von der flasche zurück zur brust?

Archiv des urbia-Forums Stillen & Ernährung.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Stillen & Ernährung

Muttermilch oder Flasche? Was schmeckt kleinen Kindern aufs Brot? Wann soll ich mit dem Abstillen beginnen und mit Beikost starten? Hier könnt ihr Fragen zur Säuglings- und Kleinkindernährung, aber auch zu eurer eigenen Ernährung während der Stillzeit stellen. 

Beitrag von 240600 28.01.11 - 15:33 Uhr

hallo...

muss leider klein schreiben dank schlafendem baby im arm;-)

mein sohn ist am montag 11 wochen. seit er 7 wochen ist habe ich komplett abgestillt. meine ganze geschichte aufzuschreiben wäre zu lang.
nur kurz, ich habe 4 kinder, also wenig ruhe, und hatte einen wasserschaden im gesamten eg, heisst ständig fremde menschen im haus gehabt #aerger.
mein kleiner hat am anfang immer nur sekunden getrunken und schlief ein.immer!!! dadurch hing er fast permanet an der brust. irgendwann konnte ich körperlich nicht mehr und meinem kind ging es auch nicht so gut, aufgrund von flüssigkeitsmangel. da hat sich dann die flasche reingeschlichen. nach und nach immer mehr. bis mein sohn die brust nicht mehr wollte. auch hatten wir andere schwierigkeiten...

meint ihr ich könnte eine relaktion schaffen? ich vermisse es mein kind zu stillen und die ganzen milchsorten überfordern mich.
irgendwie habe ich angst zu versagen. wie kann man denn viel milch bekommen? ich war noch nie jemand der meeega viel milch hatte. vielleicht klappte es deshalb auch nicht?!
eine stillberaterin muss ich hier erstmal finden...

lg

Beitrag von lauramarei 28.01.11 - 15:38 Uhr

Wie du schon geschrieben hast; such dir eine Stillberaterin!!!Und sonst lass dich wenigstens telefonisch von einer beraten falls keine in der Nähe...

ANLEGEN,ANLEGEN,ANLEGEN!!!!!!!Fang am besten sofort damit an.Viel trinken,viel Geduld.....

Ich wünsche dir ganz viel Kraft .... man kann es schaffen.Und stillen ist einfach was wunderbares!!!!!

Beitrag von 240600 28.01.11 - 15:48 Uhr

das schreiben viele :-). dieses gefühl möchte ich auch erleben.

nur hoffe ich diese geduld zu haben. so einfach ist es bestimmt nicht. aus der brust kommt ja höchstens ein tropfen, sodass lucas schreit, wenn ich sie ihm gebe (habe es heute morgen einfach mal ausprobiert).
außerdem habe ich mit der pille begonnen. muss ich dann nicht absetzen und erstmal warten?

lg

Beitrag von stillberatung 28.01.11 - 21:42 Uhr

Hallo,

wegen der Pille musst du deinen Frauenarzt fragen. Es gibt Pillen, die in der Stillzeit genommen werden können und andere nicht.

Dein Baby sollte mind. 8-10 x / Tag an der Brust trinken. Du musst natürlich weiter zufüttern. Für die erste Zeit kann ein Brusternährungsset helfen. Dass muss du dir erklären lassen, die Handhabung ist ein wenig kompliziert. Die Gewichtsentwicklung deines Kindes muss genau beobachtet werden.

Je länger die Stillpause, umso geringer ist die wahrscheinlichkeit, dass es wieder gelingt.

Geh ohne Druck ran. Und du brauchst Ruhe.

Am besten wird es mit einer Stillberaterin vor Ort gehen. Die Beratung ist kostenlos.

Viele Grüße

Beitrag von stillberatung 28.01.11 - 21:44 Uhr

Nachtrag:

Hattest du deinen ersten 3 Kinder gestillt? Wenn ja, wie war die Milchmenge dort?

Beitrag von 240600 29.01.11 - 09:56 Uhr

Hallo...
Ich denke meine Chancen sind eher schlecht.
Ich habe noch weitere 3 Kinder und somit KEINE Ruhe.
Diese habe ich nicht wirklich gestillt, Nr.2 klappte nicht lange und Nr. 3 vielleicht die erste Woche. Damals war ich nicht informiert genug und mir war stillen auch nicht so wichtig.
Dieses Mal hätte ich es so gern gemacht.
Nur gehöre ich auch nicht zu den Frauen die sehr viel Milch haben.
Meine Oma, Mutter und Schwester konnten alle Kinder nur kurzzeitig stillen, da die Milch nicht reichte.
Das Stillen ist nun knapp 3 Wochen her und ich habe nicht einen einzigen Tropfen mehr!
Ich muss mich noch schlau machen und mir überlegen, ob ich dafür wirklich die Kraft habe.

LG

Beitrag von lilly7686 28.01.11 - 20:05 Uhr

Hallo!

Ja, eine Relaktation ist möglich.

Ein Stillberaterin findest du hier:
http://www.afs-stillen.de
http://www.lalecheliga.de

Viel Anlegen ist natürlich wichtig. Evtl. kann man mit Brusternährungsset nachhelfen.

Aber eine Stillberaterin wirst du in jedem Fall brauchen.

Alles Liebe und viel Erfolg!