Shoppen mit Kind. Eigentlich kein Thema, aber....

Archiv des urbia-Forums Kindergartenalter.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kindergartenalter

Ein großer Schritt ins Leben für jedes Kind ist der Start in den Kindergarten. Aus dem Kleinkindalter herausgewachsen, wird euer Sprössling nun zunehmend unabhängiger. Es stellen sich ganz neue Fragen, bei denen euch unser Forum hilfreich zur Seite stehen kann.

Beitrag von salome25 28.01.11 - 15:24 Uhr

Huhu

brauche da mal schnell ne Idee. Ich gehe gleich mit Kind in die Stadt. Wollte mir ein paar neue Klamottis kaufen. Nun ist es so, dass meine Tochter auch immer irgendwas haben "muss" wenn wir zusammen in die Stadt gehen. Ich kann aber nicht immer für sie eine Ausnahme machen und mal hier was kaufen, da was kaufen....Leider habe ich momentan wenig Zeit um alleine loszuziehen, aber ich gehe eigentlich auch total gern mit der Kleinen, nur es stört mich immer, wenn ich nirgendwo reingehen kann, ohne gleich erwarten zu müssen, dass sie anfängt zu toben, wenn ich ihre Wünsche ausschlage.

Nun hätte ich gern Tipps, wie ihr das macht, wenn ihr shoppen geht. Ich dachte ich verspreche ihr dann, vielleicht ne Kleinigkeit zu kaufen fürn Euro oder so. Aber vieles, was sie sich aussucht, kostet dann auch schon mal 10-15 Euro. Das geht nicht...

LG
salome

Beitrag von mel130180 28.01.11 - 15:31 Uhr

Hi,

wenn du ihr jedes Mal etwas versprichst, wie soll sie dann lernen, dass sie nicht immer etwas bekommt?

Entweder du kaufst ihr etwas oder du lässt es. Ich stelle prinzipiell schon meine Ohren auf Durchzug, wenn meine Tochter anfängt zu quengeln. Wer freundlich fragt, bekommt vielleicht etwas. Wer nöhlt und mault, der bekommt nichts.

Ich gehe nötige Dinge auch mit meiner Tochter im Schlepptau einkaufen. Shoppingtouren vermeide ich allerdings, da dann Stress vorprogrammiert ist.

Gruß
Mel

Beitrag von dodo0405 28.01.11 - 15:34 Uhr

Ich würde sie in den Einkauf mit einbeziehen, sie darf dir die Sachen halten, reichen, mit aussuchen.

Aber sie kriegt halt dann mal mix

Wie soll sie es denn sonst lernen dass es nicht immer was gibt?

Man kann Kinder nicht mit Give-aways ständig bei Laune halten.

Beitrag von salome25 28.01.11 - 15:37 Uhr

Das ist gut! Denke dann aber schon im Vorraus gleich sagen, dass ich heute dran bin und sie dann ein anderes Mal, oder? Gleich Wind aus den Segeln nehmen

Beitrag von sternchen718 28.01.11 - 15:55 Uhr

Hallo,

ja ich mache das immer so das ich sage ob es etwas gibt oder nicht.

Das mache ich bei jedem Einkauf so. Ich mache das auch von meiner Persönlichen Tagesverfassung abhängig. Bin ich nervlich gut drauf und halte es aus dann kann ich auch sagen nein es gibt nichts.

Bin ich eher schlecht beeinander dann lege ich von vornherein einen Rahmen fest der auf keinen Fall gesprengt werden darf.
So verliere ich nicht das Gesicht und bin dann auch nicht pleite.

Ich habe drei Kids 12, fast 11 und 3; es funktioniert in 97% aller Fälle sehr gut.

LG
Corinna

Beitrag von redrose123 29.01.11 - 06:14 Uhr

Wenn sie fragt würde iche rklären das heute nur du mal dran bist weil....Vorne weg würd ich noch nichts sagen tu ich auch nicht.....

Beitrag von bine3002 28.01.11 - 16:16 Uhr

Bei uns klappte das bis zum Sommer immer sehr gut. Seitdem hat meine Tochter aber auch eigene Wünsche und in jedem Laden heißt es dann: "Kann ich....?" Das geht natürlich nicht. Deswegen bekommt sie seit November Taschengeld. Dann kann ich sie notfalls daran erinnern, dass sie sich ihren Wunsch selbst erfüllen kann, wir schauen, was es kostet und wie lange sie noch darauf sparen müsste. Und manchmal, wenn sie im Portemonnaie zu Hause hat, dann lege ich es ihr aus, sie kann es kaufen und gibt mir zu Hause das Geld wieder. Das klappt ganz gut.

Beitrag von redrose123 29.01.11 - 06:16 Uhr

Das ist normal denk ich das KInder sich dinge wünschen dürfen oder fragen dürfen bekomm ich das? Aber meine Stiefkinder z.b. haben auch TG und wenn wir baden gehen dürfen sie davon im Kiosk süsses kaufen oder was sie mal im laden wollen usw.

Oder wir haben altes Spielzeug rausgesammelt und auf einem Flohmarkt verkauft und von Ihrem Geld durften sie was kaufen machen was sie damit wollten ;-) KInder sollten auch lernen das Dinge was kosten und man dafür auch was tun muss....

Beitrag von zahnweh 28.01.11 - 16:53 Uhr

Hallo,

meine ist immer mit dabei. Mal kaufe ich ihr was, mal nicht. Aber nicht das, was sie sich wünscht, sondern Kleidung, die es gerade im Angebot gibt in der nächsten Größe. Oder wenn es etwas ist, dass sie sich wünscht, dann muss sie bis Ostern/Geburtstag warten (wobei ich es dennoch selten sofort kaufe, sondern bei Zeiten liefern lasse, weil ich es wo günstiger gesehen habe und von der Seite sowieso was brauche)

Da für uns so ein Ausflug schon als Tagesaktion entpuppt, essen wir unterwegs was. DAS ist für sie ein Highlight. Und das S-Bahn fahren auch. Zumal das schon über 7 Euro kostet #schwitz

Wenn sie Theater macht und wir mit den wichtigen Einkäufen/Sachen vor Ort begutachten fertig sind, fahren wir einfach wieder nach Hause. Ggf. gibt es dann Brot zu Hause, aber nichts unterwegs.

Falls ich ihr was verspreche, dann extra Buch vorlesen oder ein Spiel spielen mit ihr, wenn wir zu Hause sind. Davon hat sie mehr, freut sich auch und es ist ein "Gegenwert" - geteilte Aufmerksamkeit unterwegs, Mamazeit zu Hause :-)

Beitrag von gussymaus 28.01.11 - 17:45 Uhr

wir kaufen nie was spontan. hab ich nie gemacht... so kam die frage "kann ich dies" oder "kann ich das" nie auf... wenn doch "bringen wir nächstes mal dein sparschwein mit, dann kannst du es dir selber kaufen wenn du es dir leisten kannst" entweder hält der wunsch so lange oder es war nicht so wichtig...

bei uns gibts hinterher (oder kurz vor heimreise) was leckeres. also mach nem vormittag schuhe kaufen für alle kinder üpommes wenn alle mitgemacht haben und NICHT zickenterror gespielt haben. oder brötchen und kakao oder sowas besonderes eben... wer zickenterror spielt bekommt nichts. und das ziehe ich dann auch durch. wir haben ur ein so ein brötehcne essen müssen mit einem schreienden kind dabei - der bruder konnte ja nichts dafür und bekam sein brötchen, der andere nciht. aber danch dem einen geplärr haben wir auch (bisher 5 jahre9 nicht wieder drüber streiten müssen... die kinder probieren ihre schuhe an, sind geduldig wenn ich was gucken will usw. und bekommen hinterher ihre brötchen oder pommes was abgesprochen war...

spielkram kaufen sie isch ggf selber (dann zählen wir vorher die spardosen aus was sie verjubeln dürfen) oder wir machen das vorher klar dass es das STATT pommes/eis/brötchen gibt.

und die paar male (alle paar monate zum kinder-schuhe-akufen) sprengt das weder das budet noch meine nerven.

Beitrag von schwarzesetwas 28.01.11 - 19:01 Uhr

Da ich zwei Kinder habe, kann ich eh schlecht nur dem einen was kaufen, dem anderen nicht.
Außerdem mag ich es vom Prinzip nicht, nur mir etwas zu kaufen. Wenn ich shoppen gehe, dann für alle - also Mann, Kinder und ich!

Jedoch mache ich immer einen Zwischenstop im Burger King, da gibt es (zumindest bei uns) so nen Indoor-Spielplatz in klein.
Was zu essen geht meist, bzw. ich stelle mich auf Reste-Essen der Kleinen ein.
Und da es ja auch noch irgendein Spielzeug gibt, hat sich dann das etwas 'noch' kaufen müssen erledigt.
Sie HABEN dann ja was bekommen.

Und durch das Austoben auf dem Drinnen-Spielplatz sind sie in den nächsten Geschäften gelassener und lieber.

Lg,
SE

Beitrag von redrose123 29.01.11 - 06:12 Uhr

Da hat wohl jemand verpasst nein zu sagen, ich gehe oft einkaufen mit den Kindern meines Mannes, klar wollen sie auch mal was aber sie wissen das sie nicht immer alles bekommen....Und wenn du wieder was kleines kaufst nur um ruhe zu haben hat sie wieder gewonnen und nichts gelernt.

Bleib einmal hart und sag nein heute nicht....Sie wird eventuell toben lass sie, und irgendwann versteht sie es geht nicht immer....

Beitrag von loonis 29.01.11 - 10:21 Uhr




Wir versprechen gar nichts ....unsere Kids erwarten auch nichts ...

Habe leider keinen Tipp.
Aber ich würde KEINE Versprechungen machen.

LG Kerstin

Beitrag von kathrincat 29.01.11 - 16:27 Uhr

du musst dich durch setzen immer was kaufen geht nicht, wenn du nein sagst uns sie bockt, bekommt sie natürlich nichts. du musst dich halt durch setzen