Erkältung und Stillen was kann ich machen ??

Archiv des urbia-Forums Stillen & Ernährung.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Stillen & Ernährung

Muttermilch oder Flasche? Was schmeckt kleinen Kindern aufs Brot? Hier könnt ihr Fragen zur Säuglings- und Kleinkindernährung, aber auch zu eurer eigenen Ernährung während der Stillzeit stellen. 

Beitrag von furby84 28.01.11 - 10:17 Uhr

Hallo Ihr lieben Mami´s!

Seit gestern geht es mir nicht so gut, mein Mann hat mich wohl angesteckt er hatte seit Montag Fieber aber bei ihm schon besser...

Ich habe eben 37,6 Temperatur gemessen und habe auch Kopfschmerzen und Husten, auch ein bisschen Schmerzen beim Wasser lassen aber das geht noch...

Ich weiß das ich Paracetamol nehmen darf aber max. wieviele am Tag?
Kann ich gegen den Husten diesen Husten-Bronchinal-Tee trinken oder sind die Inhaltsstoffe nicht gut für mein Zwerg da ich ja voll am stillen bin...

Weiß da jemand Bescheid oder hat Tipps für mich das es bald wieder besser geht ?

LG Pia und Johannes heute 8.Wochen

Beitrag von zweiunddreissig-32 28.01.11 - 10:32 Uhr

Bei bronchial-Tee musst du schauen, dass drin kein Salbei- oder Pfefferminztee ist. Bei Paracetamol schau mal in der Packungsbeilage, ich denke, nicht mehr als 3-4 Tabletten.
Ansonsten inhaliere viel mit Camille, trink viel Tee mit Honig oder Himbeerekonfitüre (ganze Beeren), sie wirkt schweisstreibend und hat viel Vitamin C.
Für die Nase darfst du Nasenspray für Säuglinge oder Kleinkinder nehmen, oder Meerwasser, wenns hilft.

Gute Besserung!#winke

Beitrag von furby84 28.01.11 - 11:26 Uhr

Oh danke für deine Antwort dann werd ich malschauen was in dem Tee drin ist... ich gr*** Maul sagte letztens noch das nie krank werd wenn mein Mann das hat und jetzt das, naja muss man jetzt durch gelle...
Solange der Kleine trotzdem fit bleibt ...

LG Pia

Beitrag von neroli83 28.01.11 - 11:24 Uhr

Hallo!

Ich hatte nach der Geburt durch die PDA verursachten Kopfschmerz und wurde mit Paracetamol therapiert.
Ich durfte 4x1g pro Tag nehmen, zwischen zwei Einzeldosen zu 1 g mussten 6 Stunden liegen. Eine Tablette hat in der Regel 0,5 g (500 mg). Du dürftest also 8 Tabletten am Tag nehmen. ich kam aber meist mit weniger aus.

Wenn du immernoch unsicher bist, ruf am Besten bei embryotox an, die wissen am Besten Bescheid. Ärzte haben leider nur selten wirklich Ahnung von der Stillverträglichkeit von Medikamenten.

Liebe Grüße und gute Besserung wünschen

Neroli und Finchen

Beitrag von woelkchen1 28.01.11 - 11:26 Uhr

Damit keine Blasenentzündung draus wird- VIEL trinken! Und mach dir doch Fenchel und Kamillentee, oder Lindenblüten, damit machst du garantiert nix verkehrt!

Paracetamol kannst du nehmen. Alle 6 Stunden. Wenn dir 1 nicht hilft, kannst du auch 2 Stück auf einmal nehmen, mußt mit erneuter Einnahme aber diese 6 Stunden warten.

Bei mir hilft Soledumsaft immer extrem gut und schnell bei Husten.

Und wenn du wieder krank wirst- schau unter embryotox.de nach, dort stehen die meisten Medikamente drin, und wie stillverträglich sie sind. Daran orientieren sich auch Hebammen und Ärzte!