Sind hier noch andere Veganer?

Archiv des urbia-Forums Topfgucker.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Topfgucker

Nachdem am Morgen die quälende Frage: "Was soll ich heute nur anziehen?" erfolgreich beantwortet wurde, wartet schon die nächste, noch quälendere, Frage: "Was koche ich denn heute?". Auch andere Fragen rund um Rezepte und Lebensmittel sind hier am richtigen Platz. 

Beitrag von allesbanane 28.01.11 - 20:36 Uhr

Hallihallo!

Nach einer vegatarischen Zeit mit Eiern und Milch haben sich mein Partner und ich zu einer veganen Ernährung entschieden.
Meine Kinder teilen dieses nicht, sondern wollen Fleisch/Wurst essen, wenn auch sehr wenig. Daran hindere ich sie auch nicht, obwohl es mir schwerfällt, dieses einzukaufen und ihnen zu geben, aber missionieren sollte man da nicht...

Gibt es hier noch mehr Veganer? Wenn ja, ernährt sich dann die ganze Familie vegan?
Kauft Ihr auch "Fleischersatz" in Form von Sojaschnetzeln, veg. Hack, veg. "Fleisch" aus Weizen in Form von Gyros, Huhn usw. (gibt es ja alles bei vegetarischen Versandshops zu bestellen)?

Werdet Ihr auch desöfteren "müde belächelt" von den vielen Fleischessern? (Immerhin 76 Millionen in D)

Ich bin mal gespannt !

Viele Grüße!

#winke

Beitrag von bokatis 30.01.11 - 10:44 Uhr

Hallo,

wir haben immer wenig Fleisch gegessen, und nun habe ich grad das Buch "Anständig essen" von meiner Lieblingsautorin Karen Duve gelesen und bin kurz davor, Veganerin zu werden....Bei uns schaut es so aus, dass ich für mich halt mehr und mehr Sojaprodukte usw. einkaufe und generell für alle nur noch Biofleisch und Biosachen (also grade tierische Produkte).

Fleischersatz kaufe ich kaum, aber wir verwenden viel Tofu als Ragout oder Gemüsepfanne (asiatisch usw).

Für mich selbst habe ich noch nicht 100pro entschieden, ob ich komplett und immer auf Fleisch und tierische Produkte verzichen werde, aber ich werde das sehr stark einschränken in Zukunft. Wenn man das Buch liest, kommt einem das kalte Grausen und man will am liebsten gleich Frutarier werden ;-) .

Und ja, man wird belächelt, aber angesichts der momentanen Skandale im Lebensmittelbereich doch immer weniger!!!

Beitrag von fusselchen. 30.01.11 - 13:26 Uhr

hallo,

das buch ist toll ich habe es mir selbst zu weihnachten geschenkt und am liebsten würde ich es an manche menschne wieter schenken, die 3 mal am tag fleisch essen, wie grausam zu sich selbst, zu der umwelt und vorallem zu den armen tieren...

am liebsten mag ich ja den satz" aber wie kannst du nur den tieren ihr futter wegessen und den kälbern ihre milch weg trinken#rofl#schwitz#rofl#schwitz;-)

weniger aber leider noch viel zu oft...!!

lg

Beitrag von fusselchen. 30.01.11 - 13:22 Uhr

hallo,

also ich bin vegetarier, ich habe noch nie gerne und viel fleisch gegessen... meine tochter 3 jahre bekommt fleisch, aber nur einmal im monat ein würstchengulasch oder hacksoße mit vollkornnudeln usw... ich hasse fleisch, habe bis jetzt immer nur teewurst gern gegessen ab und an mal lioner, aber nu ess ich soja aufstriche oder soja aufschnitt...

würstchen und co gibt es tofu oder andere getreide "frikadellen" "fischstäbchen usw...

milch eier und käse ja aber auch viel soja milch und soja joghurt, meine kleine mag es nicht immer...

für mich heißt es keine toten tiere und milch, joghurt, käse sind keine toten tiere, es musste also keiner für sterben!

ich kaufe milch nur im öko laden oder von alnatura, für mich kauf ich auch mal im lidl die milch, da es geld mässig nicht für alles reicht leider...

joghurt auch halb öko halb lidl und co, sahne genauso...

käse kauf ich lidl und co... aber auch im käseladen, wie es geldmässig halt geht...

obst gemüse auch lidl und co, auch mal frisch...

ich werde immer schief angeschaut und bekomm gesagt "geb doch dem kind mal en richtiges stück wurst oder ein schönes stück fleisch, mal was RICHTIGES zu essen... mir ist es egal, ich bin ich und die anderen sind die anderen;-):-p

sie isst tofu und die andren dinge sehr gerne und ihr fehlt es an nichts da sie ja auch mal 2 wienerle oder ein bisschen hack essen darf... aber sie fragt auch mal 2 monate garnicht nach!!!

wenn du aber dann noch sagst das du viel rohkost dazu isst, dann haste den schuß weg;-)

aber auch das stört mich nicht...

ich bin ja ich und so solltest du auch denken...

wenn deine kinder es aber nicht mögen würde ich sagen 1 oder 2 wunschtage im monat dürfen sie sich was mit fleisch oder wurst wünschen, den rest aber mit euch mit essen, wäre das eine möglichkeit?? oder es halt wenn jeden tag dann halb halb, kann man aj bei gulasch gut machen oder hack auch, also habl fleisch halb tofu...

ich dneke über kinder solllte man nicht entscheiden, wie sie zu essen haben, ausser man gibt ihnen von anfang an kein fleisch oder keine tierischen produkte...

du weißt ja das du aber auch bei saft sehr gut aufpassen musst da es mit gelantine geklärt wird!? also der meiste zumindest... und das du keinen honig essen darfst... zb.

lg und lass dich nicht beirren ;-)

bianca

Beitrag von saya82 31.01.11 - 10:48 Uhr

Hallo #winke

Ich bin Veganerin seit ca. 3,5 Jahren. Vorher schon seit meinem 3. Lebensjahr Vegetariern.
Mein Mann isst aber gerne (und viel) Fleisch, meine Kinder dürfen auch frei entscheiden.
Ich kaufe mir selten mal Sojaschnetzel und bei unserem Lieblingschinesen bestelle ich immer "Ente" aus Weizenfleisch.
Sonst mache ich aber viel selbst.
LG :-)

Beitrag von mimi1410 31.01.11 - 18:03 Uhr

Hi,

ich hoffe, du hast die Ernährung deiner Kinder mit einem Kinderarzt abgesprochen und lässt regelmäßig Blutwerte überprüfen! An deiner Stelle würde ich meinen Kindern dann auch deutlich hochwertigeres Fleisch als Würstchen und Hack geben!

LG Mimi