Sind Schneiderinnen hier?

Archiv des urbia-Forums Finanzen & Beruf.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Finanzen & Beruf

Dieses Forum bietet Platz für alle Fragen und Antworten rund ums liebe Geld und die Absicherung der Familie - egal ob ALGII, Haushaltsgeld, Baufinanzierung oder Altersvorsorge. Auch Themen wie ElterngeldKindergeld sowie der Wiedereinstieg in den Beruf sind hier richtig.

Beitrag von lumasan 28.01.11 - 09:37 Uhr

Hallo,

ich würde gerne eine Schneiderlehre machen. Einfach, weil mich der Beruf interessiert und ich gerne schneidern könnte.
Ich habe aber bisher nicht viel genäht. Und selbst wenn, war ich für mich selbst zufrieden, aber ein Profi hätte es mir nicht abgenommen.
Aber dafür lernt man das ja.

Könnt ihr mir sagen, was für Vorraussetzungen für eine Schneiderausbildung nötig sind und wie das so abläuft?

Danke schonmal!

LG,
Lumasan

Beitrag von mel130180 28.01.11 - 10:17 Uhr

"Einfach, weil mich der Beruf interessiert und ich gerne schneidern könnte."

Dann würde ich es vielleicht erstmal mit nem Kurs an der Volkshochschule versuchen, anstatt mit 30 Jahren deswegen eine Lehre zu starten. Aber das ist nur meine Meinung.

Deine Erklärungen und Motivationen, den Beruf erlernen zu wollen, wären für eine 15jährige noch akzeptabel, aber für dein Alter klingt das recht naiv. Wenn du jetzt wenigstens fleissige Hobbyschneiderin wärst, aber du sagst ja selbst, dass du noch nicht viel gemacht hast.

Gruß
Mel

Beitrag von ayshe 28.01.11 - 10:25 Uhr

Ja, da hast du recht.

Volkshochschule ist echt sinnvoller, auch wenn man natürlich da nur auf die Praxis eineght, nicht auf einen gesamten Lehrinhalt (aber den braucht man auch nicht).

Beitrag von lumasan 28.01.11 - 11:56 Uhr

Weisst du denn was in der VHS gelehrt wird?

Ich habe schonmal einen VHS Kurs gemacht und wirklich was gelernt habe ich da leider nicht.

Beitrag von ayshe 28.01.11 - 12:04 Uhr

Nein, ich habe nie einen mitgemacht.

Vllt ist das Niveau viel schlechter als ich mir vorstelle, das kann schon sein.
Was macht man denn da?
Nur ein bißchen Sachen flicken?

Beitrag von cat_t 28.01.11 - 13:36 Uhr

Ich habe auch mal einen Kurs bei der VHS gemacht.:-)

Dort wurde alles erklärt, von der Warenkunde bis zum Umgang mit der Nähmaschine, von Abnähen bis Knopflochnähen, Schnittmuster etc. Ich hatte sogar meine eigene Nähmaschine, von der ich bis dato nur wußte, wo sie anging, und mich die ganze Zeit fragte, was die ganzen Knöpfe und DInger dran zu bedeuten hatten, dabei.

Ich fands toll.

Leider fehlt mir für sowas die Zeit, aber der Kurs war alles andere als schlecht. Die Dozentin war damals eine Hobbyschneiderin, die ihre ganzen Klamotten selbst genäht hatte. Wahnsinn sag ich nur...

Aber wie so oft steht und fällt sowas mit dem Dozenten...

#liebdrueck
Sanne #sonne

Beitrag von lumasan 28.01.11 - 11:55 Uhr

Lustig! Dann kam es wohl falsch rüber.

Was meinst du wieso ich hier erst nach Schneiderinnen frage und wie das so abläuft?

An einen Kurs in der VHS habe ich auch schon nachgedacht. U.a. weil ich auch keine Lust hätte mit Kindern in die Schule zu gehen.

Aber eine Schneiderin selbst bist du wohl nicht, oder? Du hast zum Beruf an sich nichts geschrieben.

Trotzdem Danke für deine Antwort

Beitrag von ayshe 28.01.11 - 10:22 Uhr

Ich kann dir nur sagen, was ich noch von einer Freundin weiß, die eine Damenschneiderlehre gemacht hat.

Voraussetzung? Naja, sie hatte jedenfalls einen Realschulabschluß, ansonsten eben natürlich Interesse daran, ist ja klar.

Naja, man lernt Schnitte zu verstehen, einfache Schnitte zu erstellen, Abnäher zu berechnen usw.
Stoffkunde, Webarten, Materialien eben.
Technik der Arbeit, verschieden Nahtarten, eben alle Arbeitstechniken.


Genaues erfährst bei dr Handwerkskammer.



Beitrag von lumasan 28.01.11 - 11:58 Uhr

Danke!

Das war mal ne hilfreiche Antwort :-)

Beitrag von ayshe 28.01.11 - 12:08 Uhr

Was genau willst du denn eigentlich lernen?

Eine ganze Ausbildung beinhaltet ja mehr als nur die Näherei.

Die Entwicklung der Mode, fällt mir noch ein, ich fand es ja auch interesant Rokkoko, Charleston usw. eben, ist aber eben nicht nötig, wenn man ur nähen möchte. Und bei Interesse kann man sich selbst Bücher besorgen.


Einige Geschäfte bieten auch Nähkurse an, Singer usw.


Techniken selbst kann man auch in Büchern nachschlagen.


Mir hat einiges meine Freundin beigebracht. Sie hat mir die Kniffe gezeigt, die sie in der Ausbildung hatte, jedenfalls vieles davon.
Und für diverse Einzelheiten und Finessen habe ich Bücher, das geht auch sehr gut.

Beitrag von linnie73 28.01.11 - 13:05 Uhr

Darf ich dir nen Tipp geben, ich habe mir das Schneidern selbst beigebracht und es ist viel schwieriger als man denkt.Man muss viel Geduld, Interesse und Disziplin reinstecken. Die Gefahr die Lust zu verlieren ist sehr groß.Da das Thema schneidern ja eben nicht nur Nähen und Stoffverarbeitung ist.

2 Tipps zum Nachschlagen:
Klick dich mal bei Anne Liebler die Hobbyschneiderin durch oder ich habe erst mit 2 Lehrbüchern angefangen:

Nähen Lernen-Stich für Stich-Das Lehrbuch und das Burda Grundkursbuch.

Beide nicht sehr teuer und bietet dir erstmals einen Einblick in die Materie.

Ich nehme an , du willst dich irgendwann mal selbständig machen ?

lg