TSH-Wert zu niedrig, kein Zyklus seit 10 Monaten!!!

Archiv des urbia-Forums Kinderwunsch.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kinderwunsch

Du möchtest schwanger werden? Hier kannst du Kontakte knüpfen und mit anderen über den Zeitpunkt deines Eisprungs diskutieren. Auch nützlich: Lexikon der Abkürzungen und Expertenantworten. Neu: unser Kinderwunsch-Newsletter!

Beitrag von limaam 28.01.11 - 19:43 Uhr

Hallo an alle!!

habe hier ewig nix geschrieben... mein arzt hat im oktober 2010 bei mir ne schilddrüsenüberfunktion mit morbus basedow festgestellt. er hat mir praktisch verboten schwanger zu werden... langsam normalisieren sich meine werte und er gibt mir wohl grünes licht, dass ich nächsten monat wieder zum gyn kann um alles weitere mit ihm zu besprechen. was mir sorgen macht ist dass ich das letzte mal meine periode im märz 2010 hatte.. wie soll ich denn ohne zyklus schwanger werden???? liegt das an meinem niedrigen tsh-wert (unter 0,05)?

ich würde mich sehr über antworten und erfahrungsberichte freuen

glg

Beitrag von shorty23 28.01.11 - 20:35 Uhr

Hallo,

hast du das deinem Arzt (warst du beim Endokrinologen?) gesagt, dass deine Periode ausbleibt? Würde mir an deiner Stelle dringend einen Termin beim FA geben lassen und das auch mit ihm besprechen. Und warum ist dein TSH noch so niedrig oder war er eben mal so niedrig? Ich habe gelesen, dass es bei einer Überfunktion zum Ausbleiben der Regel kommen kann, aber wenn sich die Werte normalisieren, müsste sie ja wieder kommen?! Ich denke, das solltest du alles besser mit deinem Arzt besprechen ...

Alles Gute

Beitrag von limaam 28.01.11 - 21:54 Uhr

hallo!!

danke für die antwort!!

ja also mein arzt weiß das alles mit dem ausbleibenden zyklus und dem kinderwunsch. mein tshwert ist so niedrig seit er die überfunktion festgestellt hat, als seit oktober 2010. mein ft3 und ft4 wert ist jetzt soweit wieder im normalbereich. er will jetzt noch eine blutuntersuchung nächsten monat abwarten und wenn da die werte immer noch in soweit ok sind, kann ich zum gyn gehen, mit dem er aber selber auch noch sprechen möchte. werd wohl auch nochmal zum internisten gehen müssen wegen einer szintigraphie und ultraschalluntersuchung. bin gespannt wie es weitergeht ich hoffe dass ich endlich mal wieder meine tage bekomme....


liebe grüße

Beitrag von mamutschka2011 28.01.11 - 20:48 Uhr

Hi,

ja eine Überfunktion kann deinen übrigen Hormonhaushalt auf den Kopf stellen.

Du bist wahrscheinlich mit Carbimazol eingestellt. Du sagst, dass du seit erst seit Oktober 2010 in Behandlung bist. Hm, da gibt es mehrere Möglichkeiten.

1. Du nimmst Carbimazol. Dann soolltest du abwarten, wie sich deine Hormone entwickeln und schauen, dass deine Periode kommt. Falls nicht, ab zum Gyn. Das Carbi solltest du aber nicht mehr, als 18 Monate einnehmen, da es zu Leberschäden kommen kann. Nach einer gewissen Zeit, kannst du versuchen das Medikament auszuschleichen (natürlich nur unter Aufsicht deines Arztes). Wenn du dann wieder in die Überfunktion rutschst, musst du deine SD sanieren lassen. OP oder Radiojodtherapie.

2. Du nimmst kein Medikament und deine Hormone normalisieren sich. Das wäre natürlich gut. Wenn die Periode dann immer noch nicht kommt, ab zum Gyn.

Liebe Grüße, mamutsch und gute Besserung#klee

P.S: Falls du rauchen solltest, musst du damit aufhören, da es die Erkrankung unterhält und du solltest dich beim Augenarzt vorstellen und dich ganz gezielt auf M. Basedow untersuchen lassen.

Beitrag von limaam 28.01.11 - 21:57 Uhr

hallo!

ja ich werde mit carbimazol eingestellt. mein ft3 und ft4, wie du bestimmt oben gelesen hast, jetzt wieder im normalbereich, aber beim tsh tut sich einfach gar nix seit oktober. nein ich rauche nicht.

hast du denn erfahrung mit einer sdüberfunktion mamutschka?

Beitrag von mamutschka2011 28.01.11 - 22:26 Uhr

hi, ja hab ein bissel Erfahrung...

Hm, am TSH tut sich nichts? Dann würde ich auf jeden Fall mit deinem HA sprechen. Oder du gehst zu einem Spezialisten. Also Endokrinologen oder Nuklearmediziner. Der TSH sollte so langsam steigen. Wenn er sehr erniedrigt ist, kannst du nur sehr ss werden und vor allem ,kann es in der ss problematisch werden. Lass dich gut einstellen. Aber mach dir keine Sorgen. Das haben sehr viele Mensch und ist auch sehr gut behandelbar. Wenn der TSH seit 10/2010 sich immer noch nicht normalisiert hat, muss die Dosis wohl erhöht werden, ABER...das sind nur Ferndiagnosen. Besprich bitte alles mit deinem Arzt.Er weiss schon,was zu tun ist. Und vor Allem: sprich deine Fragen an. Schreib sie dir vorher auf, damit du sie nicht vergisst.

Liebe Grüße, mamutsch#klee

Beitrag von limaam 28.01.11 - 22:38 Uhr

huhu!!

voll lieb dass du mir so schnell antwortest!!

ja also ich nehm schon mehr carbimazol wie am anfang. hab teilweise am anfang nur 15 mg genommen und nehm seit nem guten monat 25 mg. ich werd jetzt noch die nächste blutuntersuchung abwarten. mein hausarzt will auch noch mit meinem gyn sprechen. ich muss auch nochmal zur szintigraphie und den ganzen untersuchungen. ich bin langsam echt deprimiert... hab immer ein ziehen aber ich bekomm meine mens einfach nicht. hatte im august für zwei tage ne schmierblutung aber nur mit hilfe von so nem starken hormon, da wusste man noch nix von der sdüberfunktion.

hast du auch ne überfunktion? bist du ss geworden?

lg

Beitrag von mamutschka2011 28.01.11 - 23:15 Uhr

Hi,

ich habe eine Unterfunktion. Aber ich kenne mich doch ganz gut aus. Bisher bin ich nicht ss geworden. Szintigraphie ist schon mal eine gute Idee- Bringt aber nix, wenn du Carbimazol nimmst, da das Ergebnis nicht verwertbar ist unter Carbimazol. Wie sind denn deine TRAK-Werte...also TSH-Rezeptor-Antikörper?


Und ja, ich kenne soooooooooo viele Frauen, die mit deiner Erkrankung ss geworden sind. Wichtig ist die Hormoneinstellung und vor allem, dass die Erkrankung zum Stoppen gebrachts wird.

Du kannst ganz normal ss werden, musst nur ein bissel Geduld haben und deine Erkrankung, die sehr gut behandelbar ist, in den Griff bekommen...dann steht dir , euch,#schein nix mehr im Wege.

Liebe Grüße, mamutschka#klee

Beitrag von limaam 29.01.11 - 14:33 Uhr

hallo mamutschka!!

meinst du mit tsh-antikörper den tsh-wert?

also ich fühle echt mit dir mit dem nicht ss werden... aber es war eine tortur bis man bei mir die krankheit endlich mal festgestellt hat. ich hab letztes jahr im februar die pille abgesetzt und noch einmal meine mens und dann gar nix mehr. ich hab dann zweimal verschiedene hormone bekommen, was auch nicht half. dann hat mein gyn bei mir ne laparoskopie gemacht, wo er eine zyste entfernte. ich durfte danach (trotz, dass ich keine mens hatte) mit clomifen anfangen, wo ich dann auch einen schönen follikel hatte, aber ich hatte leider keinen eisprung und dann auch wieder keine periode. es ging dann ewig hin und her bis ich ein einziges mal nen megahohen blutdruck hatte (sonst ist er eher immer zu niedrig) und mein hausarzt dann so ne eingebung hatte mit der sdüberfunktion. tja und ab da hat er mir auf gut deutsch gesagt, es sei dumm schwanger zu werden. hab natürlich auf ihn gehört. aber du verstehst mich bestimmt wenn ich sag, dass ich so langsam echt ungeduldig werde. ich wollt immer ne ganz junge mami sein und mit 25 zwei kinder haben, aber der zug ist weg, ich werd im juni 26. aber ich hab auch keine lust nur noch an das eine zu denken. wir haben jetzt auch ganz unverfangen für september unseren urlaub auf fuerteventura gebucht. keine ahnung wegen fliegen und so falls ich bis dorthin ss sein sollte.

ich drück dir aber auch ganz ganz fest die daumen!! darf ich fragen im wievielten üz du bist?

glg