stillen+zufüttern+unzufrieden?

Archiv des urbia-Forums Stillen & Ernährung.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Stillen & Ernährung

Muttermilch oder Flasche? Was schmeckt kleinen Kindern aufs Brot? Wann soll ich mit dem Abstillen beginnen und mit Beikost starten? Hier könnt ihr Fragen zur Säuglings- und Kleinkindernährung, aber auch zu eurer eigenen Ernährung während der Stillzeit stellen. 

Beitrag von anulka 28.01.11 - 13:06 Uhr

hallo,

seit ein paar tagen stelle ich mir die frage, wieso mein kleiner nach den mahlzeiten überhaupt nicht zufrieden ist?

Ich habe am 15.10 zwillingsjungs bekommen, jetzt 15 wochen alt, sie werden zugefüttert.

Einer der beiden trinkt gut, egal ob Muttermilch oder Pre nahrung, er ist ruhig und zufrieden nach den mahlzeiten.(derzeit ca. 4000 gr)
Der größere von beiden (ca. 5000 gr) wird meiner Meinung nach von der MuMi nicht mehr richtig satt, will alle zwei Stunden, ist danach auch nicht zufrieden, meckert viel. Wenn ich ihm die Fertigmilch gebe sieht es meist auch so aus. Also habe ich auf der packung von Humana Pre Ha gelesen man solle auf die 1 er umsteigen. Nach ca. 100 ml fängt Er an sich zu drehen, winden, spucken und schon wieder nicht satt und quengelig.

Es ist echt komisch, manche stillen so lange und Ihre babys sind satt, auch bei uns im direkten Vergleich wird dert kleinere von Beiden satt und der andere ist immer unzufrieden.
Versteht mich nicht falsch, ich habe kein Problem damit alle zwei Stunden zu stillen oder Fläschen geben, aber er müsse doch direkt nach der Mahlzeit eigentlich zufrieden sein und nicht immer weinen.

Kann es tatsächlich sein dass Er nicht mehr richtig satt ist und ich auf jeden Fall die 1er Nahrung geben soll, wird es sich dann legen?

Freue mich über Meinungen




Ich weiß man sagt

Beitrag von laghoire 28.01.11 - 14:20 Uhr

hallo zwillingsmama,

meine 2 jungs (frühchen) sind am 1.11. zur welt gekommen und das problem kenn ich nur allzu gut
seit 2 wochen hab ich maximal unzufriedene jungs, die kontinuierlich alle nächte durchgeschrien haben.

mumi ging nicht mehr, daher gab seitdem wir zuhause waren pre. beide haben irgendwann versucht, den hunger über die menge zu kompensieren und haben sich auch total oft gemeldet. ausserdem haben sie nur noch im strahl gespuckt (beim essen und noch 2h später) und sich gewunden ohne ende. aufgrund der unruhe war bäuern auch nicht mehr möglich. sollte ar geben, woraufhin sie durchfall bekammen
sonst waren sie nach dem essen immer schön entspannt und haben nur ein bissl gespuckt. mir war auch schon der gedanke 1er gekommen, aber die frühchenbetreuerin hat fast einen herzinfarkt bekommen, lediglich meine hebamme sprach von mixen. das mixen pre/1er war aber auch wenig erfolgreich und allen sagten mir immer, dass seien halt 3-monatskoliken und die würden unter 1er schlimmer werden, ich solle durchhalten etc....und halt das, was man über die böse 1er nahrung sagt

war in meiner verzweifelung bei der kinderärztin und die sagte komplett auf 1er umstellen und auf ggf nucki ändern. unser megagierhannes trinkt ausm 2er nucki, ansonsten verschluckt er sich und der geniessertrinker hat den 3er, damit er seine menge schafft.

beide sind jetzt satt und zufrieden. spucken wieder weniger. die blähungen sind auch nicht mehr als vorher und die tagestrinkmenge ist voll okay. werd zwar schief angesehen, aber ich hab das nicht aus egoismus getan, sondern nach rücksprache zum wohl der kinder. ausserdem ist die versorgung von zwillingen was ganz anderes, gerade wenn man alleine ist.

aufgrund meiner positiven erfahrung würd ich dir raten: probiers aus.

lg laghoire mit stets hungrigen zwillingsjungs

Beitrag von anulka 28.01.11 - 14:31 Uhr

danke dir

war viel hilfreicher als das ständige Angebot - Nachfrage - Gerede

Wenn du lust hast können wir und ja mal über vk austauschen