könnte heulen

Archiv des urbia-Forums Allein erziehend.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Allein erziehend

Als Alleinerziehende selbstbestimmt zu leben hat Vorteile, andererseits ist es oft sehr anstrengend, den täglichen Herausforderungen allein zu begegnen. In diesem Forum findet ihr die Hilfe und Unterstützung von Frauen, die in einer ähnlichen Situation sind.

Beitrag von schnuki28 28.01.11 - 09:40 Uhr

habe heut erfahren das der vater des kleinen fast2jahre,einen "neuen" sohn hat.4monate.habe es im facebook entdeckt,schön mit tollen famielienfoto.um unseren kümmert er sich nicht die bohne,seit 1,5jahren funkstille.NICHTS!!was sage ich nur später dem kleinen???uns wollte er nicht aber mit einer anderen funktionierts!?bin so enttäuscht:-[

Beitrag von lenny08 28.01.11 - 09:46 Uhr

ach mensch kopf hoch,is ja echt mißt.

drück dich#liebdrueck

Beitrag von schnuki28 28.01.11 - 10:01 Uhr

aber ich könnte würgen wenn ich das foto sehe

Beitrag von kruemlschen 28.01.11 - 10:13 Uhr

Du solltest Dich ganz dringend von Deinen Erwartungshaltungen frei machen!
Seit 1,5 Jahren herrscht Funkstille und trotzdem bist Du noch enttäuscht wo Du jetzt erfahren hast dass er ein weiteres Kind hat?

Sorry, versteh ich nicht.

Was hast Du erwartet? Die wundersame Erkenntnis seinen Sohn zu lieben und über Nacht zum Superpapa zu mutieren? Vergiss es, das wird nix.

Akzeptiere dass der KV ein Totalausfall ist und sag Deinem Sohn ehrlich, aber Kindgerecht dass sein Vater nun mal kein Interesse an ihm hat und er ohne so einen Versager besser dran ist.

Lieber gar keinen Vater als so einen.

K.

Beitrag von maggyogq 28.01.11 - 11:16 Uhr

Ich kann dich verstehen......habe zwar nicht die gleiche situation, aber hätte auch angst davor,wenn der vater meines sohnes eine neue familie hätte und sich um unseren sohn nicht mehr kümmern würde....
meine freundin hat die gleiche situation wie bei dir, der vater ihres sohnes kümmert sich überhaupt nicht um den kleinen! und hat jetzt auch wieder ein kind, allerdings glaube ich auch nicht, dass er sich viel um den anderen kümmert!
an deiner stelle würde ich mir von ihm überhaupt keine bilder mehr angucken,ich glaube es ist besser,wenn man es nicht sieht-.....
#liebdrueck

Beitrag von lenny08 28.01.11 - 12:17 Uhr

denke ich auch so

ist doch einfach ein arsch.......sorry den ausdruck ,aber is so.#augen

du wirst noch ein ganz tollen mann kennen lernen der dien sohn lieb hat.und ein super daddy sein kann.

kopf hoch#blume

Beitrag von redrose123 29.01.11 - 06:19 Uhr

Bekämpfe deine Wut und sei fröhlich für euer Kind ich denke das der Vater sich später selbst mal erklären darf warum er sich nicht gekümmert hat....

Beitrag von friendlyfire 29.01.11 - 15:10 Uhr

Sei nicht traurig.
Bei uns ist es umgekehrt. Mein Ex hat seit der Trennung 2007 keine feste Beziehung mehr gehabt (zumindest nicht so, dass es spruchreif war) und ist immer wieder arbeitslos und hat keine Perspektiven...
Ich hab mein Studium sehr gut abgeschlossen, ne super Abschlussarbeit geschrieben, sofort nen top-bezahlten Halbtags-Job gefunden und seit drei Jahren eine wunderbare, liebevolle Beziehung. Mein Freund ist für mein Kind ein liebevoller Begleiter, der sie im täglichen Leben unterstützt und sie freundschaftliche begleitet und wir sind ein absolutes Top-Team und ich verliebe mich mindestens einmal täglich neu in ihn.
Wir haben eine riesige Wohnung, unser Kind residiert in zwei Zimmern und wir haben einfach viel Spaß.
Da denk ich mir auch manchmal, wie das für den Kindsvater wohl ist. Er hat zwar Kontakt, wollte aber damals nachdem er sich getrennt hat, unbedingt 700 km weit weg ziehen und merkt jetzt immer mehr, wie viel er verpasst. Obwohl wir uns natürlich um Telefonate etc bemühen, ist das auch schwer anzuschauen für ihn, wie gut es mir geht und wie glücklich sein Kind ohne ihn aufwächst, bzw. ohne dass er davon viel mitkriegt.
Ich habe ihn nie gefragt, aber denken kann ich es mir.

Und das mit deinem Ex ist ne ähnliche Situation. Versuch ihn loszulassen und zeig deinem Kind, dass es ok so ist, dass der Papa eben keinen Kontakt mit ihm hat. Versuch stark zu sein, damit dein Kind nicht denkt, es sei schlimm...
Und v.a. sei nicht traurig, sondern freu dich, dass dein Ex dir euer Kind anvertraut hat, DU siehst die Fortschritte, die Wunder, die alltäglichen Kleinigkeiten, die das Leben mit Kinder so viel lebenswerter machen als ohne...

Alles Gute!