Können die mich jetz einfach raus schmeißen?

Archiv des urbia-Forums Frühes Ende.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Frühes Ende

Manche Schwangerschaft geht leider vorzeitig zu Ende. Es kann helfen, sich hier mit anderen über das Erlebte auszutauschen; aber auch Fragen zu medizinischen Themen sind willkommen. Hilfreich können auch diese urbia-Artikel sein: Fehlgeburt und Sternenkinder.

Beitrag von xenja28 28.01.11 - 16:54 Uhr

Da ich immer noch vergebens auf den rückruf meiner Chefin warte habe ich so gedacht was ist wenn die mich jetz einfach Kündigen? Bin fest angestellt und arbeite seid 2 1/2 Jahren dort. Vielleicht können die sich ja denken das ich es nicht aufgeben werde und wollen so ein Theater nicht noch mal mit machen?!
Ich trau mich auch nicht noch mal anzurufen weil siejan gestern sagte das sie mich heute auf jeden Fall anrufen wird wie es jetz weitergeht.
Es macht mich verrückt nächste Woche ist meine Chefin im Urlaub und meine Krankschreibung ist bis nächste Woche, was dann?:-(

Beitrag von josy1984 28.01.11 - 17:18 Uhr

Hi,

ich kenn mich zwar juristisch nicht gut aus, aber ich würde behaupten, dass das rechtlich auf keinen Fall so einfach geht. Du hast ja einen festen Arbeitsvertrag, da dürfen die dich nicht einfach kündigen, nur weil du "eventuell" (wissen die ja nicht sicher, wann und wie intensiv ihr es versucht) in nächster Zeit schwanger wirst.

Ich würd mich aber an deiner Stelle juristisch informieren und beraten lassen, wenn es wirklich soweit kommt.

LG

Beitrag von yvi2111 28.01.11 - 18:26 Uhr

nein das ist kein kündigungsgrund , und nachdem schwangerschaft auch keine chronische krannkheit ist wo sie sicher sind das du häufiger ausfällst geht das nicht .
villt. hat sie es einfach vergessen , ich würde an deiner stelle mal anrufen .

und nach 21 jahren ist das sowieso nicht so leicht dich zu entlassen ( wegen kündigungsfrist und abfindung )

lg yvi

Beitrag von perona 28.01.11 - 19:09 Uhr

hallo sie hat es bestimmt nur vergessen mach dir deswegen keinen kopf ist halt ärgerlich wenn es umgekehrt ist und man vergisst etwas heisst es man wäre unzuverlässlich ,ich denke nicht das du gekündigt wirst dafür brauchen sie schon andere gründe und wenn sie sich ja sonst auf dich immer verlassen kann sollte das kein grund sein.Aber chefine sind immer etwas schwieriger,drück dir die daumen das alles gut wird.
lg perona

Beitrag von ramaschka31 30.01.11 - 20:24 Uhr

Sie kann dich sehr einfach kündigen, ich bin selber vor kurzem entlassen wurde. Ich bin noch in Mutterschutz, noch 1 woche und die chefin hat mich zum einem gespräch eingeladen und hat mir eine andere Stelle angeboten (das muss sie gesetzlich machen) oder sie mir eine Kündigung schreibt so das ich in ruhe eine andere Arbeit suchen kann. Gleichzeitg zu verstehen gegeben, dass ich nicht lange arbeiten werde. Gleichzeitig hat sie eine andere Person auf vollzeit eingestellt. Sie hat mir sehr viele Vorwürfe gemacht und am Ende haben wir uns doch gestritten und ich musste dann schlisslich den Kündigung annehmen. Das ist allerdings bei einem kleinem Unternehmen passirt, bei den größeren sieht es schon ganz anderes aus.
Die Chefs haben Angst das wir wieder ss werden und dann wieder fehlen