Frage wegen Tsh wert

Archiv des urbia-Forums Kinderwunsch.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kinderwunsch

Du möchtest schwanger werden? Hier kannst du Kontakte knüpfen und mit anderen über den Zeitpunkt deines Eisprungs diskutieren. Auch nützlich: Lexikon der Abkürzungen und Expertenantworten. Neu: unser Kinderwunsch-Newsletter!

Beitrag von pinksnoopy 28.01.11 - 13:44 Uhr

Ist der mit Wert mit 2,65 zu hoch?

Lg Nicole

Beitrag von jwoj 28.01.11 - 13:48 Uhr

Der Referenzbereich ist seit 2005 auf 2,5 runtergesetzt worden, weil man gemerkt hat, das 4,0 für normal viel zu hoch ist. Leider zeigen einige Labore immer noch 4,0 als Normalbereich an.
Gerade in der Schwangerschaft ist ein Wert nahe 1 sehr wichtig. Allerdings spielen auch immer die TPO-Antikörper und die zwei Werte fT3 und fT4 eine Rolle. Am besten besprichst du dich dazu mit einem Endikrinologen. Die Frauenärzte sind leider meistens auch nicht auf dem neuesten Stand.

Hier ein Dokument dazu:
http://www.labor-bo.de/fileadmin/BO_PDF/Aktuelles/Diagn._Info_05-05_TSH.pdf

Viele Grüße!#winke

Beitrag von majleen 28.01.11 - 13:53 Uhr

Ja, ich würde das auch genauer untersuchen lassen.

Beitrag von pinksnoopy 28.01.11 - 14:02 Uhr

Danke für eure Antworten!! Die anderen Werte bekomme ich heute abend. Hab ne Freundin die im Labor arbeitet und mir grade die ersten Werte durchgesagt hat.

Beitrag von binie80 28.01.11 - 14:04 Uhr

ich hab auch ne Schilddrüsenunterfunktion und nehme Medikamente, damit ist mein Wert bei 1,7 und damit bin ich schwanger geworden!
Ich denke, dass 2,65 grenzwertig ist, sollte ja besser unter 2 liegen.
Aber das kann doch mit Tabletten geregelt werden oder?
Viel Erfolg

Beitrag von pinksnoopy 28.01.11 - 14:13 Uhr

Danke für deine Antwort! Ich muss am Dienstag erst zum Hausarzt wegen den Werten. Bekomme die zwar heute abend schon von meiner Freundin aber Dienstag ist erst der Termin!
Denke das man das mit Tabletten in griff bekommt. Dann hab ich ja noch das andere Problem, dass ich zu viele männl. Hormone hab. Aber meine FÄ wollte erst die Schilddrüse geklärt haben, bevor sie weiter macht!
Darf ich dich mal was dummes fragen? Ich dachte immer bei einer Unterfunktion leiden die Leute an Übergewicht, ist das so? Denn ich bin eig eher 5kg unter Normla Gewicht.

LG NIcole

Beitrag von majleen 28.01.11 - 14:14 Uhr

Nicht immer. Ich hab auch Untergewicht. Mein TSH ist ca. so wie deiner. Ich hab allerdings Hashimoto

Beitrag von pinksnoopy 28.01.11 - 14:17 Uhr

Was ist das den genau bitte?

Beitrag von majleen 28.01.11 - 14:19 Uhr

Kuck mal hier:

http://de.wikipedia.org/wiki/Hashimoto-Thyreoiditis

Beitrag von pinksnoopy 28.01.11 - 14:24 Uhr

Danke! Habs gelesen!

Beitrag von jwoj 28.01.11 - 14:17 Uhr

Das ist nicht richtig. Man leidet nicht an Übergewicht, sondern nimmt außergewöhnlich schnell zu bei normalem Essverhalten - das ist etwas anderes. Deswegen musst du aber nicht übergewichtig sein ;-).

Im umgekehrten Fall nimmst du bei einer Unterfunktion rapide ab, obwohl du normal isst.

Deine Werte sind sicherlich nicht erschreckend hoch. Erst wenn du in einer ernsthafte Unterfunktion kommst, wirst du diese Gewichtsanzeichen merken.

Viele Grüße!#winke

Beitrag von jwoj 28.01.11 - 14:19 Uhr

Sorry verschrieben, sollte natürlich Überfunktion im zweiten Abschnitt heißen :-D

Beitrag von pinksnoopy 28.01.11 - 14:22 Uhr

Ah danke. Das ist jetzt alles totales neuland für mich! Meine FÄ sagte halt nur die Schilddrüse wäre auffällig und sie möchte das vom HA genau geklärt haben!
Ich kann eig essen was ich will und nehme nicht zu. Ich nehme auch nichts ab. Schon seit der Geburt meiner Tochter vor 2jahren wiege ich bei 1,58m 48kg.
Dachte nur immer man wäre dann übergewichtig. Meine freundin hat das auch und die wiegt 130kg.
Aber hier finde ich ja immer sehr nette leute die mir alles erklären.;-)

Beitrag von jwoj 28.01.11 - 14:34 Uhr

Ja, es ist schon so, dass eine unbehandelte SD-Überfunktion zu Übergewicht führen kann, da du ja ständig zunimmst ohne wirklich etwas dagegen tun zu können. #winke

Beitrag von sharky2011 28.01.11 - 15:04 Uhr

Also ich hab Hashimoto und meine Endo/Nuklearmedizinerin meinte, er sollte bei mir recht straff eingestellt sein. Sind jetz bei ca. 0,5 TSH (und das soll so bleiben!), aber die Antikörper sind noch recht hoch gewesen... Nehme L-Thyroxin 125 µg.
LG sharky