Nackentranzparenzmessung

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von schmusesusi89 28.01.11 - 16:13 Uhr

hey meine FA hat mich Darauf mal angesprochen mmmh brauch ich das ? oder muss ich das ?
#kratz#kratz

Beitrag von 111kerstin123 28.01.11 - 16:14 Uhr

ich lasse es machen,finde es wichtig zu sehen ob das baby gesund ist oder nicht.

Beitrag von schnubbel30 28.01.11 - 16:21 Uhr

Huhu,

ich hatte mich angemeldet und wir haben uns jetzt doch dagegen entschieden.
Es kommt zu 90% ein Ergebnis raus. Wenn es positiv ist, dann kann man rel. beruhigt sein.
Wenn es eher ungünstig ist, dann hast du entweder 7 Monate Angst in der Restschwangerschaft oder du musst eine Fruchtwasseruntersuchung machen, die ja auch nicht ungefährlich ist (Fehlgeburtrisiko).
Abtreiben könnte ich bei einem schlechten Ergebnis auch nicht, weil das Baby zu 10% gesund sein kann und dies kommt wohl auch öfter vor wie man denkt?!
Das Geld kannst du dir sparen...im Ultraschall kann man viele körperliche Behinderungen auch sehen und die geistigen bekommst du auch mit dieser Untersuchung nicht gesagt....

LG
Steffi

Beitrag von cori1969 28.01.11 - 16:33 Uhr

#winke#pro#liebdrueck
Lg.Cori

Beitrag von aleksa26 28.01.11 - 16:26 Uhr

Meine FA hat es auch angesprochen, wir lassen es aber nicht machen. Hätte ehhh keine Konsequenz für uns. Egal ob das Baby gesund oder krank sein sollte (was ich nicht hoffe), würden wir es bekommen und lieben. Und oft wird man verrückt gemacht, dass was nicht stimmt und das Baby kommt doch gesund zur Welt.

LG Aleks