Mein Sohn hat gezündelt in der Wohnung

Archiv des urbia-Forums Familienleben.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Familienleben

Die Oma füttert die Kinder übermäßig mit Süßigkeiten, Probleme mit der Schwiegermutter, Tipps zum Feiern der Taufe: Hier ist Platz für alle Themen rund um die Familie.

Beitrag von phili7 28.01.11 - 21:18 Uhr

Follgendes hat sich heute bei mir ereignet....

Mein großer Sohn 9 kam heute vom Hort....Im schlepp tau seine Spielkammerradin....Beide waren dann bei uns oben...

Mußten dann aber noch die 2 kleinen aus der KITA holen..und wollten noch mal nach den Bagger schuen...(Rei0en bei uns ein Haus ab).Also duften die 2großen oben in der Wohnung bleiben(ist auch mit der anderen Mutter abgesprochen)
Also wir dann so ca ne Std später wieder hoch kamen draf mich der Schlag...
In der Wohnung roch es nach angeprannten Papier...Haben mein großen dan gefragt was da so riecht (hat es noch versucht mit so ein Deospray fürs Klo weg zubekommen) er weiß ich ne...Bis er dann gesagt hat das er gegogelt hat....Er hat ein Stück küchenrolle angezündet...(die Feuerzeuge liegen in der Küchenschuplade)....Da mußte ich erstmal Schlucken....
Haben dann mit ihn darüber gesprochen was passieren kann wenn er das Feuer nicht wieder ausbekommen hätten...Er hat doch ganz schön geschluckt..Haben ihn auch mal paar Bilder gezeigt wie schnell sich das Feuer ausbreiten kann....

Und dann haben wir ihn auch noch gesagt das er in der Nähsten Zeit auch nicht mehr allein zu Hause bleiben darf.....


Hättet ihr das auch so gemacht...

Ach ja mein Sohn ist öfters mit seinen Freunden mal allein bei uns in der Wohnung und wir konnten uns auch immer 100 % auf ihn verlassen....

Ich hoffe ihr schmeißt jetzt nicht mit Steine wegen den Feuerzeug...Liegen dort schon immer..Werde sie aber auf Grund von heute wo anders hin legen wo er ne ran kommt

Danke fürs Lesen


Beitrag von dore1977 28.01.11 - 22:33 Uhr

Hallo,

puh vor sowas habe ich auch Angst. #schwitz

Ich denke Dein Sohn ist alt genug das Du auch schon mal ein Feuerzeug rumliegen lassen kannst.

Ich hätte es genau so wie Du gemacht, also die Bilder gezeigt und erklärt aber zusätzlich hätte ich mit den Jungs draußen "Feuer Unterricht gemacht"
Sprich im freien einen Haufen Papier angezündet und gezeigt was passiert wen man zB noch Wachs drauf gibt, zeigen wie schnell Kleidung brennt (altes T-Shirt) usw...
Dann natürlich drauf aufmerksam machen wie heiß Feuer ist, die Jungs sollen die Hand mal vorsichtig über eine Kerze halten.

Bei uns ist es so das meine Tochter durchaus mal "Feuer" machen darf. Sie liebt es mit ihrem Opa zusammen im Feuerkorb zu "zündeln".
Unter meiner Aufsicht darf sie auch in unsrem Kamin auf der Terrasse Feuer machen und liebt es dann Stock Brot zu backen oder Wasser heiß zu machen für Tee.

Vielleicht wäre es ja eine Möglichkeit für Euch das Euer Sohn etwas an das Thema Feuer heran geführt werden kann.

LG dore

Beitrag von gh1954 28.01.11 - 22:40 Uhr

>>>Ich denke Dein Sohn ist alt genug das Du auch schon mal ein Feuerzeug rumliegen lassen kannst. <<<

Im Falle eines größeren Brandschadens wird die Versicherung ganz was anderes erzählen.

Beitrag von dore1977 28.01.11 - 22:46 Uhr

Ernsthaft ? Ab wann darf man den "gefahrlos" Feuerzeuge rumliegen lassen aus Sicht der/einer Versicherung ?

LG dore

Beitrag von gh1954 28.01.11 - 22:54 Uhr

Ich weiß nicht, ob es da starre Regeln gibt. Vor einigen Jahren las ich von einem Fall, da hat ein Kind mit Stuhl und Hocker aus einer Vorratskammer Streihhölzer genommen, die in ca 2 Meter Höhe hinter Kartons gelagert waren. Die Wohnung brannte, die eltern hatten die A-Karte. Das hat mich damals geschockt.

Beitrag von dore1977 28.01.11 - 22:59 Uhr

Das ist wirklich hart, dann man man Streichhölzer und Co ja nur noch im Tresor lagern. #kratz

Beitrag von gh1954 28.01.11 - 23:05 Uhr

Ja, ich fand diese Gerichtsentscheidung auch sehr heftig.

Beitrag von gaia1976 28.01.11 - 23:46 Uhr

Mag sein, dass es jetzt hart klingt, ist aber wirklich nur MEINE PERSÖNLICHE Meinung:

Ich würde niemals mehr als EIN !!! 9jähriges Kind alleine lassen, und schon garnicht eine Stunde lang. 10 Minuten kann man ein Kind in dem Alter vor der Glotze parken oder vielleicht sogar mit sinnvollen Dingen beschäftigen aber eine Stunde?

Zu zweit kommen viele Kinder auf seltsame Gedanken...

Ich weiß von einem Jungen, der gemeinsam mit seinem Freund eine Feuerbestattung für den toten Wellensittich organisiert hat, ein ganzes Mehrfamilienhaus ist deswegen komplett ausgebrannt.

Steichhölzer und Feuerzeuge haben nichts in einer Schublade zu suchen, die für die Kinder frei zugänglich ist. Du hast drei Kinder, die auf dumme Ideen kommen können, es ist doch selbstverständlich, sowas so unterzubringen, dass niemand unbefugt ran kommt.

Sei froh, dass "nichts" passiert ist und lerne daraus.

Gaia

Beitrag von imzadi 29.01.11 - 00:13 Uhr

Du würdest einen 9. !!! Jährigen nicht für eine Stunde allein lassen? #kratz

Beitrag von weltenbuergerin2 29.01.11 - 01:54 Uhr

"Du würdest einen 9. !!! Jährigen nicht für eine Stunde allein lassen?"

Du hast nicht richtig gelesen, das hat sie nicht geschrieben.

gaia1976 hat geschrieben
"Ich würde niemals mehr als EIN !!! 9jähriges Kind alleine lassen,"
"Zu zweit kommen viele Kinder auf seltsame Gedanken..."

Da hat sie recht.

Beitrag von imzadi 29.01.11 - 02:07 Uhr

Stimmt, hab ich überlesen, bei zwei wäre ich auch vorsichtiger.

Beitrag von curlysue1 29.01.11 - 07:02 Uhr

Ich würde einen 9 jährigen auch alleine keine Stunde allein lassen.

Beitrag von zwiebelchen1977 29.01.11 - 11:10 Uhr

Hallo

Also in dem Alter kann man KInder schon mal alleine lassen. Was glaubst du, wieviele in dem Alter alleine von der Schule nach Hause gehen und dort auch länger als 1 Stunde alleine sind, weil die Eltern beide arbeiten sind?

So lernt ein Kind auch, selbsständig zu werden. Und so viel Vertrauen sollte in dem Alter schon da sein.

Zuviel bemuttern kann auch schaden.

Beitrag von curlysue1 29.01.11 - 14:19 Uhr

Wir werden im Kindergarten und überall gelobt, wie selbstständig unsere beiden sind, das hat nix mit bemuttern zu tun.

Wenn Mirco mit 10 Jahre nicht um 22 Uhr noch alleine draussen gewesen wäre, dann wäre nix passiert.

Da hätte bemuttern nicht schaden können.

Beitrag von michi0512 29.01.11 - 17:45 Uhr

"Wenn Mirco mit 10 Jahre nicht um 22 Uhr noch alleine draussen gewesen wäre, dann wäre nix passiert. "


Ganz ehrlich: geschmacklos. Da jetzt Vergleiche oder Paralellen ziehen wollen, den Eltern Vorwürfe machen.... Ist nicht okay.


Zum Anderen:

Als wir 6 Jahre alt waren (naja ich, mein Bruder 9) war es ständig so dass wir gegen 12 Uhr aus der Schule kamen. Wir machten uns am Herd sogar slebst Essen warm - den Mikrowellen gabs nicht. Wir benutzten auch scharfe Messer um uns Brot abzuschneiden! Denn meine Eltern waren bis 16 Uhr arbeiten. Es gab zwar auch Schulhort und Co... aber wir brauchten das nie.

Man kann durchaus ein Kind alleine lassen - wenn man ihm vertraut. Jeder muss sein Kind selbst einschätzen können. Wenn Du sagst dass Deine Kinder das wohl nicht können isses ja okay. Andere jedoch sind da wohl etwas "reifer"(?)...

Beitrag von gh1954 29.01.11 - 18:11 Uhr

>>>Man kann durchaus ein Kind alleine lassen - wenn man ihm vertraut. <<<

Das ist richtig.... aber sobald fremde Kinder dabei sind, kommen die wirklich auf die tollsten Sachen. Damit will ich nicht sagen, dass das fremde Kind schuld ist, da kann sich einfach was hochschaukeln.

Ich konnte meine Töchter schon früh mal allein lassen (zum einkaufen fahren z.B.), aber wären Freunde dagewesen, hätte ich das nicht gemacht, sobald andere Kinder da waren, hatte ich auch Mitverantwortung für diese Kinder.

Beitrag von curlysue1 29.01.11 - 19:55 Uhr

Mich hat es einfach von Anfang an gewundert, warum der Junge so spät noch draussen war, dennoch tun mir die Eltern unendlich leid, sowas dürfte nicht passieren.

Es hat ja nix mit können zu tun, ihr hattet einfach nur Glück dass nix passiert ist.

Aber es kann ja jeder so handhaben wie er will, ich würde es halt anders machen, noch dazu kommt es auch drauf an wie man wohnt.

Beitrag von zwiebelchen1977 29.01.11 - 21:46 Uhr

Das ist ja wohl geschmacklos. Ich rede auch nicht davon, das ein Kind in dem Alter um 22 Uhr noch draussen sein sollte.

Sondern davon, das man sie in dem Alter schon alleine lassen kann für eine gewisse Zeit.

Beitrag von ayshe 29.01.11 - 18:03 Uhr

Zwei machen echt immer mehr Blödsinn, als wenn eines allein ist.

Ist schon komisch, aber iich sehe auch immer wieder, was für merkwürdige Ideen aufkommen, wenn meine Tochter eine Freundin zu Besuch hat, allein hat sie nie so einen Quatsch gemacht.
Hatte zwar noch nichts mit Feuer zutun, aber anderen Sauereien usw.
Da muß man echt immer die Ohren auf halten, denn man sitzt ja bei 6-7-Jährigen auch die ganze Zeit daneben.

Beitrag von redrose123 29.01.11 - 06:07 Uhr

Naja sieht jeder anders ich könnte die 7 jährige meines Mannes solange alleine lassen, was ich natürlich nicht mache, aber da würde nichts passieren ausser die Süssis wären weniger :-P

Beitrag von 19claudia77 29.01.11 - 10:23 Uhr

Würdest du nicht machen ????#kratz
Hast du kein Vertrauen oder bist eine Glucke???
Ich lasse meinen Sohn alleine von der Schule nach Hause gehen, danach ist er für 2 Stunden allein bis ich bzw. mein Mann von der Arbeit kommt. Dadurch ist er sehr selbstständig was ich für die Entwicklung eines Kindes gut finde .

Beitrag von gaia1976 29.01.11 - 22:21 Uhr

Ich bin ein verantwortungsbewußter Mensch!

Ich möchte meine Kinder behalten und ich möchte mein Haus behalten.

Mein ältestes Kind ist 6 Jahre alt, somit stellt sich diese Frage für mich auch noch nicht.

Und ich habe meine Kinder bekommen, um für sie da zu sein, nicht, um Karriere zu machen.

Wahrscheinlich ist es das, was DU unter einer Glucke verstehst.
Mehr spare ich mir, bin gerade nicht so auf Krawall gebürstet #nanana

Gaia

Beitrag von redrose123 29.01.11 - 06:06 Uhr

Hosa, meine Stiefkinder haben noch nie mit Feuerzeugen etc. versucht zu spielen, sie wissen schon lange das sowas gefährlich ist. Ich brauch die auch nicht zu verstecken, die liegen hier offen rum, und wenn sie eins finden bringen sie es mir und die sind jetzt 5 und 7, dies tun sie seid ich sie kenne da waren sie 2 und 3 ;-) Ja räum sie am besten weg vieleicht bringt ein Besuch bei der Feuerwehr was? Wir haben eine Übung und Folgen was passieren kann mal ansehen dürfen bei einer Vorführung.....

Beitrag von sarosina1977 29.01.11 - 10:55 Uhr

Mein Mann ist bei der Feuerwehr und Aufkärung rund um Zündeln und Feuer findet bei uns alltäglich statt.
Vielleicht könntest Du Dir nach diesem Vorfall Rat bei Eurer Feuerwehr vor Ort suchen; die haben oftmals Kinderprojekte oder Kurse, in denen kindgerecht Wissen rund um Feuer/Zündeln vermittelt wird. Und wer weiß - vielleicht findet Dein Junior Gefallen an der Jugendfeuerwehr - in manche Jugendwehr darf man ab 10 Jahre rein.

Dass Du Deinen Sohn alleine lässt, finde ich nicht verwerflich. Ich war Schlüsselkind und ab Grundschulzeit den ganzen Mittag allein und während der Ferien sogar den ganzen Tag. Es ging halt nicht anders. Lass Dich nicht verunsichern von anderweitigen Kommentaren.

Beitrag von ayshe 29.01.11 - 18:06 Uhr

##
Vielleicht könntest Du Dir nach diesem Vorfall Rat bei Eurer Feuerwehr vor Ort suchen; die haben oftmals Kinderprojekte oder Kurse, in denen kindgerecht Wissen rund um Feuer/Zündeln vermittelt wird. Und wer weiß - vielleicht findet Dein Junior Gefallen an der Jugendfeuerwehr - in manche Jugendwehr darf man ab 10 Jahre rein.
##
Finde ich echt super!

  • 1
  • 2