Was machen beim Blasensprung,etwa gleich ins KH???

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von jenny21313 28.01.11 - 21:49 Uhr

Abend

Bei meiner Tochter hatte ich damals einen vorzeitigen Blasensprung in

der 36ssw und habe sofort den Krankenwagen gerufen&wurde liegend dort hingefahren.

vom Blasensprung bis zur Geburt dauerte es so 6std,hatte aber erst später Wehen bekommen.

Nun frage ich mich was ist wenn ich diesesmal wieder einen Blasensprung

haben werde ohne überhaubt vorher Wehen zu haben,

kann ich dann erstmal zuhause bleiben und abwarten bis die Wehen kommen und das in kürzeren abständen???

denn von der ersten Wehe bis zu den richtigen Wehen dauert es ja meistens länger und dann möchte ich nicht im KH sein und warten

denn die Schmerzen sind ja so schlimm gewesen bei mir das ich

diesesmal lieber zu hause sein will und ich mich wenigstens wohl fühle

denn da auf diesen Bett im KH ist es ungemühtlich und man ist dann eher verkrampfter als Zuhaus...

Ist es ein MUSS gleich ins KH zu fahren?

Oder kann ich ruhig erstmals zuhause vor mich hinwehen und vielleicht noch Duschen und so???

Wann sollte man denn ins KH...mit wieviel abständen der Wehen(min.) müsste man losfahren damit ich noch genug Zeit habe ins KH zu kommen???

Denn mit Auto ist es noch ca.15 min.fahrt bis zum KH

ein Risiko will ich natürlich nicht eingehen,nur eben nicht stundenlang im KH liegen.

Wie werdet ihr das machen?Danke für die Antworten,grüsse an alle

jenny 34ssw#winke

Beitrag von sweety1988 28.01.11 - 21:51 Uhr

Da wirst du verschiedene Meinungs hören ;).

ich bin der Meinung man sollte bei einem blasensprung immer direkt ins KH. Da sonst u.a. Bakterien rein kommen könnte.

Liebe Grüße

Beitrag von juice87 28.01.11 - 21:53 Uhr

Also ich kenn das auch,das man sofort ins kh sollte..wäre ir auch sicherer außerdem wie schon gesagt wegen bakterien.lg franzi mit finja und krümmel 13 ssw

Beitrag von luuuzii 28.01.11 - 21:54 Uhr

Nabend Jenny,

es ist wichtig zu wissen ob dein Zwerg mit dem Kopf fest im Becken sitzt oder nicht.

Falls nicht: Dann sofort LIEGEND ins Krankenhaus denn sonst KANN es zu einem Nabelschnurvorfall kommen.

Falls das Köpfchen schon fest im Becken sitzt kannst du dich noch in Ruhe fertig machen und dann auf den Weg ins Krankenhaus machen.

Man sagt, dass nach einem Blasensprung die Wehen innerhalb der nächsten 12 Stunden beginnen sollen denn sonst wird eingeleitet.

Außerdem bekommst du im Krankenhaus Antibiotika gegen eine evtl. Infektion und die Herztöne von dem Wurm sollten überwacht werden.


Lg Lene #winke

Beitrag von kaykay86 28.01.11 - 21:54 Uhr

Hallo!

Mir wurde von der Hebamme gesagt bei Blasensprung immer gleich ins KH und am Besten mit dem Krankenwagen im Liegen, weil es sonst eine Infektsgefahr geben könnte.

Aber bei dri ist es nicht so weit, oder?!

LG, KayKay

Beitrag von jenny21313 28.01.11 - 21:57 Uhr

Nein bin anfang 34ssw:-Ddauert bestimmt noch nen bissel denke aber das es in der 37ssw schon kommen wird;-)

Danke für die Antworten,aber muss ich die FÄ fragen ob der Kopf schon fest im Becken ist???Ab wann wird sie es denn feststellen können???

Beitrag von luuuzii 28.01.11 - 22:01 Uhr

Frag deinen Doc beim nächsten Mal.

Er kann das beim Tasten vom Muttermund direkt "ausprobieren" ;-)

Beitrag von jenny21313 28.01.11 - 22:12 Uhr

Ok super habe sowieso am 04.02 einen Termin:-D

Sie hat letzesmal schon abgetastet untenrum und meinte aufeinmal das ich eine schnelle geburt haben werde,und sagte ich könnte ihr glauben denn sie hätte schon so lange Finger...
hmmm#kratzwusste nicht was sie damit sagen wollte?!

Beitrag von dusa30 28.01.11 - 21:55 Uhr

Hallo,
wenn der Kopf fest im Becken liegt kannste ruhig noch abwarten. Musst halt den FA oder die Hebamme das nächste Mal fragen, ob der Kopf schon im Becken liegt. Bei meiner 1. Schwangerschaft hatte ich 4 Stunden zuvor erfahren, dass der Kopf fest im Becken liegt und hatte dann einen Blasensprung. Bin dann noch in Ruhe duschen gegangen und haben uns dann langsam auf den Weg gemacht.
Viele Grüße
Sabine

Beitrag von angelpearl182 28.01.11 - 22:28 Uhr

ich bin immer 1-2 stunden später in die klinik, habe erstmal noch die zeit zu hause genossen
außer bei meiner kleinsten, oberer blasensprung in der nacht um 1 uhr, alles schlief, bloß ich nicht, war gerade bei 35+5. um 6 uhr habe ich dem vater bescheid gesagt und habe mich etwas hingelegt .....noch keine wehen, um 10 uhr habe ich meine hebi angerufen und um 13 uhr war ich dann in der klinik, wegen antibiotiker, die nach 12 stunden gegeben werden müssen
nach 2 tagen machte sich meine püppi dann auf dem weg zu uns bei 36+0 mit sturzwehen, eine löste die ander ab und sie braucht keine 2 stunden um bei uns zu landen

auch diesmal werde ich ganz ruhig bleiben und abwarten, aber wie gesagt, nach 12 stunden muß auf grund aufsteigender infektionsgefahr antibiotiker gegeben werden und der erste einleitungsversuch wird gestartet. das wurde bei mir aber nur 1 mal gemacht und danach haben die ärzte auch entschlossen, meiner püppi etwas zeit noch zu gönnen

Beitrag von sharlely 28.01.11 - 22:51 Uhr

Hallo,

ich glaub da gibts kein Patentrezept. Bei uns in den Kliniken wird es so gehandhabt, das man nicht sofort kommen muss. Die Hebammen dort sind der Meinung man kann noch in Ruhe duschen und frühstücken, je nach Tageszeit eben. :-) Am besten inst es wenn die Blase gesprungen ist, in der jeweiligen Klinik anzurufen und die Sachlage zu schildern. Dann wird dir schon gesagt was du nun tun musst!

LG S.

Beitrag von ellewoods 29.01.11 - 08:06 Uhr

Also ich hatte auch bei meinem ersten Kind einen Blasensprung. Die Wehen begannen ca. 15 Minuten später - da wollte ich mich gerade auf den Weg machen, auf Wunsch der Hebamme im KH - und kamen ab da im 3 Minuten-Takt - also nix mit langsamer Wehenbeginn.
Die Wehen waren von Anfang an ziemlich heftig und die Eröffnungsphase hat bei mir nur 1,5 Stunden gedauert - ist auch logisch, da das Köpfchen Dir beim BS ja in der Regel nach unten rutscht und quasi ungebremst von FW bei jeder Wehe gegen den MuMu drückt.
Insgesamt dauerte die Geburt dann doch immerhin 5 Stunden (seeeehr lange Pressphase, da mein Sohn mit 57cm, 4.250gr und 38cm KU einigermassen gross war).

Mein FA meinte, dass sich bei Folgegeburten idR die Pressphase verkürzt, da Kind Nr. 1 den Weg ja quasi schon einmal frei geräumt hat und Nr. 2 ja nicht zwangsweise noch viel grösser werden muss.

Das hat für mich die Konsequenz, dass ich diesmal bei einem Blasensprung auf jeden Fall sofort in KH fahren werde (sind 30 Min. Fahrzeit) und mein Mann diesmal gefälligst ungeduscht mitzukommen hat.

Sprich: an Deiner Stelle würde ich spätestens bei der ersten Wehe meinen Kram packen und losfahren, niemand garantiert Dir tatsächlich einen langsamen Start und im Zweifel kann man es sich auch im KH noch einigermassen gemütlich machen (zumindest in meinem geht das)

VG, ellewoods