Wer ist unzufrieden, dass Stillkind (älter 6 Mon.) nicht durchschläft

Archiv des urbia-Forums Baby.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Baby

Erhaltet hier Tipps für das süßeste Baby der Welt und diskutiert mit anderen jungen Eltern über euer neues Leben. Informationen zu allen Themen rund um euer Baby erhaltet ihr im Magazin. Alles zur Entwicklung Ihres Babys findet ihr in unserem Babynewsletter

Beitrag von cooky2007 28.01.11 - 15:04 Uhr

Ich suche Gleichgesinnte zum Austausch zu obiger Frage.

Ich suche NICHT:
- Mamas, die sagen, dass es ihnen egal ist, wann ihr Kind durchschläft
- Mamas, die mir erklären, dass es irgendwann kommen wird und es eine Hirnleistung ist
- Mamas, die nicht auf genau auf meine Frage antworten.


Meine Tochter ist nunmehr knapp 7,5 Mon. alt und schläft absolut nicht durch. Sie kommt nachts alle 2-3 Stunden. Seit sie 2 Breimahlzeiten kommt, wird meine Milch (besonders nachts) weniger und sie brüllt, weil nichts (nicht genug) kommt. Die Flasche will sie nicht, da wird protestierend der Kopf weggedreht.
Da unser Große zur Zeit eine Erkältung nach der anderen hat und ich selbst gerade akut sehr krank war, gehe ich auf dem Zahnfleisch, wenn ich nachts nur 4-5 Stunden vereteilt auf viele Etappen bekomme.
Ständig den Vormittag zum Schlafen zu benutzen, ist auch nicht das wahre, denn der gesamte Haushalt bleibt liegen (und es ist nicht nur eine 2-Zimmer-Wohnung).

Wie habe ich meine Chance, mein STILLkind zum Durschlafen von zumindest 6 Stunden zu bewegen?
Gibt es Anregungen, Tipps???

Beitrag von tanzlokale 28.01.11 - 15:10 Uhr

Ich bin natürlich auch irgendwie genervt davon, dass ich meine 11 Monate alte Tochter von jeher mindestens 7 mal in der Nacht stille (deshalb DARF ich dir doch auch antworten, oder?!), aber leider werde ich dir jetzt trotzdem nicht das schreiben können, was du hören möchtest. Denn ich weiß auch nicht, was man da machen soll... außer Geduld haben, abwarten, Tee trinken, sich immer mal bedauern und auskotzen und gut.

Aber wieso denkst du, dass deine Milch nachts nicht mehr reicht? Wie lange weint sie denn da schon? Kann das nicht eher einen anderen Grund haben?

Schöne Grüße.

Beitrag von kiki290976 28.01.11 - 15:12 Uhr

Hil

also ich kann nur auf Deine letzte Frage antworten:

Nein, es gibt wohl kein Patentrezept und ich denke, Du wirst wenig machen können. Kenne viele, denen es ähnlich geht wie Dir, die Kinder sind teilweise sogar 10 Monate alt.

Da hilft nur: Haushalt trotz großem Haus oder großer Wohnung hinten anstellen. Ist nicht so prickelnd und für Dich bestimmt unbefriedigend, aber manche Situationen sind halt so wie sie sind.

Alles Gute
Kerstin mit 3 Kindern

Beitrag von cooky2007 28.01.11 - 15:16 Uhr

Und wie könnte ich evtl. wegkommen vom Stillen, wenn sie keine Flasche nimmt? Immer wieder probieren?

Beitrag von mause1981 28.01.11 - 15:17 Uhr

Huhu,

Es tut mir leid, Dich enttaeuschen zu muessen, aber es gibt kein Baby, das "durchschlaeft". Mein Sohn wird voll gestillt und laesst mich 8 bis 9 Stunden am Stueck schlafen, seitdem er 4 Wochen alt war.

Das ist aber nicht so, weil er die ganze Nacht schlaeft, sondern weil er wieder alleine einschlafen kann. Die Schlafphasen sind naemlich nur ca. 90 oder 120 Minuten lang. Ich weiss nicht, ob man das alleinige Einschlafen "trainieren" kann.

LG
Tanja

Beitrag von mause1981 28.01.11 - 15:20 Uhr

Das steht uebrigens im Buch "Babyjahre" erklaert. Kann ich nur empfehlen!

Beitrag von cooky2007 28.01.11 - 15:23 Uhr

Doch! Mein Sohn schlief mit knapp 7 Monaten von abends 8 Uhr bis morgens zwischen 6 und 7 Uhr DURCH!

War allerdings ein Flaschenkind...

Beitrag von mause1981 28.01.11 - 15:31 Uhr

Echt? Hmmmm...

Welche Stillabstaende hat Dein Baby denn tagsueber?

Benjamin trinkt sehr oft, bestimmt so durchschnittlich alle 1,5 STD. Wahrscheinlich tankt er da fuer die Nacht auf.

Beitrag von zweiunddreissig-32 28.01.11 - 15:32 Uhr

Na, du stellst ja Ansprüche! Mein Kleiner ist 10 Monate und wird nicht mehr gestillt. Er hat noch nie 6 Stunden durchgeschlafen! Egal, wie voll man ihn vorher macht.

Beitrag von dazz 28.01.11 - 18:15 Uhr

...
hab keine schoene Nachricht fuer dich ;-)

Meine Maus hat sich Anfang Dezember abgestillt - und schlaeft trotzdem nicht durch.

Kommt drauf an, wie "reif" die Kleinen sind. Beim einen ist es eher der Fall, beim anderen spaeter.

Waren am Montag beim Babyschwimmen, abends von 8-9 ... dann hat er endlich mal durchgeschlafen. Und Dienstag dann auch ... zumindest 6 h am Stueck.
Gestern aber schon nicht mehr ...
Geduld, Geduld!
LG
dazz

Beitrag von womboing 29.01.11 - 17:02 Uhr

Hallo, bei meinem Großen habe ich, als er 8 Monate war, ein Schlafprogramm durchgeführt, daß hat zwei Nächte gedauert und seither (immerhin 4 Jahre und 4 Monate) schläft er durch. Er hat sich dabei aber auch abgestillt. Mein Kleiner ist jetzt 6 1/2 Monate und schläft noch viel weniger durch als der Große, obwohl er abends und mittags alleine einschläft. Da werde ich wohl wieder denselben Weg gehen müssen. Noch halte ich es aus, aber ich denke, in ein paar Wochen reicht es mir auch.