war gar nicht schlimm.... Besenreiser veröden

Archiv des urbia-Forums Körper & Fitness.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Körper & Fitness

Sich in seinem Körper wohl zu fühlen und ihn schön zu finden, ist für fast jeden Menschen ein wichtiges Thema. Ob es um die richtige Diät und gemeinsames Abnehmen, Tattoos,  oder auch um Sport und Fitness geht, hier ist der richtige Platz dafür.

Beitrag von jona1 28.01.11 - 13:07 Uhr

Hallo Ihr Lieben,

gestern hab ich mir meine Besenreise veröden lassen und wisst ihr was ?
Ich hatte so ne Schiss das ich am liebsten auf der Liege angefangen hätte zu heulen und es war gar nicht schlimm.....

Klar der kleine pieks und ein bissl brennen aber absolut auszuhalten.

Freue mich schon auf den nächsten Stranurlaub ohne mich zu schämen.

Also an alle die Angst haben und es deshalb noch nicht gemacht haben: TRAUT EUCH ;O) es lohnt sich

Beitrag von viva-la-florida 28.01.11 - 13:48 Uhr

Hallo Du,

ich habe noch nicht so viele, dass es stört.
Da ich aber in der Hinsicht in einem fiesen Alter bin, kommt das wahrscheinlich eher als mir lieb ist ;-)

Was kostet der Spaß denn?
Wäre lieb, wenn Du mir da Bescheid geben könntest.

LG
Katie

Beitrag von minnie.mouse 28.01.11 - 14:43 Uhr

"Was kostet der Spaß denn? "

Hallo Katie,

wenn du gesundheitliche "Beschwerden" (wie z.B. Schmerzen oder so) angibst, sollte eigentlich deine Krankenkasse das Veröden übernehmen.
Du darfst halt nur nie erwähnen, dass es dir "optisch nicht gefällt" oder "halt nicht so schön aussieht". Dann ist es ein kosmetischer Eingriff, der nicht bezahlt wird von der KK.

Ich bin sehr geplagt was Krampfadern etc. betrifft, habe schon einige Verödungen und jetzt relativ aktuell eine Venen- OP hinter mir, mit gerade mal 29 Jahren #heul#heul#heul

Zahlen musste ich - außer meinen Kompressionsstrümpfen - nie etwas.

GLG!

Beitrag von 3wichtel 28.01.11 - 14:18 Uhr

Kann aber auch anders gehen:

Mir hat ein Arzt eine zu hohe Konzentration des Aetoxisklerols gespritzt.
Folge: Nekrose des Gewebes, Absterben einer ganzen Hautregion, offenes Bein.

Hat mich über ein Jahr lang laufend auf Trab gehalten, da das Bein einfach nicht verheilen wollte.

Jetzt habe ich eine riesige Narbe und permanente Probleme an dem Bein.