Urlaubstage von vor der Elternzeit wann muss ich die nehmen?

Archiv des urbia-Forums Finanzen & Beruf.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Finanzen & Beruf

Dieses Forum bietet Platz für alle Fragen und Antworten rund ums liebe Geld und die Absicherung der Familie - egal ob ALGII, Haushaltsgeld, Baufinanzierung oder Altersvorsorge. Auch Themen wie ElterngeldKindergeld sowie der Wiedereinstieg in den Beruf sind hier richtig.

Beitrag von littlequeen 28.01.11 - 13:17 Uhr

Hallo, kurz zu der auggangsalage, ich habe von der Zeit vor der Elternzeit noch 29 Tage Urlaub a 8 stunden (Vollzeitbeschäftigung mit durchschnittlich 40 stunden pro Woche in der Pflege) ,konnte die nicht nehmen wegen BV und Muschu.

Wann muss ich die nehmen? Ich werde nach einem Jahr wieder Teilzeit (durchschnittlich 20stunden die Woche bei unregelmäßigen Tagen da 12 Stundendienste) arbeiten während der Elternzeit nach weiteren 10 monaten ist meine Elternzeit dann beendet und ich werde wieder Vollzeit arbeiten.

Ist es dann richtig das ich in meiner Elternzeit für die Dauer der TZ Beschäftigung den Urlaub verbrauche den ich in dieser Zeit ansammel (25 tage x 4 stunden) und anch der Elternzeit dann den Urlaub verbrauche den ich vor der Elternzeit angesammelt habe plus den neuen den ich dann erarbeite?

Oder muss ich den Urlaub schon in der Elternzeit/teilzeitbeschäftigung verbrauchen? und wenn ja wie wird dieser dann umgerechnet? Also stundenmäßig = doppelte Tagesanzahl oder wie ist das?

Würde den Urlaub eigentlich gerne erst nach der EZ nehmen, also wenn ich wieder VZ arbeiten gehe, ist das möglich? gibt es hierfür gesetzliche grundlagen, oder ist das alles eine Frage der absprache mit dem Ag und aht nichts mit gesetzen zu tun?

wäre gerne vorbereiten wenn ich in das gespräch mit meinem Ag gehe, deswegen gerne auch sachdienliche Hinweise (Links, gesetzestexte o.ä.).

Hoffe ich konnte es verstänldich erklären, auch wenn es etwas kompliziert ist ;)

bei uns ist es halt so das man zwar eine durschnittliche Stundenzahl pro Woche hat (40 bzw 20) und auch eine 5 tagewoche laut vertrag, was ja maßgeblich für die urlaubsplanung ist, man ja aber nicht 1 tag urluab durch 1 Dienst ersetzen kann, sondern mehr Urlaubtage benötigt um 1 Dienst zu ersetzen, da man ja 8 bzw 4 stunden Urlaub pro tag angerechnet bekommt, aber 12 stunden pro Dienst arbeitet.

Wäre sehr dankbar für aufklärung und Hinweise.

Vielen dank

littlequeen


Beitrag von susannea 28.01.11 - 14:15 Uhr

Wann genau fängst du wieder an zu arbeiten?

Ist es z.B: der 3.7.2011, dann muss der Urlaub bis 31.12.2012 genommen sein, sonst verfällt er.

Du brauchst für jede Woche 5 Urlaubstage, das du weniger Tage arbetietest und da mehr Stunden sonst hast, gleicht das ja dann aus. Die Summe ist ja am Ende der Woche gleich!

Beitrag von littlequeen 29.01.11 - 17:53 Uhr

Ich fange am 1.4.2011 wieder teilzeit an, und 1.2.2012 Vollzeit müsste also bis ablauf 2012 den Urlaub genommen haben?

Und mit den Stunden/Woche, das waren ja bei 40 stunden auch 5 tage die ich für den urlaub rechnen musste, also habe ich jetzt für meine 5 Tage nur 20 stunden? dann wäre ich ja blöde wenn ich den Urluab aus der Vollzeit in der Teilzeit nehmen würde, dann würde ich ja nur die hälfte an geld für die gleiche anzahl bekommen, oder?

danke littlequeen

Beitrag von susannea 29.01.11 - 18:29 Uhr

Ja so müßtest du ihn nehemn, aber letztendlich werden die Tage andersrum auch nciht umgerechnet, also ist es egal ;)