Wann weiter üben nach ELSS (Bauchspieglung, EL erhalten)?

Archiv des urbia-Forums Frühes Ende.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Frühes Ende

Manche Schwangerschaft geht leider vorzeitig zu Ende. Es kann helfen, sich hier mit anderen über das Erlebte auszutauschen; aber auch Fragen zu medizinischen Themen sind willkommen. Hilfreich können auch diese urbia-Artikel sein: Fehlgeburt und Sternenkinder.

Beitrag von josy1984 28.01.11 - 16:42 Uhr

Hi ihr Lieben,

hatte ja letzten Sa. meine OP wegen ELSS (6. SSW, Bauchspieglung, EL konnte erhalten werden). Nun war ich heute beim Frauenarzt zum Fäden ziehen - US und Beta-HCG Kontrolle erst in zwei Wochen. Im Krankenhaus wurde mir gesagt, dass wir erst nach frühestens 3 Monaten wieder üben dürfen (klang aber nach einer Standardantworten für sämtliche "nicht intakte SS" und mehr für die Psyche als für den Körper). Mein FA meinte ich sollte den Zyklus jetzt abwarten, der wahrscheinlich etwas durcheinander ist, und dann noch einen, damit alles einmal "durchgelaufen" ist... Im Internet hab ich aber oft gelesen, dass man entweder direkt weiterüben oder nach 4 Wochen, wenn die Wundheilung abgeschlossen ist...

Ich würde gerne so schnell wie möglich weiter üben. Je länger ich warte, desto größer wird meine Angst, dass es wieder passiert...(Paradox, aber ich will mich der Angst "direkt" stellen). Aber natürlich will ich auch nicht verantwortungslos handeln und mehr riskieren als nötig.

Geht/Ging es jemandem ähnlich? Wie lange habt ihr gewartet?

LG
Josy

Beitrag von emmy06 28.01.11 - 17:03 Uhr

elss mit not op am 21.12.2008
erneut positiv getestet 23.02.2009, jedoch spontanabort mitte märz 2009

dann kinderwunsch auf eis - zuviel angst
verhütungsblödheit im dez. 2009, junior liegt gerade in meinem arm und stillt.



lg und alles gute

Beitrag von josy1984 28.01.11 - 18:31 Uhr

Hi,

danke für deine Antwort. Weisst du denn, ob der ES auf der operierten Seite war bzw. ist dein EL auch erhalten geblieben?
Aber es war nicht wieder eine ELSS oder?

Oh man, ich weiß einfach nicht, was richtig ist. Es hat über ein Jahr gedauert bis es geklappt hat... wieso sollte ich da verhüten, wenn ich ein Kind will?! Andererseits ist vielleicht fahrlässig es nicht zu tun...

LG

Beitrag von emmy06 28.01.11 - 18:42 Uhr

der eileiter wurde bei mir zwar auch erhalten, jedoch ist mit diesem ein schwanger werden nicht mehr möglich, so zumindest die meinung des arztes - bei der bauchspiegelung letzte woche hat er mir dies erneut bestätigt.

nein, es war nicht wieder eine elss, die schwangerschaft hatte sich ab der etwa 5. woche nicht weiterentwickelt und blutete in der 7./8. woche dann ab.

Beitrag von 77_tanja 28.01.11 - 18:42 Uhr

Hallo,

hatte im Oktober ELSS 5 SSW., EL intakt. Sollten auch 3 Monate warten haben aber nach der 2 Periode wieder angefangen zu üben, haben dann im Frühjahr 2007 positiv getestet und unsere "kleine/große" Maus kam im Januar 2008 zur Welt.

LG
Tanja

Beitrag von josy1984 28.01.11 - 18:53 Uhr

Danke für deine Antwort.
Wieviele Zyklen habt ihr jetzt gewartet? (Sorry, bin jetzt mit den Monaten und Jahreszahlen nicht so hinterher gekommen :-) ) bzw. im wievielten ÜZ nach ELSS bist du denn wieder schwanger geworden?

LG

Beitrag von loddlluis2007 28.01.11 - 20:40 Uhr

Hallo!!

Die Wundheilung kann bis zu 8(!!!) Wochen dauern! Solange solltest du warten!

LG

Beitrag von lisahexe30 26.06.11 - 00:59 Uhr

Hallo!

Hatte im Aug. 2010 ELSS! Not-Op!
Musste der rechte Eileiter entfernt werden, war 9+2!!

Also wir wünschen uns ein 2. Kind (unsere Große ist 3), hatte aber nach der OP ziemliche körperliche Probleme, und wir hatten ( oder haben immer noch) sehr große Angst dass es wieder passieren könnte, deswegen haben wir uns erst jetzt wieder dazu entschlossen zu "Üben" :-)
Ich denke, dass das jedes Paar für sich selber entscheiden muss, wielange man wartet und es dann wieder versucht!
Aber da smit den 3 Monaten wurde bei mir in der Klinik auch gesagt!

Wünsche euch viel Glück !