Stubenwagen oder Beistellbett?!

Archiv des urbia-Forums Baby-Vorbereitung.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Baby-Vorbereitung

Die Zeit vor der Geburt ist die Zeit des Nestbauens. Hier könnt ihr gemeinsam überlegen, wie ihr das Kinderzimmer einrichten möchtet, wo das Baby schlafen soll, welche Kleidungsstücke in die Erstausstattung gehören und vieles mehr... 

Beitrag von leeoo 28.01.11 - 08:53 Uhr

Hallo Ihr Lieben,

so langsam mache ich mir nun auch Gedanken, wo der kleine Mann denn nun schlafe soll. Meine Schwester hat noch den Stubenwagen von ihrem Sohn, den leiht sie mir.
Ist aber ein Beistellbettchen besser?

Man muss ja kein neues kaufen, ich würde meinen Onkel fragen, ob er sowas bauen würde für mich, wir haben ein recht niedriges Bett.

Meine Schwester meinte, dass ihre Kinder recht früh schon im eigenen Zimmer geschlafen haben, also nicht mit im elterlichen Schlafzimmer, weil die 2 dann nicht wirklich zur Ruhe kamen.

Wie handhabt Ihr das?!

LG

Beitrag von vubub 28.01.11 - 08:58 Uhr

Hi,

wir haben eins gekauft (von Roba), bei dem man eine Seite komplett abmontieren kann. So kann man beides draus machen, je nachdem, was man möchte. Fand ich ganz gut, weil ich mich auch nciht entscheiden konnte.

LG, vubub

Beitrag von leeoo 28.01.11 - 09:06 Uhr

Naja, wenn ich einmal die Möglichkeit habe, eines zu leihen und das andere ggf. bauen zu lassen, dann fällt ja das Kaufen total weg. Das Kinderzimmer wird schon teuer insgesamt, und den STubenwagen resp. das Beistellbettchen benötigt man nun wirklich nicht lange - oder sehe ich das falsch?!

Danke für Deine Meinung. :-D

Beitrag von mff 28.01.11 - 09:08 Uhr

Guten Morgen,

also wir hatten beides...

Aus dem Stubenwagen ist sie allerdings nach 9 Wochen dann def. rausgewachsen gewesen... eigentlich schon vorher, da die Hände schon links und rechts angestoßen sind und sie schon aktiver war...
Neuer Stubenwagen: auf gar keinen Fall, Geliehener mit neuer Matratze: ok, wenn auch nur für kurze Zeit (Kostenpunkt Matratze von Zöllner ca. 20EUR)
Jetzt haben wir das Reisebettchen als Stubenwagenersatz im WoZi stehen.
Meist schläft sie allerdings auf der Couch tagsüber.

Im Beistellbettchen schläft sie bei uns nur Nachts! Wir haben das große Babybay gebraucht von Freunden abgekauft. Deren kleine hat wohl ganze 9 Monate darin geschlafen!!!
Ideal ist, wenn denn soviel Platz im SchlaZi ist, (den wir leider nicht haben,) ein Kinderbett (1,40*0,70m). Eine Seite abmontieren und gut ist... kann dann ja auch als eigenes Bettchen fürs KiZi verwendet werden. Und ihr entscheidet wie lange er bei Euch schlafen soll... Frag doch mal deinen Onkel ob er so was auch Höhenverstellbar bauen kann? Dann könntest Du es eben als Bettchen weiterverwenden.;-)

Liebe Grüße
mff

Beitrag von leeoo 28.01.11 - 09:35 Uhr

Ich bin so doof, dass ich nicht selber auf die Idee gekommen bin #schein

Dann werde ich wohl auch gleich das Kinderbett ins Schlafzimmer stellen und später dann eben ins Kinderzimmer ...
So spare ich mir Geld, Arbeit und Geschleppe ;-)

Ich denke, so werde ioch es machen ...

Hm, ist das Kinderbett nicht am Anfang zu groß?

LG

Beitrag von mff 28.01.11 - 10:32 Uhr

Ich habe unten immer das Stillkissen drin...
Wenn ich es brauche, dann nehme ich es mir
und wenn der Kleine drin liegt kannst es als Fußabgrenzung nutzen...

Super Sache und aufgeräumt ist das Stillkissen auch noch gleich ;-)

Beitrag von thalia.81 28.01.11 - 09:25 Uhr

ganz eindeutig

Beistellbett #pro

Stubenwagen halte ICH für völlig überflüssig.


LG
Thalia, die ihren Sohn so nah wie möglich bei sich haben möchte #verliebt

Beitrag von redsea 28.01.11 - 09:49 Uhr

Hallo,

wir haben Beides...

Beistellbettchen für Nachts im Schlafzimmer.. und Stubenwagen für`s Wohnzimmer bzw. im Kizi steht dann ihr Kinderbettchen für später.

Wir haben uns extra einen großen Stubenwagen gekauft, damit sie auch noch länger darin schlafen kann.

LG
Redi