammen,

wir stecken gerade in unserer 2. ICSI.
Bei der ersten ICSI war die Ausbeute schon gering: 4 Eizellen punktiert, 3 haben sich befruchten lassen und eine haben wir dummerweise verworfen...
Damals habe ich von 150 Einheiten bis 225 Einheiten stimuliert.

Heute war dann der erste US der 2. ICSI. Diesmal nur 1 EZ 10mm, und dann noch 3-4 kleine und ich bin schon am Stimutag 9!
Und dazu kommt das ordentliche Ziehen in meinen Eierstöcken...

Mein Doc hat mich darauf vorbereitet, dass es bei mir wohl immer weniger werden im Laufe der Zeit und irgendwann werden gar keine mehr produziert. D.h. sollte es zu einer 3. ICSI kommen, dann werden es vermutlich noch weniger sein.
Er nannte es: wir haben ein erhebliches Problem!

Nun haben wir nicht nur OATIII, sondern auch Eierstöcke, die zu wenige Eizellen produzieren.... Für mich ein totaler Schock und sitze gerade im Büro und versuche nicht zu heulen...
Ich weiss nicht mit welcher psychischen Einstellung ich nun weiter machen soll. Auf der einen Seite glaube ich an ein positives Ende, auf der anderen Seite versuche ich mich mit dem Gedanken anzufreunden keine Kinder bekommen zu können. Wie soll ich damit umgehen? Habt ihr ähnliche Erfahrungen gemacht?

Traurige Grüße
Sabrina

Beitrag von colafrosch 28.01.11 - 08:28 Uhr

Hallo
das tut mir leid..
wie viel musst Du den diesmal spritzen??
Also ich musste eh grad mit 300 IE starten da ich so misse eili habe..

Und konnten zwar 9 Punktiert werden aber nur zwei befruchtet..

kannst Du nicht mit einer grösseren Dosis gleich starten??

Gruss Cf

Beitrag von sabstar 28.01.11 - 08:40 Uhr


Also derzeit spritze ich 250 Einheiten und habe am Dienstag den nächsten US. Glaube auch nicht, dass sich da noch viel tun wird...

LG
Sabbi

Beitrag von schnuff75 28.01.11 - 08:54 Uhr

Hallo und guten Morgen...
Also ich hatte bei meiner 1CISI auch nur 5 Eizellen...Hatte da mit 225E.i stimuliert.

Wir fangen jetzt auch unsere 2CISI an und mein Doc sagte gleich das wie noch ein 2tes medikament dazunehmen sollen.
Warte jetzt noch auf die mens damit ich es so ausprobieren kann das so die ausbeute grösser ausfällt.. Stimuliere dann mit 225E.i Gonal f + Menogon HP...

Ich drücke dir die daumen das alles noch gut wird und das die kleinen noch wachsen.....

LG NIcole

Beitrag von shiningstar 28.01.11 - 09:45 Uhr

Hab Dir mal eben eine PN geschickt.... :)

Beitrag von tabeya70 28.01.11 - 09:46 Uhr

Liebe Sabrina #liebdrueck

Das kommt mir irgendwie bekannt vor...
Wir hatten beim letzten Mal schon miteinander geschrieben.
Es war bei mir genauso, dass wir beim 1. Mal 3 befruchtete hatten, und naiv genug, vor Drillingen Angst zu haben, und haben die 3. verworfen.
Im Fortlauf der Geschichte habe ich diese immer betrauert.
Der 2. Versuch ging total daneben (s. VK!) und musste abgebrochen werden.
Obwohl die Medikation das Beste rausholen sollte, ging da gar nichts mehr. So unterschiedlich und individuell können Frauen halt reagieren.
Es ging bei mir auch rapide bergab über die wenigen Monate. Das fanden wir auch schockierend, zuvor hatten wir auch nur das SG-Problem, und nun noch das!
Nachdem ich dieses schlimme Tief der totalen Hoffnungslosigkeit durchschritten hatte, bin ich den 3. Versuch voller Kampfgeist angegenagen. Hier wurde gesagt "jetzt ziehen wir es durch, auch wenn es nur ein Follikel ist".
Dann, mit dem kurzen Protokoll vom ersten Versuch, lief es ja auch wieder besser, auch wenn trotz höherer Dosis die Follikelzahl geringer war. Immerhin steigt dann wohl die Qualität und ich konnte keine Überstimulation bekommen - die Vorteile habe ich mir vor Augen gehalten.
Und dann hatten wir das große Glück, dass eine der - nun doch 3 zurück genommenen (wär ja Wahnsinn, in dieser Situation noch eine einzige zu verschwenden!) bleiben wollte!

Falls es so besch... weiter läuft, frage doch mal nach einer anderen Medikation! (War es diesmal wieder DR mit Synarela?) und höherer Dosis von Anfang an.
Das kurze Protokoll mit Stimu ab Tag 3 und DR die letzten Tage vor PU ist für "Low Responder" günstiger.
Wie hoch ist dein AMH?
Bei wunschkinder.net findest du was zu LR.

Ggf. könntest du die Stimu auch mit TCM und Akupunktur unterstützen, wenn du dich dafür interessierst. Mir wurde gesagt, das bereitet den Körper besser vor und verbessert das Stimu-Ergebnis.

Wichtig ist ein Start ohne Zysten (sonst Pillenzyklus voranschieben) und dass am 2. ZT US gemacht wird, wie viele in diesem Monat in der Anlage sind. Daraufhin kann man die Dosis anpassen.
Und auch wenn die tendenz fallend ist - es kann mal ein schlechter Monat dabei sein, und dann folgt wieder ein besserer!
Versuch, nicht zu verzweifeln! Und mach dir keine Gedanken über die Psyche - die hat keinen Einfluss, ob es gelingt, oder nicht.
Deine Gefühle sind ohnehin so, wie sie gerade sind, und wenn du mutlos bist, kannst du dich auch nicht vor dir selbst verstellen. Dann lass es raus, heul dich aus. Vielleicht sieht der nächste Tag schon besser aus.
Ich kann dich sehr gut verstehen - saß auch auf der Arbeit und musste mich schwer zusammenreißen. Nachmittags kamen die Sturzbäche dann doch hervor... Es ist schwer, das alles auszuhalten. Du musst nicht immer stark sein!

Ich wünsche dir viel viel Erfolg, und falls dieser Versuch flach fallen sollte, fürs nächste Mal einen besseren Start, unter anderen Bedingungen!
Es gibt noch Chancen!
Und nun lass ich dir ganz persönliche Viren da #schwanger#schwanger#schwanger#schwanger#schwanger#schwanger#schwanger#schwanger#schwanger

Alles Liebe, Tabeya

Beitrag von sabstar 28.01.11 - 10:32 Uhr


Huhu,

vielen Dank für deine liebe uns ausführliche Antwort!

Ich stimu mit Puregon und zur DR nehme ich Decapeptyl.
In den letzten Tagen hatte ich ordentliches Ziehen in den Eierstöcken und dachte deshalb, dass sich da schon mächtig was tut. Aber Pustekuchen :-(
Es traf mich wie ein Schlag, mitten ins Gesicht!

Nebenbei gehe ich seit 2 Monaten zu Akupunktur und trinke chinesische Heilkräuter. Aber ob das was bringt? Momentan glaube ich da nicht mehr dran..

Beim Doc habe ich gerade angerufen wegen AMH Wert, der war in Ordnung! Also haben wir hier auch keinen Anhaltspunkt :-(

Bis heute morgen sah alles so gut aus. Ich war glücklich und zufrieden und nun ist alles zusammengebrochen...
Vielleicht sollten wir wirklich schon mal über Alternativen nachdenken...

Traurige Grüße
Sabrina


Beitrag von tabeya70 28.01.11 - 16:49 Uhr

HEy,

oh kreisch - Decapeptyl!
Das war ja auch mein K.O.Kriterium!
Aber in welchem Protokoll?
Hattest du das Deca im Vorzyklus als Depotspritze oder Einzelspritzen zu Beginn des Zyklus, mit Stimu-Beginn?
Von beiden Varianten habe ich schon gehört (und selbst erlebt), dass es nach hinten losgehen kann, dass Deca zu viel blockiert!
Vielleicht solltet ihr wirklich das Feld neu aufrollen und mit anderer Medikation versuchen.
Ich denke wirklich, dass da noch nicht alles ausgeschöpft ist! Gerade bei deinem Alter und wenn der AMH noch ok ist! Gib noch nicht auf!
Mach im Zweifelsfall nen Haken hinter diesen Versuch - es geht wirklich bei vielen Paaren mal ein Versuch in die Hose! Und dann besprich dich (ggf. Zweitmeinung, wenn die komisch reagieren in der KiWu) mit den Ärzten übers Weitere. Toitoitoi!

Beitrag von andra74 28.01.11 - 10:30 Uhr

Hi Sabrina,

ich kann nur mit einer ähnlichen aber "glücklichen" Geschichte einer Freundin weiterhelfen:

Meine Freundin hatte bei ihrer 2. ICSI auch nur 2 Eizellen. Die ICSI wurde daraufhin abgebrochen.

Bei der 3. waren es dann immerhin 3 Eizellen, davon haben sich alle 3 befruchten lassen. Auch sie hat eines verworfen, 2 einsetzen lassen und war (zunächst) mit Zwillingen schwanger. (Eines ist leider in der 10. SSW "abgegangen")

ABER seit Juli ist sie glücklich zum 2. mal Mama.

...soweit zu den positiven "Enden" Ich drück die Daumen

LG Andra

Beitrag von miniplacebo 28.01.11 - 11:54 Uhr

Hey Du!
Uns geht es leider genauso wie Euch :-(
Erst war "nur" OAT III "Schuld" und inzwischen gehen meine Reserven auch zu Ende :-(

Habe bisher nie mehr als 4 Folis gehabt....allerdings auch leider noch nie eine Befruchtung (per ICSI) der Eizelle (wenn denn dann eine da war)
Leider haben wir gerade schon unsere 4. ICSI negativ hinter uns, es gab nur einen großen Foli und der ist leider 1 Tag vor PU von alleine gesprungen.


Hast Du noch regelmäßig einen Eisprung?

Ich stimu nicht mehr mit den teuren Medis - das hat meistens bei Low Respondern keinen großen Sinn, außer das es teuer ist.
Ich stimu mit Clomi - da hab ich genauso "viele" Folis, als wenn ich Puregon oder ähnlich spritze.
Hat Dein Arzt darüber mit Dir gesprochen ??

Die Kosten sind ja leider nicht unerheblich....

Liebe Grüße und es tut mir leid, ich weiss, wie Du Dich gerade fühlst #liebdrueck

Beitrag von eve1972 28.01.11 - 22:00 Uhr

Hallo Sabrina

#liebdrueck
mensch das tut mir leid!
Ich hab sowas auch gerade erst durchgemacht...schau mal meine VK!
Mussten den Zyklus abbrechen...
Und das obwohl ich auch ein Vermögen für Akupunkur+Chin Tees ausgegegebn hab:-[
Hab nun noch die Medis und werde im Sommer nochmal neu durchstarten.
Unsere Zeit kommt noch ;-)
Nicht aufgeben!
LgEve1972