Kann sich der Frauenarzt irren?

Archiv des urbia-Forums Kinderwunsch.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kinderwunsch

Du möchtest schwanger werden? Hier kannst du Kontakte knüpfen und mit anderen über den Zeitpunkt deines Eisprungs diskutieren. Auch nützlich: Lexikon der Abkürzungen und Expertenantworten. Neu: unser Kinderwunsch-Newsletter!

Beitrag von nine55 28.01.11 - 10:02 Uhr

Guten morgen zusammen,

ich war gestern nachmittag beim Frauenarzt und habe dort ein SST machen lassen der war negativ. Bei mir morgens früh 25er auch. Ich bin jetzt ES+16 und NMT+3. Bei mir wurde vor 9 Monaten auch ein Pap 3 festgestellt also die HPV Vieren. Jetzt meinte sie gestern ich wäre definitiv nicht Schwanger, da die Tests sehr sehr sicher sind und sehr früh anschlagen. Haben noch ein Ultraschall gemacht dort konnte man nur sehen das die Schleimhaut aufgebaut ist. Ich habe aber jetzt shcon seit 2 Wochen zum Teil übertiebene schmerzen und muss wirklich alle 30 Minuten auf Toilette und mit ist ständig Schwindelig. Jetzt hat sie Blut abgenommen um zu schauen ob ich eine Entzündung habe und meint noch zu mir das wenn es nicht bis Montag besser ist das ich sofort in die Uniklinik muss. Ich habe seit gestern nicht ein Auge zu gemacht weil ich so eine Panik habe. Sollte ich vllt mal den Frauenarzt wechseln?
Kann es vllt echt sein das sich meine Frauenärztin irrt?

Sry für mein #bla#bla#bla

Liebe Grüße Nine

Beitrag von beylana 28.01.11 - 10:06 Uhr

Hi,

schwierige Situation, soweit ich weiß, nehmen FAte
50er Tests, aber die müssten laut der HCG Tabelle
bei ES+16 schon anschlagen
http://www.wunschkinder.net/forum/file/3/file=34680/filename=SST-HCG-Tabelle.pdf

Eine aufgebaute Schleimhaut kann auch auf Mens hindeuten
(oder irre ich mich da jetzt?)

wie hast du denn deinen ES bestimmt? Führst du ein ZB?

Beitrag von nine55 28.01.11 - 10:09 Uhr

Ein Zb hab ich erst zu spät angefangen also zählt der nicht. Ich habe einen Ovus gemacht und er hat am 12. 1 angeschlagen hatte aber nur am 10.1 GV mit meinem Freund, da wir beide auch krank waren.

Beitrag von tyra1903 28.01.11 - 10:07 Uhr

Die soll dich mal auf Eileiterschwangerschaft untersuchen. Meine Ärztin hatte das vor 3 Jahren sofort gemacht, als ich starke Schmerzen hatte, aber im US nichts zu sehen war in der Gebärmutter. Mein Test war damals allerdings positiv beim Arzt! Und auch der Heimtest war positiv!

Beitrag von zweiunddreissig-32 28.01.11 - 10:08 Uhr

Ich finde, die Ärztin hat alles gemacht, was dazu gehört!
Warte das Ergebnis erst ab, dann kannst du mal Panik schieben.
Aufgebaute Schleimhaut deutet entweder auf Mens oder auf SS. Der Test könnte noch negativ sein, wenn sich dein ES verschoben hat und die Einnistung später war. Dann ist der Bluttest sicherer.#winke

Beitrag von tani-89 28.01.11 - 10:08 Uhr

Die SST beim FA sind 50er und ich kann nur von meiner ersten SS berichten das es auch ab und zu sein Kann das es sehr lang dauert das der SST positiv ist.
Ich war beim ersten positiven Test in der 8 Woche Schwanger und davor hat keine eine Linie gezeigt.

Beitrag von wartemama 28.01.11 - 10:12 Uhr

Auch ein Arzt ist nur ein Mensch und daher nicht unfehlbar.

Hat sie nur Blut abgenommen, um die Entzündungswerte zu prüfen? Es wäre ja auch noch einmal eine gute Gelegenheit gewesen, um das Blut auf HCG zu untersuchen. Bist Du denn sicher, daß Du überfällig bist?

Ich sehe keinen Grund, den FA zu wechseln. Aber wenn Du Dich dort nicht richtig aufgehoben fühlst, ist das natürlich Deine Entscheidung. #blume

LG wartemama

Beitrag von nine55 28.01.11 - 10:13 Uhr

Jap das Blut hat er abgenommen für die Entzündungswerte und bin mir 100% sicher das ich überfällog bin, hab immer einen 26 Zyklus immer. Schon seit dem ich 11 Jahre alt bin. Hat sich nie was geändert