Kind schon die 2. Woche krank und fast den ganzen Tag fernsehen

Archiv des urbia-Forums Kindergartenalter.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kindergartenalter

Ein großer Schritt ins Leben für jedes Kind ist der Start in den Kindergarten. Aus dem Kleinkindalter herausgewachsen, wird euer Sprössling nun zunehmend unabhängiger. Es stellen sich ganz neue Fragen, bei denen euch unser Forum hilfreich zur Seite stehen kann.

Beitrag von sam239 28.01.11 - 16:37 Uhr

Hallo,

mein 5jähriger Sohn ist nun schon die zweite Woche krank. Letze Woche Angina und nun Grippe.

Die ersten Woche war er dank Penicillin noch ganz fit und lag nicht den ganzen Tag vor dem Fernseher.

Aber diese Woche schaut er schon ne ganze Menge. Wenn er nicht gerade auf dem Sofa einschläft. Zwischendurch spielt er auch mal 30 Min. oder hört ne CD. Aber trotzdem sind es einige Stunden am Tag, die er fern sieht. Und das, nachdem wir es in den letzten Monaten geschafft haben, dass er gar nicht mehr fern sieht, außer Sonntags.

Ich hoffe, wenn er wieder gesund ist, dass die "Sucht" nicht bleibt. ;-)

Wie streng seht ihr es mit dem Fernsehen, wenn Eure Kids krank sind?

LG SAM

Beitrag von gbmaintal 28.01.11 - 16:43 Uhr

Hallo,

da bin ich genauso streng wie sonst auch, altersabhängig eben auch.

Meine Kleine dürfte dann trotzdem nicht mehr schauen. Wieso auch, sie soll sich ja erholen und nicht stumpf in die Glotze gucken.

Das ist jetzt nicht böse gemeint und ist meine Meinung für meine Kids, wie das andere mit ihren Kids handhaben, geht mich ja nichts an.

Dann bin ich eben als Mama gefordert eben mehr den Alleinunterhalter zu mimen und sie abzulenken. So sehe ich das eben.
Da muss dann mal die Hausarbeit mal etwas abwarten, sie läuft ja eh nicht weg. #rofl Leider.

gLG Gabi

Beitrag von valeska1979 28.01.11 - 16:44 Uhr

Hallo,

wenn mein Sohn krank ist kann er soviel fernsehen wie er möchte....und wenns den ganzen Tag wäre.

Ich sehe das nicht so eng.

Zum Glück ist es ca. nur 1x im Jahr, wo er richtig flachliegt.

Und ich denke, wenn du deinem Sohn erklärst, dass es eine ganz besondere Ausnahme ist, dass er soviel fernsehgucken darf,dann wird sich das nach der Krankheit wieder einspielen.

Viele Grüße und Gute Besserung

Beitrag von beth22 28.01.11 - 17:01 Uhr

das hab ich auch gedacht :-p , meiner meinte dann immer "Mama, ich hab wieder ganz doll husten! hust,hust"#rofl oder "Mama, ich hab schon wieder gaaaaanz doll Ohrenaua!" #rofl . Jede Krankheit wird dann aufgezählt in der Hoffnung das es die richtige ist #rofl .

Aber bei uns ist es auch so Krankheit ist ein Sonderfall

Mein Großer war damals mal im KH und durfte da auch sehr oft fern sehen. Wenn ich ihm dann zu Hause sagte es gibt kein Tv, dann hat er immer gesagt, "Ich möchte wieder ins Kh, da durft ich fernse schauen und ihr habt mich immer besucht und mir Süßigkeiten mitgebracht. Das war schön !"#augen Dann fragte ich immer zurück- ob die Spritzen auch schön waren #rofl und dann wünschte er sich kein KH mehr:-p

LG
Sandra mit Max (9Jahre), Ben (3,5 Jahre) und Lea (16 Monate)

Beitrag von pinklady666 28.01.11 - 16:44 Uhr

Hallo

Meine Maus war im Dezember fast 4 Wochen durchgängig krank. Sie war oft so richtig schlapp und wollte nur liegen. Da hat sie auch so einiges im TV geschaut, wenn sie nicht gerade eingeschlafen ist.
Normalerweise hat sie Abends "ihre Sendungen" die sie schauen darf (zur Zeit Lauras Stern und der Sandmann), den Rest des Tages spielt sie und wir sind viel draußen.
Eine gesunde Mischung denke ich ist in Ordnung. Vom totalen verbieten halte ich nichts. Das macht die ganze Sache mit der Zeit nur noch viel interessanter. Bei uns ist es was alltägliches was wir alle eine gewisse Zeit am Tag nutzen.

Beitrag von schullek 28.01.11 - 16:45 Uhr

hallo,
also stunden schaut mein sohn nicht, wenn er krank ist. aber bedeutend mehr als sonst. was nciht schwer ist, da er sonst nicht schaut (ausser am wochenende ab und an mal)
allerdings hört meiner sehr sehr gerne hörspiele und das macht er dann meist. oder wir lesen, kuscheln etc.

lg

Beitrag von tauchmaus01 28.01.11 - 17:10 Uhr

Ich weiß nicht....wir haben keinen Fernseher, daher schauen meine Kinder vielleicht mal eine DVD, aber wenn die dann zu Ende ist, dann ist eben erstmal Schluss.

Liegt ja doch eher an Dir das einzuteilen und ein krankes Kind hört auch gerne Geschichten die man vorliest oder eine Kassette oder so.

Ich seh das eben etwas anders, da Fernsehen bei uns keine Rolle spielt.

Aber sicher bekommt ihr das später wieder hin, wenn er fit ist, dann wird er auch wieder unterwegs sein und gar keine Zeit für sowas haben.
#winke
Gute Besserung.

Mona

Beitrag von fleckchen73 28.01.11 - 19:35 Uhr

eine DVD

also habt ihr doch einen fernseher!?

Beitrag von tauchmaus01 28.01.11 - 19:56 Uhr

Nein! Um eine DVD zu schauen braucht man keinen Fernseher. Willkommen in der heutigen Technikwelt :-p

Beitrag von gussymaus 28.01.11 - 17:39 Uhr

bei uns gibts maximal ne halbe stunde am tag, auch wenn sie krank sind. wentweder sind sie wirklich fertig und schlafen, und wenn ihnen das zu langewilig ist spielen sie halt was. hörspiele hab ich auch jede menge... da kann man auch besser bei einschlafen... die gibt es dann schon mal mehr, aber TV gibt es nicht mehr als die halbe stunde, auch nicht wenn sie krank sind.

ist keiner krank fragen sie oft tagelang nicht danach und so reitzen wir die selten aus...

Beitrag von schlumpfine23 28.01.11 - 18:57 Uhr

Hallo!

Meine Tochter ( fast 3 ) hat zur Zeit eine Lungenentzündung und ist ziemlich schlapp. Daher hat sie wenig Lust zu spielen..

Sie schaut im Moment oft DVD´s. Davon haben wir so einige und wenn sie fragt, mache ich ihr meistens eine an.
Finde dass Krankheit Ausnahmezeit ist und so "verkaufe" ich ihr das auch. Ist sie wieder gesund, wird es halt wieder eingeschränkt und statt dessen gespielt.

Habe da kein schlechtes Gewissen, weil es sonst, wenn sie gesund ist, anders ist. Ich erinnere mich auch noch daran, wie liebevoll ich früher betüttelt wurde, wenn ich krank war. Und dazu gehörte auch fernsehen.. Hat mir nicht geschadet.;-)

Gute Besserung!#winke

Beitrag von sam239 29.01.11 - 09:25 Uhr

Hallo,

Danke, ich bin froh, dass das andere auch so sehen.

Mich hat es leider auch erwischt, deshalb ist "bespielen" auch nicht in der Form möglich wie sonst. Und der 5 Monate alte Bruder möchte auch noch versorgt werden.

Bin froh, wenn wir diese Grippe überstanden haben.

LG SAM

Beitrag von sweety03 28.01.11 - 19:02 Uhr

Hallo,

meine große (7) liegt heute mit 39,5 fieber auf dem sofa und durfte auch eine stunde fern schauen. sonst sehen sie tagelang auch mal gar nichts, aber bei krankheit sehe ich das nicht so eng.

sweety

Beitrag von sam239 29.01.11 - 09:26 Uhr

#danke

Beitrag von nudelmaus27 28.01.11 - 19:57 Uhr

Hallo!

Meine Große (4 1/2) guckt jeden Tag (außer sie war böse) 20 Minuten Fernsehen inkl. Sandmann.

Sie war letztes Mal zwischen Weihnachten und Neujahr ne Woche lang krank (erst Infekt mit sehr hohem Fieber, dann Durchfall) und da durfte sie schon bissel mehr gucken. Also aus den 20 Minuten pro Tag sind dann halt mal ne Stunde geworden. Allerdings gibt es für solche Fälle nur ausgewählte DVD´s (wie Maulwurf der Bob der Baumeister oder so).
Danach hatte sie übrigens keine Probleme wieder nur die 20 Minuten oder garnicht zu gucken.

Allerdings denke ich wenn das arme Kind nicht gerade im Gipsbett liegt oder total krank ist (wobei die dann eh oft schlafen), dann kann man auch mit Angina oder Grippe was machen. Also wir gehen trotzdem mal ne 1/2 Stunde vormittags und nachmittags raus, machen Brettspiele oder Puzzle, Malen was oder basteln oder Backen nen Kuchen, nur rumliegen und Klotze nee du....

Gruß, Nudelmaus

Beitrag von sam239 29.01.11 - 09:24 Uhr

bei Grippe rausgehen ist nicht wirklich prickelnd. Mein Sohn und ich (habe es auch) können uns so schon kaum auf den Beinen halten.

Gruß SAM

Beitrag von josefieni 28.01.11 - 20:22 Uhr

Hallo,

meine Kleine war in den letzten beiden Monaten zweimal sehr krank. Echte Grippe und ein anderer fieser Virus. Beide Male 1 Woche Fieber über 40°.Spielen ging nicht, Vorlesen kann ich nur begrenzt, geschlafen hat sie auch nur zu den normalen Schlafzeiten. Selbst nach Fieberzäpfchen war sie total matt. Bei der zweiten Krankheit war die größere Schwester auch krank, die beiden haben sich fast nur noch gezankt. Ich habe sie recht viel Fernsehen lassen, weil etwas Anderes kaum möglich war. Sie wussten, das es eine Ausnahmesituation ist. Jetzt sind sie wieder gesund und gucken nur die übliche 0,5h. Genauso war es vor 1 Jahr, da war die Kleine im Krankenhaus, die Mandeln wurden entfernt. Es ging ihr 2 Wochen wirklich schlecht. Sie hatte starke Schmerzen und war sehr elend. Sie durfte immer Fernsehen, wenn sie wollte. Das hat bei einem so begrenzten Zeitraum keine negativen Folgen.
Viele Grüsse Josefieni

Beitrag von sam239 29.01.11 - 09:21 Uhr

Danke, ich bin froh, dass das andere auch so sehen.

Mich hat es leider auch erwischt, deshalb ist "bespielen" auch nicht in der Form möglich wie sonst. Und der 5 Monate alte Bruder möchte auch noch versorgt werden.

Bin froh, wenn wir diese Grippe überstanden haben.

LG SAM

Beitrag von bensu1 28.01.11 - 21:13 Uhr

hallo,

wenn meine kinder krank sind, dürfen sie fernsehen, das sehe ich nicht so eng.

wenn sie gesund sind, bleibt der fernseher aus bis auf die übliche halbe stunde abends vor dem schlafengehen.

lg
karin

Beitrag von sam239 29.01.11 - 09:22 Uhr

Danke, ich bin froh, dass das andere auch so sehen.

Mich hat es leider auch erwischt, deshalb ist "bespielen" auch nicht in der Form möglich wie sonst. Und der 5 Monate alte Bruder möchte auch noch versorgt werden.

Bin froh, wenn wir diese Grippe überstanden haben.

LG SAM


Beitrag von claudi1234 28.01.11 - 21:58 Uhr

Hallo,

also wenn Felix (5 Jahre) mal krank ist, darf er auch mehr fersehen. Da habe ich überhaupt kein Problem mit. Es schadet mit Sicherheit nicht und die "Sucht" bleibt garantiert auch nicht. Die Kleinen wissen schon genau, dass es im Krankheitsfall nur eine Ausnahme ist. Da würde ich mir überhaupt keinen Kopf und schon gar kein schlechtes Gewissen machen.

LG

Claudia

Beitrag von sam239 29.01.11 - 09:21 Uhr

Danke, ich bin froh, dass das andere auch so sehen.

Mich hat es leider auch erwischt, deshalb ist "bespielen" auch nicht in der Form möglich wie sonst. Und der 5 Monate alte Bruder möchte auch noch versorgt werden.

Bin froh, wenn wir diese Grippe überstanden haben.

LG SAM

Beitrag von malibu69 29.01.11 - 16:27 Uhr

Huhu,

wenn mein Sohn krank ist, darf er Fernsehen schauen, bis die Augen viereckig sind. Er weiss, dass das eine Ausnahmesituation ist, versucht natürlich auch nach der Genesung, mehr Fernsehgucken hinauszuschlagen, aber meistens sind wir dann sowieso unterwegs, so dass das nicht zur Diskussion steht.

Lg, Nicole (die dieses ganze "Fernsehtheater" und diesen Bohei darum sowieso nicht versteht!!)

Beitrag von viva-la-florida 30.01.11 - 16:36 Uhr

Hi Sam,

ich habe den Fehler auch gemacht.
Moritz war krank und ich habe ich mit dem TV nicht so eng gesehen.
Und jetzt gibts ewige Debatten mit den schönsten Anfällen.

Aber da müssen wir durch. Das Ding bleibt bis auf die "übliche Dosis" aus.

Ist aber ein ganz schönes Theater.

LG
Katie