Spülmaschinenwasser läuft in Waschmaschine???

Archiv des urbia-Forums Haushalt & Wohnen.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Haushalt & Wohnen

In diesem Forum haben Haushaltstipps und alle Fragen rund ums Wohnen und den Garten ihren Platz. Fragen zur Baufinanzierung sind besser bei "Finanzen & Beruf" aufgehoben". Viele Tricks und Kniffe zum Thema Haushalt findet ihr in unserem Service "Die besten Haushaltstipps".

Beitrag von anke515 28.01.11 - 10:20 Uhr

Wenn wir unsere Spülmaschine benutzt haben, steht danach das Abwasser in unserer Waschmaschine. Erst habe ich das gar nicht gemerkt, erst als es anfing zu miefen.

Jetzt pumpe ich halt direkt das Wasser ab.

Hab meinen Vermieter angerufen, weil ich vermute, daß ein Abflußrohr verstopft ist. Aber der meint, ich müßte mich selber kümmern.

Woran könnte das liegen und was kostet der Spaß, wenn ich einen Handwerker anrufe?

Beitrag von ayshe 28.01.11 - 10:29 Uhr

Ist es denn seit neuestem so?

Beide Abwässer werden sicher über einen Weg abgeleitet, d.h. beide Abwasserschläuche der beiden Maschinen führen in ein Abwasserrohr.

Wenn nun plötzlich das Spülmaschinenabwasser nicht mehr vom Rohr in die Abwasserleitung fließt, sondern in die Waschmaschine, dann wird der alte Weg in irgendeiner Weise behindert sein und es sucht sich eben den leichteren Weg (in die Waschmaschine).


Ich würde mir mal die Verrohung ansehen, wo die Abwasserschläuche reingehen und dann sehen, was das Problem ist.

Beitrag von anke515 28.01.11 - 10:58 Uhr

Danke, das werde ich mal machen.

Wir haben die Maschine erst seit ein paar Monaten.

Beitrag von ayshe 28.01.11 - 11:27 Uhr

##
Wir haben die Maschine erst seit ein paar Monaten.
##
Also war es schon von Anfang an so?

Dann kann es daran liegen, daß die Abwasserschläuche schlecht oder falsch angebunden sind.

Ich hatte einmal das Problem, daß das Waschmaschinenabwasser in den Waschtrockner gepumpt wurde.
Den Waschtrockner habe ich nur zum Trocknen benutzt.
Und sie Ursache war eben, daß der Abpumpdruck der Waschmaschine so hoch war, daß es dann per Abwasserschlauch des Trockners in den Trockner gelangte anststatt im Abwasserrohr weiter zu laufen.

Beitrag von hannifant 29.01.11 - 18:54 Uhr

Unser neuer Wäschetrockner wurde auch an den gleichen Abfluss wie die Waschmaschine angeschlossen.

Die Firma sagte uns, dass wir ein Rücklaufventil benötigen, damit das Wasser nicht von der Waschmaschine in den Trockner und umgekehrt läuft. Die haben dies direkt mit installiert. Hat aber so um die 40 € gekostet.