Trotzphase u dann wieder zurückhaltend

Archiv des urbia-Forums Kleinkind.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kleinkind

Das Leben mit kleinen Kindern ist wunderschön, nie langweilig aber auch ziemlich anstrengend. Da können Tipps von anderen Müttern oder Vätern viel Erleichterung und Hilfe in den Alltag bringen. Viele Infos rund um Ihr Kleinkind  (z.B. Kinderkrankheiten) findet ihr auch in unserem Magazin.

Beitrag von verena1309 28.01.11 - 14:07 Uhr

Hallo Ihr Lieben,
ich stecke mit meiner Tochter ( 2 Jahre u 3 Monate alt) momentan in einer schwierigen Phase.. ich fang mal an:
1. sie will mittags u abends nur noch einschlafen wenn mein Mann u ich dabei sind u ihr die Hand halten bis sie eingeschlafen ist, sonst schreit sie nur..
2. sie zickt total oft rum (klar, sie probiert sich jetzt aus wie weit sie gehen kann mit uns),
3. sie will nie oder nur selten an der Hand laufen, sonst nur alleine u dann geht s meißtens in ihre! Richtung,
4. wenn sie mit anderen Kindern spielt ist sie erst total zurückhaltend (auch wenn sie sie schon von ganz klein auf kennt) u wenn ein Kind sie haut oder schubst wehrt sie sich nicht!!

Bitte mal um ein paar Tipps was wir machen können oder ob das alles nur eine Phase ist..

Beitrag von unsicher8981 28.01.11 - 16:56 Uhr

Mein Sohn ist zwar erst 20 Monate alt, aber einiges davon kenne ich auch.
Ich versuche es einfach mit Geduld. Wenn ich vorhabe, irgendwo hin zu gehen und Simon selbst laufen soll, dann nehme ich mir dafür gaaaanz viel Zeit. Er darf dann auch mal die Richtung selbst bestimmen. Manchmal haben wir auch ein Ziel und wenn er in die falsche Richtung läuft und ich ihm sage: "Da geht es aber nach ...", dann ist er meistens einsichtig. An Ampeln und auf der Straße bestehe ich darauf, dass er an der Hand läuft. Das habe ich ihm genau erklärt und es funktioniert bisher ganz passabel.
Zum Einschlafen bleibe ich einfach bei ihm, wenn er das möchte. Ich sehe da auch kein Problem dabei.
Bei den anderen Sachen weiß ich spontan keinen Rat aber ich finde ihr Verhalten nicht allzu ungewöhnlich.
Ich versuche einfach aus dem Gefühl heraus zu handeln.

Lg Moni mit Simon (leider beide im Moment krank)