Beim 1. Kind WKS beim 2.ten wieder? Erfahrungen

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Alles zur Geburtsvorbereitung findest du hier. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme" oder im Club Hebammen-Sprechstunde.

Beitrag von schnucki22 28.01.11 - 10:05 Uhr

Guten Morgen.
Ich habe mal eine Frage ich habe mich beim ersten Kind für den sogenannten WKS entschieden und da die Herztöne unserer Maus sehr hoch waren hätte eh einer gemacht werden müssen nun bin ich in der 17 SSW und schon am überlegen was die Geburt angeht. Ich denke ich möchte wieder einen KS. Ist es genauso schwierig wie beim 1. Kind oder muss man mit den Ärzten nicht mehr so viel diskutieren wen man schon einen hatte?
Ich bitte nur um ernste Antworten.
LG

Beitrag von naladuplo 28.01.11 - 10:09 Uhr

Hallo,

meine erte Geburt war spontan in der 39+2 ssw

2. Geburt KS wegen Symphysenlockerung Aua und ich würde enn es diemal geht keinen KS mehr machen lassen.

Nach der 1. Entbindung ging es mir deutlich besser konnte mich viel besser bewegen als nach dem KS.

Ich würde es mir an deiner Stelle überlegen du hast ja auch noch was Zeit.

LG

Beitrag von mausimaus18 28.01.11 - 10:19 Uhr

nach einem 1. ks ist die indikation eines weiteren ks( re-sectio) gegeben, da die narbe unter belastung steht.
die ärzte werden wohlkaum mit dir disskutieren!
aber es ist dennoch möglich spontan nach einem ks zu entbinden.

ich hatte 2008 einen not-ks, dez 2010 habe ich 15 std in den wehen gelegen bis es wieder ein ks wurde!

also die chance hätte ich gehabt!

nutz sie es ist ein tolles gefühl, was für kräfte, die zwar weh tun, dein körper aufbringen kann :-)

würde die klinik es hier zulassen würde ich ein evtl. drittes kind gerne spontan bekommen und es durchziehen.

viele liebe grüße

alles gut für die ss und geburt

nadine mit louis(2) und timo (6 wochen jung)

Beitrag von bunny2204 28.01.11 - 10:22 Uhr

Huhu Schnucki,

ich glaube du wirst weniger Widerstand haben, wennd u schon einen KS hattest. Allerdings hängt das viel mit der Klinik zusammen.

Du hast dich doch auch beim ersten Kind durchgesetzt, würde mir daher keine grossen Gedanken machen.

LG BUNNY #hasi mit 3 KS-Kids und Felix (der hoffentlich spontan zur Welt kommt)

Beitrag von schnucki22 28.01.11 - 11:33 Uhr

Mal schauen ein bißchen Zeit habe ich ja noch, ich drücke dir die Daumen, dass klein Felix so kommt wie du es dir wünschst.

Beitrag von bunny2204 28.01.11 - 11:41 Uhr

aber die Zeit geht schneller rum als man denkt ;-)

Ja, ich hab noch 6 Wochen Zeit, dann will die Chefärztin einen KS machen. Näher will sie mich nicht an ET lassen, weil meine Söhne recht schwer waren....

LG BUNNY #hasi

Beitrag von uvd 28.01.11 - 11:27 Uhr

hier ist eine statistik/zufriedenheitsstudie von frauen, die beim 1. einen KS hatten und beim 2. entweder KS oder spontan:

http://doula-ortenau.de/material/resectiovsspontan.pdf

Beitrag von schnucki22 28.01.11 - 11:31 Uhr

Ich hatte weder bindungsängste noch sonst irgendwelche Probleme meine Tochter anzunehmen und bin eine genausogute Mutter wie jemand mit einer Spontanentbindung. Ich habe mich bewusst dafür entschieden und deshalb hatte ich auch keine Probleme den Kaiserschnitt anzunehmen und meiner Tochter erst recht nicht. Danke für die Studie aber was soll mir in der Studie meine Frage beantworten? Ich bin auch stolz auf mich, habe nicht das Gefühl was verpasst zu haben und ansonsten fehlt mir auch nicht. Was hat der Kaiserschnittt bitte mi Angst vor einer Entlassung zu tun?
:-[

Beitrag von vinny08 28.01.11 - 13:19 Uhr

Hallo,

hatte auch einen WKS beim 1. Kind und will auch wieder einen haben. Ich bereue das auf keinen Fall und habe auch von Anfang an eine große Bindung zu meinem Kind. Lass Dich durch solche Statistiken nicht ärgern, jeder Mensch ist anders! Sind doch alles nur Zahlen!

LG
M.