Telomax Abzocke bitte Hilfe!!! Dringend

Archiv des urbia-Forums Finanzen & Beruf.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Finanzen & Beruf

Dieses Forum bietet Platz für alle Fragen und Antworten rund ums liebe Geld und die Absicherung der Familie - egal ob ALGII, Haushaltsgeld, Baufinanzierung oder Altersvorsorge. Auch Themen wie ElterngeldKindergeld sowie der Wiedereinstieg in den Beruf sind hier richtig.

Beitrag von fantastic-four2009 28.01.11 - 09:11 Uhr

Hallo

wer kennt sich aus?

Also ich bin mit Internet und Telefon bei 1und1.

Nun bekomme ich eine Rechnung von den wegen,

Ihre Rechnung für Dienste anderer Anbieter Seite 1 von 2
Verbindungen über telomax GmbH
Westhafenplatz 1
60327 Frankfurt am Main
bei Rückfragen:
Telefon: 0800 - 444 56 74 (kostenlos)
Fax: 01805 - 66 10 01 (14 ct/Min. aus dem Festnetz; Mobilfunk abweichend)
E-Mail: telefonrechnung@telomax.de
Pos. Beschreibung Artikelnr. Gesamtpreis Netto USt. Satz
1 Premium Abonnement Services www.tel-and-pay.de 12002 8,32 € 19%
USt 19%
8,32 €
1,58 €
Nettobetrag 19%
Rechnungsbetrag 9,90 €

Ich habe niergens mitgemacht oder sonst was ich kann es mir nicht erklären.
Was kann ich machen ich möchte dies nicht bezahlen, kann mir nicht denken was das sein soll.
Verbindungen für den Abrechnungszeitraum: 29.12.2010 bis 29.12.2010.

Wer kann mir helfen. dringend.

LG

Beitrag von kathi.net 28.01.11 - 09:28 Uhr

Firma kenne ich nicht, aber über Tante Gugel ;-) läßt sich jede Menge finden.
Scheint nicht seriös zu sein, wenn die Bundesnetzagentur schon ein Inkassoverbot ausspricht.

Ich würde die Rechnung abzgl. des strittigen Betrags bezahlen.

LG Kathi

Beitrag von fantastic-four2009 28.01.11 - 09:39 Uhr

Also es ist nur dieser betrag von 9,90 meine normale, Internet und so wurde schon bezahlt.
Mit der Bundesnetzagentur habe ich schon gesprochen ich soll es nicht zahlen und wenn was kommt von Telomax soll ich auf jeden Fall Telomax draufaufmerksam machen das die nicht abbuchen dürfen.


LG

Beitrag von sternschnuppe215 28.01.11 - 09:49 Uhr

hierrüber kam gestern ein ausführlicher Beitrag bei Escher (20:15 Uhr auf mdr)

Fazit: der telomax wurde seit Frühjahr 2010 untersagt, solch Rechnungen "einzutreiben" ... Du brauchst das nicht zahlen, solltest vorsorglich umgehend dort kündigen, sonst kommt das jeden Monat...

http://www.konsumer.info/?tag=telomax-gmbh


Also gibt ja nicht nach! Du musst das NICHT bezahlen!!!!

Beitrag von fantastic-four2009 28.01.11 - 10:44 Uhr

Hallo

Danke für deine Antwort.

Also ich habe mit der Bundesnetzagentur gesprochen, die meinten soll gar nichts machen wenn die abbuchen einfach zurückholen.

Falls von denen ein schreiben kommt sollte ich denne den auszug zukommen lassen das die das nicht dürfen.

Wie meinst du soll ich eine Kündigung schreiben wenn ich gar nichts bei denen abgeschloßen habe?

LG

Beitrag von sternschnuppe215 28.01.11 - 12:55 Uhr

Nein, der Einzug erfolgt doch von 1&1 oder?

Du sollst vorsorglich einen Widerspruch machen! Du musst das entsprechend formulieren, dass Du diesen Dienst nicht wünschst und niemals gewünscht hast!!!

Denn das ist ein Abo... die 9,90 EUR werden "wöchentlich" berechnet...

#schock

Das heißt, es könnte für Januar nochma 40 EUR auf Dich zukommen...

schau Dir den Link und vorallem das Video dort an ... dort wird aufgezeigt, wie das Abo zustande kommen kann...

Und sende den Schriftwechsel auch gleich an 1&1, sodass die Bescheid wissen.... entnimm entsprechende Rechtsformulieren des Verbotes der Durchsetzung der Geldeintreibung aus den Internettexten...

#winke

Beitrag von fantastic-four2009 28.01.11 - 14:18 Uhr

Vielen Dank für deine Antwort


Ich habe jetzt bei der Verbraucherzentrale auch mal nachgeschaut da is diese Firma auch bekannt.
Da gibt es auch Musterbriefe zum Wiederruf und das werde ich auch, hin schicken und auch gleich 1&1 Wiederrufen das geht ja mal gar nicht bin echt stinikg.

Aber meinst du wenn ich das jetzt weg schicke natürlich mit Einschreiben Rückschein da ich es für Januar dann auch nochmal machen muß wenn was kommen sollte.

LG

Beitrag von sternschnuppe215 28.01.11 - 17:38 Uhr

das gilt dann ab dem Tag wo es dort eingeht ... das Schreiben... klar für Januar wirst Dich nochma rumstreiten müssen... also der Berechnung widersprechen mit den entsprechenden ... Hinweisen usw.. und gut ... aber widersprechen ist Pflicht...

eine Forderung ohne Widerspruch kann u.U. in die Schufa eingetragen werden, und das will ja keiner...

:-p

Beitrag von fantastic-four2009 28.01.11 - 17:43 Uhr

Danke für deine Antwort

Also ich werde die Musterbriefe von der Verbraucherzentrale denen schicken.
Und gleich abspeichern und evtl dann im Februar wenn eine neue Rechung kommt wieder hinschicken.

Bei der Verbraucherzentrale wenn man da Infos haben möchte, muß man bis 15,-- bezahlen, das die einen beraten. Find ich einbisschen unverschämt.

Gruß

Beitrag von sternschnuppe215 29.01.11 - 09:52 Uhr

ja ... ich zieh mir Texte ausm Netz ... da gibts genug ... oder formuliere selbst ... wichtig ist, kein Ärger mit 1&1 deshalb zu bekommen,... nicht dass die die Leitung sperren...

und am Besten solch Dienste ausschließen ... einfach sperren lassen.... bei Telekom geht das ...

Beitrag von fantastic-four2009 29.01.11 - 11:51 Uhr

Danke für deine Antwort


Heute haben wir das Zeug Weggeschickt mit Einschreiben Rückschein.

Aber 1&1 hat ja ihre Leistungen bekommen, weil die normelen Internet und Telefonkosten sind an die Bezahlt worden und wurde ja mit einer eigenen Rechnung gestellt.