Schilddrüsenunterfunkion verschlimmert nach geburt???????

Archiv des urbia-Forums Gesundheit & Medizin.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Gesundheit & Medizin

Hier könnt ihr Fragen stellen zu allen Themen rund um Gesundheit, Vorbeugung, Kinderkrankheiten, Hausmittel und Naturheilmittel. Beachtet dabei bitte, dass medizinische Empfehlungen von interessierten Laien nicht den Gang zum Arzt ersetzen können.

Beitrag von shiela1982 28.01.11 - 20:23 Uhr

hallo,

meine geburt ist jetzt 7 monate her.
ich habe als kind mal ne schilddrüsenentzündung gehabt.
musste immer mal tabletten nehmen, nicht regelmäßig.
ab dem 6 schwangerschaftsmonat hab ich 25mg tabletten genommen.
paar monate nach der geburt hab ich so,
herzstolpern,kopfweh,müdigkeit,konzentrationsschwäche,schwindel,kribbeln in den fingern,gelenk-und muskelverhärtungen,zyklusstörung,stimmungsschwankungen,gereiztheit...
dann bin ich zum hausarzt der meinte wert wäre schlecht, schilddrüse produziert kaum noch hormone, seid 3-4 wochen nehme ich nun 50mg.
die sympthome haben sich nicht gebessert.
hab was von einem hashimoto syndrom gelesen,würde gut passen?!

kennt ihr das ?
hat sich das bei euch auch so schlimm verschlechtert?


vlg shiela#winke

Beitrag von frau-mietz 28.01.11 - 20:35 Uhr

Hast Du in der Schwangerschaft Tabletten genommen, wo Jod enthalten war?

Wenn ja, dann nimm die mal weiter und wenn es sich bessert, dann weißt du das Du zusätzlich zu den Hormonen Jod benötigst!

Frag mal Deinen Arzt!

Gibt zB Jodthyrox usw...

LG

Beitrag von frau-mietz 28.01.11 - 20:36 Uhr

Nachtrag:

Lass Hashimoto-Syndrom ausschließen (per Ultraschall)

Beitrag von shiela1982 28.01.11 - 20:58 Uhr

aber hashimoto erkennt man doch nur durch bluttest antikörper oder?

Beitrag von shiela1982 28.01.11 - 20:57 Uhr

ja hab schilddrüsentabletten euthyrox 25 ab dem 6 monat genommen. und seid 3-4 wochen euthyrox 50....

Beitrag von frau-mietz 28.01.11 - 21:20 Uhr

Ich dachte da eher an sowas wie Femibion, also Schwangerschaftsvitamine mit Folsäure und Jod.
Jod ist wichtig für die Schilddrüse.

Man kann Hashimoto auch im Ultraschall durch Verknotungen in der SD erkennen (So war es bei mir)

Egal, muss ja nicht auf Dich zutreffen.

Frag Deinem Artz doch mal nach Hormonen MIT Jod.

Euthyrox 25 enthält meines Wissens nach kein zusätzliches Jod.
Das könnte evtl helfen, höhere Hormonzugabe kann man ohne Besserung von Mitgabe von Jod immernoch verschreiben lassen.

LG

Beitrag von xyz74 28.01.11 - 23:29 Uhr

lass bitte Deine SD vom Endokrinologen checken.

Bitten auf keinen Fall einfach Jod nehmen.

Solltest Du nämlich tatsächlich Hashimoto haben, würde das alles noch verschlimmern!

Beitrag von frau-mietz 28.01.11 - 23:59 Uhr

Man lese sich meine Beiträge nochmal durch....

Ich habe sie gefragt, ob sie zusätzliche Jodprodukte in der Schwangerschaft nahm.Scheinbar nicht.

Falls doch, dann könnte es eine Ursache sein.
Keiner sagt sie hat Hashimoto.

Also sagte ich auch egal.
Ich hab nix ausdrücklich empfohlen.Sie soll sich informieren, ob es eine Option wäre, zusätzlich Jod einzunehmen.Also schieb keine Panik.
Ich habe auch Hashi, entspann Dich, ich weiß das.

Unterfunktion heißt aber nicht Hashimoto.

Sie soll es mit ihrem Arzt besprechen.

LG

Beitrag von shiela1982 29.01.11 - 08:17 Uhr

ja ich hab jod in der ss genommen!femibion...

Beitrag von frau-mietz 29.01.11 - 09:13 Uhr

Guten Morgen!

Das könnte eine Ursache sein, das Dir Jod fehlt.
Da Du ja bereits Hormone nimmst, liegt es für mich Nahe.

Du solltest Dich unbedingt nochmal gründlich abchecken lassen.
Damit Hashimoto ausgeschlossen werden kann oder bestätigt, wie auch immer.
Bei einer normalen Unterfunktion ist Jod vielleicht ganz sinnvoll.

Bei Hashi jedoch nicht.

Bei mir hieß es auch jahrelang Unterfunktion, was aber nicht richtig war.
Ein guter Radiologe, sieht es im Ultraschall, weil bei Hashi die Schildrüse chronisch entzündet ist.

Ich hoffe es geht Dir bald besser!

LG

Beitrag von majleen 29.01.11 - 09:38 Uhr

Ich hab Hashimoto und ein paar der Symptome hab ich auch. Ich soll Jod meiden. Allerdings binich auch noch nicht mal schwanger und kann daher nichts über die Zeit nach der Geburt sagen.

Beitrag von shiela1982 29.01.11 - 11:57 Uhr

VIELEN DANK für die antworten

Beitrag von kathrincat 30.01.11 - 20:32 Uhr

ja, bei mir ist es schlimmer gewurden, vor der schwangerschaft und in 75 und danach 100, dabei ist es immer noch.