Verträgt sie doch die Nahrung nicht??

Archiv des urbia-Forums Stillen & Ernährung.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Stillen & Ernährung

Muttermilch oder Flasche? Was schmeckt kleinen Kindern aufs Brot? Hier könnt ihr Fragen zur Säuglings- und Kleinkindernährung, aber auch zu eurer eigenen Ernährung während der Stillzeit stellen. 

Beitrag von lenilina 28.01.11 - 09:41 Uhr

Hallo

Meine Maus ist nun 16 Tage alt. Sie Bekommt BEBA HA Start Pre. Das hat meine Große schon bekommen. Nun ist es so, dass Sophia alle 3 Stunden Hunger hat und so um 135 ml trinkt. Danach geht die Pupserei los. Sie weint auch sehr viel dabei. Auch ihr Schlaf ist total unruhig. Füttern tu ich sie mit den AVENT Flaschen. Da haben wir noch den Einlochsauger.
Verträgt meine Kleine die Nahrung nicht, oder ist es generell so, dass alle Kinder - egal ob Still- oder Flaschenkinder - in dem Alter mit Blähungen zu tun haben??

Was könnte ich sonst noch tun?? Welche hochwertige HA Nahrung käme denn da noch in Frage?? Ich bereue es so, nicht zu stillen. Ich bereue es, dass ich im KH so schnell aufgegeben habe.

LG Kati mit Elina *28.06.07 und Sophia *12.01.11

Beitrag von jasminchen-81 28.01.11 - 09:55 Uhr

Hallo Kati!

Unsere Maus ist nur morgen 6 Wochen alt und wir vrermuten aucht, dass sie das Beba nciht verträgt. Sie bekommt Beba HA 1. Nach dem Essen geht bei ihr auch die Pupserei los und ihr Bäuchlein wird ganz hart :-( Sie quält sich dann richtig und schreit natürlich viel.... Wir geben seit Anfang Januar das Beba schon mit Fencheltee angerührt. Hilft offensichtlich auch nichts :-(

Nun möchte ich auch die Nahrung wechseln. Meine Hebamme hat mir Bebivita empfohlen (dahinter steckt Hipp, hab ich im Internet recherchiert). Aber ich bin mir irgenwie unsicher bei so einem "No-Name-Produkt".

Trinken tut unsere Motte zwischen 50 und 100 ml. Seit mehr als zwei Wochen trinkt sie schon nicht mehr 135 ml.... Nun hat sie auch noch abgenommen. Werde heute nochmal mit meiner Hebamme sprechen.

Was sagt deine Hebamme? Oder Kinderarzt???

LG
Jasmin + Pauline (die endlich schläft....)

Beitrag von lenilina 28.01.11 - 10:00 Uhr

Meine Hebamme kommt nahchher. Ich werde sie auch noch mal Fragen. Meine Kleine stöhnt richtig im Schlaf und drückt. Ihr Stuhlgang ist auch nicht so weich wie bei meiner Großen damals.

Ich würde eher mal Aptamil HA PRE probieren. Alete HA Pre ist ja auch von Nestle. Von daher bin ich mir auch nicht sicher, ob sie das dann verträgt. Von Milasan gibt es nur HA 1 und von Bebebita halte ich nicht viel. Das ist mir zu "billig".

Human HA Pre wäre ja auch noch ne Möglichkeit.

Beitrag von lulu-lieb 28.01.11 - 10:04 Uhr

Milasan ist auch Billig

Versuch doch Milupa Milumil HA PRE

Meine Kleine hatte sooooo Bauchkrämpfe von Hipp,Milasan,Bebevita gehabt das die Schreiattacke hatte jeden Abend nach der letzten Flasche,Verstopfung usw usw

Dann nahm ich Milumil PRE..... PERFEKT meine Kleine geht es jetzt VIEL besser

Klar jedes Baby ist anders man muss es ausprobieren

Und Milumil löst sich Super auf und Schäumt nicht
Hab es als Baby auch bekommen :-)

Beitrag von jasminchen-81 28.01.11 - 10:06 Uhr

Ach so, wegen dem nicht ganz weichen Stuhl hat mir unsere Hebamme die Gabe von Milchzucker empfohlen. Das geben wir jetzt auch schon seit Ende Dezember und Pauline kommt damit gut zurecht. Einen Teelöffel auf jedes Fläschen geben wir.

Ich tendiere ja auch eher zu Humana. Ich kann ja nochmal schreiben, wenn meine Hebi da war. Würde mich auch interessiern, was deine sagt.

LG

Beitrag von lenilina 28.01.11 - 11:29 Uhr

Meine Hebi hat gesagt, ich soll mal noch warten mit einem Nahrungswechsel. Meine Kleine ist ja erst 16 Tage alt. Wenn das die nächsten Tage so weiter geht, kann ich ja immer eiinen Wechsel in Erwegung ziehen.

LG

Beitrag von isilay09 28.01.11 - 11:38 Uhr

Genau

Ist nicht gut bei so Kleine Zwerge

Probiere es erst mal paar Tage aus

Wenn dann gibt es extra Nahrung für die Kleine bei viel Blähungen,Bauchweh ect

Und bis die kleinen so viel ich weis die Nahrung vertragen oder besserung eintrifft dauer es 2-3 Wochen

Alles Gute