Urin beim Niesen verlieren - kann das am Stillen liegen?

Archiv des urbia-Forums Gesundheit & Medizin.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Gesundheit & Medizin

Hier könnt ihr Fragen stellen zu allen Themen rund um Gesundheit, Vorbeugung, Kinderkrankheiten, Hausmittel und Naturheilmittel. Beachtet dabei bitte, dass medizinische Empfehlungen von interessierten Laien nicht den Gang zum Arzt ersetzen können.

Beitrag von brilliantblue 28.01.11 - 18:33 Uhr

Hi!

Kann es eigentlich auch hormonell bedingt sein, wenn man beim Niesen oder Husten etwas Urin verliert? Kann es daran liegen, dass man noch stillt (wenn der Beckenboden in Ordnung ist)?

LG, Brilli

Beitrag von .lzs. 28.01.11 - 19:43 Uhr

Am Stillen sicher nicht#rofl

Beitrag von fascia 28.01.11 - 21:49 Uhr

Nanu .lzs.,



die Frage ist doch nicht komisch - oder lächerlich...

(Sie ist jedenfalls bedeutend besser als deine Antwort.)



f.


Beitrag von antares01 29.01.11 - 14:46 Uhr

Super Antwort von Dir #augen.

Beitrag von zahnweh 28.01.11 - 19:58 Uhr

Hallo,


Meine Mutter hatte es bei schwerer Bronchitis. Ich bei trockenem Reizhusten, der die ganze Nacht dauert. Meine Mutter stillte nicht und ich hatte es vor der Schwangerschaft, nach der Schwangerschaft, beim Stillen...

Irgendwann waren die Schließmuskeln dem Druck nicht mehr gewachsen. Bzw. der Körper spannt sich ja auch an und entspannt sich. Beim Niesen werden ja auch enorme Kräfte frei.

Beitrag von mimi08152004 28.01.11 - 20:02 Uhr

Ich denke es liegt weniger am stillen :-p sondern eher an der fortgeschrittenen Schwangerschaft #winke

Beitrag von brilliantblue 29.01.11 - 12:53 Uhr

Nein :-) Ich frage gar nicht für mich, sondern für eine Freundin, deren Kind 1 Jahr alt ist.

Beitrag von frau-mietz 28.01.11 - 20:40 Uhr

Wie lange ist die Geburt denn her?Woher weißt Du das er es 100% ist?

Am stillen wird es sicher nicht liegen,vielleicht ist Dein Beckenboden immernoch nicht ganz in Form.

Da gibt es Übungen die Du machen kannst, um Stressinkontinenz vorzubeugen /zu "heilen"

Google das doch bitte mal, Du wirst sicher fündig!

<<Beckenbodengymnastik<<

LG

Beitrag von brilliantblue 29.01.11 - 12:55 Uhr

Ich frage das für eine Freundin, bei der die Geburt 1 Jahr her ist. Sie stillt noch und der Beckenboden ist angeblich wieder in Ordnung (hat der FA gesagt).

Beitrag von catch-up 28.01.11 - 21:48 Uhr

Also ich würd auch sagen, dass es eher an der Schwangerschaft und der Geburt liegt!

Eine leichte Inkontinenz nach einer Schwangerschaft ist gar nicht selten!

Manchmal geht sie mit der Zeit, manchmal bleibt sie ein Leben lang!

Beitrag von babybaer4 28.01.11 - 22:48 Uhr

Hallo,

ob es an meinen 2 Schwangerschaften oder am fortschreitenden Alter liegt kann ich dir nicht sagen,aber mir passiert es auch ab und an.
Noch schlimmer wenn ich mich übergeben muss,da ist kein Halten mehr#schmoll.

Lg Sabine

Beitrag von antares01 29.01.11 - 14:50 Uhr

Hallo,

das wird am gedehnten Beckenboden liegen, der durch den hohen Östrogenspiegel auch weicher ist.

Mach viel Rückbildungsgymnastik nach der Geburt (ich habe einen Tag nach der Geburt angefangen mit ganz leichten Übungen, die mir die Hebamme zeigte).

Alles Gute.

Beitrag von kejezin 01.02.11 - 10:17 Uhr

Hallo Brilli,

vielleicht bin ich mit meiner Antwort zu spät dran aber ich schreibe trotzdem...

Meine Schwägerin hatte das beim Niesen oder wenn sie etwas schweres getragen hat.

NAch dem Beckenbodengymnastik nichts gebracht hat wurde sie operiert es wurde ein Band angelegt an den Schliessmuskeln nun hat sie keine Probleme mehr.

Der Frauenarzt sollte deiner Freundin helfen können. Der Gyn meiner Schwägerin hatte sie ins Krankenhaus überwiesen damit die Sschliessmuskeln gemessen werden .

Ich hoffe ich konnte dir ein wenig helfen.

Bei Fragen fragen.

Lieben Gruß
Kejezin