Leichte babyschale??? Erfahrungsberichte gesucht

Archiv des urbia-Forums Baby-Vorbereitung.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Baby-Vorbereitung

Die Zeit vor der Geburt ist die Zeit des Nestbauens. Hier könnt ihr gemeinsam überlegen, wie ihr das Kinderzimmer einrichten möchtet, wo das Baby schlafen soll, welche Kleidungsstücke in die Erstausstattung gehören und vieles mehr... 

Beitrag von ostseetraum 28.01.11 - 21:15 Uhr

Hallo ihr,

ich habe mal eine Frage bezüglich der Babyschale. Wir wohnen im Dachgeschoss eines Altbaues und das heißt für uns jede Menge Treppen #schwitz. Daher bin ich nun am Grübeln, welche Babyschale für uns am besten wäre.

Kiddie relax pro: 3,4 kg - gute Kritiken (2010)

Maxi Cosi Pebble: 4,1 kg - gute Kritiken (2010)

Chicco Synthesis XT-Plus: 3,2 kg - gute Kritiken (2007)


Habt ihr Erfahrung mit den Babyschalen? Was benutzt ihr und wie schwer sind die?

Und dann noch zur Isofix-Bindung. Bin ja ein bissl aus den Wolken gefallen, als ich jetzt die Preise gesehen habe. Mir war nie bewusst, dass man die Base ja extra kaufen muss und die ja fast so teuer ist wie der Sitz selbst#schock. Man soll an Sicherheit nicht sparen - aber meint ihr, es ist wirklich notwendig?

Ich hoffe auf viele Antworten, denn ich bin gerade echt unschlüssig, für welche Babyschale für uns entscheiden sollen #kratz.

Viele Grüße und 1000 Dank :-)

Ostseetraum

Beitrag von schnuppi112 28.01.11 - 21:43 Uhr

huhu,

sorry für kleinschreibung, stille grad...

bei meinem sohn 2007 hatte ich die kiddy protect-schale, knapp 3kg, da wir im 3. stock wohnten. ich war sehr begeistert, er saß 15 monate drin und hatte immernoch platz.

nun haben wir die emmaljunga schale, aber nur weil ich sie auf den kiwa klicken kann. sie wiegt über 4kg und is jetzt (tochter 5 monate) schon verdammt schwer.

kiddy hat noch dazu nen guten kundenservice. ich würds mir echt überlegen, an eurer stelle.

ne base haben wir nie gebraucht.

lg
sandra

Beitrag von zwei-erdmaennchen 28.01.11 - 23:09 Uhr

Hallo Ostseetraum (was für ein schöner Nick ;-)),

aaaaalso...

Was die Kritiken angeht - die sind nur eine ganz grobe Hilfestellung können aber nie pauschal für einen persönlich übernommen werden. Meist sagen sie nur ganz wenig oder auch gar nichts aus. Grund hierfür ist einfach, dass nur ganz bestimmte Szenarien in bestimmten Autos und Gegebenheiten getestet werden. In einem anderen Auto kann das schon wieder ganz anders aussehen. In vielen Autos kriegt man die Dinger von Haus aus aufgrund der Sitzkonstruktion des Autos überhaupt nicht wirklich fest. Würden die z.B. auch mal Babyschalen mit Gurtbefestigung nach 15 Minuten Fahrt testen, dann würden die ganzen als Favoriten gehandelten Sitze ganz schön alt aussehen. Die lockern sich nämlich immens und wackeln (dadurch höhere Belastungswrérte beim Unfall) oder stellen sich im Unfallverhalten sogar auf und schlagen an die Rückenlehne - mit dem Babygesicht voran #schock.

Wenn du einen Sitz ohne Basisstation möchtest, dann würde ich dir nur - also wirklich ausschließlich - die Concord Babyschalen empfehlen. Die haben nämlich im Vergleich zu allen anderen Babyschalen einen Gurtclip zur Befestigung und nicht nur eine Gurtführung. Das heißt, dass du den Sitz festziehst und dann die Klammer schließt. Das dauert eine Sekunde länger ist aber bombig fest, lockert sich nicht und ist somit immer und in jedem Fahrzeug sicher.

Wenn du hingegen nur ein Auto benutzt und du lieber eine andere Babyschale verwenden möchtest dann würde ich dir dringend zur Verwendung einer Base raten. Die hat den Vorteil, dass du die Schale eben nicht jedes Mal angurten musst sondern sie einfach aufklickst. Das ist grad bei Shoppingtouren praktisch wenn man an etlichen Geschäften mal kurz anhalten muss.

Wir nutzen eine MC CabrioFix mit Base. Hätte ich jetzt eine zu kaufen, dann würde ich definitiv die Condord Intense nehmen. Die Gründe für die Concord Intense sind für mich neben der besseren Gurtbefestigung der Überschlagschutz, der vernünftig verstellbare Sitzwinkel und auch, dass die Fahrzeuggurte bei Gurtbefestigung nicht über die Beine des Kindes laufen. Dadurch kann man das Kind leichter ohne Babyschale aus dem Auto nehmen und muss es nicht unter den Gurten durchfummeln. Praktisch finde ich auch, dass man den Tragebügel mit einer Hand nach hinten verstellen kann.

Vermutlich würde ich aus Bequemlichkeit auch für die eine Basisstation kaufen. Aber ich könnte sie eben sicher in einem anderen Fahrzeug befestigen. Ich war letztens mit einem anderen Auto ohne Base unterwegs und mir wurde ganz schwindelig als ich nach 20 Minuten ein wackelndes Etwas wieder abgeschnallt habe. Ich konnte den Sitz (obwohl er anfangs total fest angeschnallt war) problemlos bis fast zur Mitte der Rückbank schieben #zitter. Das geht einfach gar nicht.

Was das Gewicht angeht... das ist nicht immer der ausschlaggebende Faktor. Eine leichte Babyschale kann unangenehm zu tragen sein und dann schwerer erscheinen als eine schwerere, die sich besser anpacken läßt. Das musst du aber im Geschäft probieren welche dir am angenehmsten erscheint. Wenn's dir hilft nimm ein paar Päckchen Zucker mit und lege sie als Testgewichte rein ;-). Haben wir im Geschäft öfters erlebt :-p.

Wenn du dich für eine Babyschale ohne Gurtklammer und ohne Base entscheidest, dann probiere sie unbedingt in eurem Auto aus, dreht einige schwungvolle Runden und schaut dann wie fest die Schale noch ist. Hat sie sich arg gelockert dann probiert lieber weiter bis ihr eine findet die in eurem Auto fest wird. Das ist echt von Auto zu Auto verschieden - da kann man keine pauschale Aussage treffen. Eine Schale sollte mit Gurtbefestigung wenigstens annähernd so fest werden wie mit einer Base.

So, jetzt hab ich einen kleinen Roman geschrieben aber ich hoffe, dass du damit was anfangen kannst.

Liebe Grüße
Ina #winke

P.S. Wenn du mal schauen willst:
http://www.concord.de/de/#/produkte/driving/kindersitze/intense
oder auch
http://www.concord.de/de/#/produkte/driving/kindersitze/ion

Beitrag von bunny2204 29.01.11 - 08:38 Uhr

Huhu,

wir hatten 2007 auch die Kiddy - Schale, die war echt superleicht. Und war damals glabu auch eine der besten Schalen laut Stiftung Warentest.

Wir bekommen unser viertes Kind und wir hatten noch nie so einen Isofix. Ich werde auch diesmal keinen kaufen.

LG BUNNy #hasi 32. SSW

Beitrag von simplejenny 29.01.11 - 13:27 Uhr

Hallo,

Zu der Schwere der Sitze kann ich nicht viel sagen, wir hatten nur den Maxi Cosi und der ist schon etwas schwerer. Aber das mit der Base würde ich mir genau überlegen. Na klar gehts auch ohne, wieso auch nicht. Es ist aber so ein Stück mehr Sicherheit mit so einer Base. Es geht dabei ja nicht nur um diese Iso-Fix-Verankerung, sondern auch um die Schaukelbewegung nach vorn der Babyschale bei einem Unfall. Zudem ist es halt etwas praktischer mit dem Rein und Raus der babyschale.

Niemand kann dir sagen, dass du so ein Ding brauchst ... das musst Du wohl allein entscheiden. Mehr Sicherheit ja oder nein? Das ist die Frage

Liebe Grüße
Jenny

Beitrag von sharlely 29.01.11 - 14:36 Uhr

Hallo,

wir haben seid neuestem den MC Pepple und sind absolut überzeugt. Wir benutzen ihn ohne Isofix Base obwohl wir eine haben. :-) Hab ein mulmiges Gefühl bei der Base, hab es lieber wenn der Sitz direkt mit dem Auto verbunden ist. Bei Maxi Cosi (und wahrscheinlich auch bei allen anderen Sitzen) ist aber nur die Base direkt mit dem Auto verbunden und darauf steckt man dann den Sitz. Naja ich denk mir halt immer, was wenn das Ding bei nem Unfall nicht hält???? Dann saust der Maxi Cosi samt Baby durchs Auto, während die Base bombenfest hält. Mag vll. weit hergeholt sein, aber so fühle ich mich sicherer. Aber bei uns hält das auch mit Gurten Bombenfest! :-) Andererseits bin ich auch der Meinung das optimale Sicherheitskonzept gibt es nicht. Lass mal jemanden volle Lotte seitwärts in dich reinkrachen, am besten noch die Seite mit dem Baby im Auto, so ist es meiner Meinung nach auch eine Sache von Glück, wieviel passiert. Leider hab ich in der Beziehung schon viel gesehen (bevor die Kinder kamen, hab ich meinen Sani gemacht und bin im Rettungswagen mitgefahren).

Der Nachteil am Pepple ist halt das Gewicht. Wir haben das Glück das wir im Erdgeschoss wohnen und wenn wir mal mit dem Auto in die Stadt fahren um was zu besorgen, steck ich den MC immer auf den Buggster S. So muss ich die Babyschaale nicht tragen.

LG S.