Probleme alleine zu laufen?!?

Archiv des urbia-Forums Kleinkind.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kleinkind

Das Leben mit kleinen Kindern ist wunderschön, nie langweilig aber auch ziemlich anstrengend. Da können Tipps von anderen Müttern oder Vätern viel Erleichterung und Hilfe in den Alltag bringen. Viele Infos rund um Ihr Kleinkind  (z.B. Kinderkrankheiten) findet ihr auch in unserem Magazin.

Beitrag von buihui2009 28.01.11 - 22:13 Uhr

Hallo zusammen,

wollte mal eine Frage los werden. Unsere Tochter (13 Monate) hat seit ihrem Geburtstag angefangen die ersten Schritte alleine zu gehen. Man was haben wir uns gefreut. Zur Unterstützung des Lernens haben wir es so gemacht, wir stellen sie an den Tisch und setzen uns selbst 2-3 m entfernt auf den Boden, hat suuuuuuuuuuuper geklappt und man merkt was sie für eine Freude am Laufen hat. Jetzt das Problem, seit TAGEN will sie bei mir und ihren Papa wieder den Finger haben zum Laufen, wenn wir ihr sagen dass si e dass doch schon so toll alleine kann und versuchen den Finger irgendwie wegzuziehen fängt sie an zu weinen (jetzt werden bestimmt einige sagen dass wir ihr damit evtl. keine Unterstützung geben ABER) wenn die Kleine bei meiner Mama mal ist, wird mir erzählt dass sie die ganze ZEit alleine durch die Wohnung läuft und keinen Finger will! Machen wir was falsch?

Habt ihr auch solche Erfahrungen gemacht und habt ihr Tips wie wir sie mehr zum alleine laufen motivieren können?

Vielen lieben Dank schonmal für Antworten.

LG buihui2009

Beitrag von bine3002 28.01.11 - 22:22 Uhr

Das erinnert mich gerade an viele Situationen mit meiner Tochter, die mittlerweile 4 1/2 ist.


Es ist nicht ungewöhnlich, dass sich Kinder in Abwesenheit ihrer Eltern so verhalten. Und das hat nichts damit zu tun, dass man etwas falsch gemacht hat, sondern viel mehr damit, dass die Bindung sehr stark ist. Das Kind fühlt sich bei Mama so sicher und geborgen, dass es quasi Unsicherheiten eher "zugibt" als in einer anderen Umgebung. Sie lässt sich also bei Euch eher fallen als bei der Oma und zwar in diesem Fall buchstäblich.