70% dass es wieder ein Frühchen wird...

Archiv des urbia-Forums Frühchen.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Frühchen

Obwohl die Überlebenschancen für früh geborene Kinder immer besser werden, müssen vor allem Eltern von extrem Frühgeborenen oft für die gesunde Entwicklung ihres Kindes kämpfen. Hier könnet ihr euch gegenseitig Rat und Unterstützung geben. Lest gern auch in unserem Magazin nach. 

Beitrag von jenny111 28.01.11 - 22:25 Uhr

hallo mädels,

ich war letzte woche beim FA weil wir uns für ein zweites baby entschieden haben.

sie hat urin abgenommen und meinte nachdem sie das ergebnis hatte: können sie überhaupt noch problemlos auf toiletten gehen? ich: ja, warum? Sie: na sie haben alles an baketien im urin was es nur gibt.
Blut,eiweis,loykozyten,trombozyten... und alles hammer werte.
da ich aber keine schmerzen habe will sie nichts machen da es warscheinlich chronisch ist. ich hatte zwar früher immer oft mit blasenentzündung zutun aber jetzt war knapp 1 1/2 jahre ruhe.
oh man... sie meinte ich werd gleich als risikoschwangere eingestuft und wenn ich SS bin dann 1x die woche Aspirin wegen dem blut. und frühgeburtrisiko so bei 70% wegen dem harnwegsinfekt wo chronisch ist.

ich hab etwas angst und weiss net so gant wie ich mich verhalten oder denken soll.

erster tag der letzen regel war 13.01 und #sex hatten wir am 22.01 und 25.01 und heute ;-)

ES lt. kalender bei 30ZT vom 23.01 bis 28.01.

wollt das nur mal los werden....

LG

Beitrag von bobinha 28.01.11 - 22:34 Uhr

Hi

Geht es nur darum, dass es wahrscheinlich ist, dass der Infekt weiterwandert? Wenn ja würde ich mal wegen "Frühen, totalen Muttermundverschluss" googeln. Da wird der Muttermund so zugenäht, dass kein Infekt reinkommen kann.

Wünsch dir trotzdem alles Gute und hoffe, dass es gut geht.

Liebe Grüße Bobinha mit fleißigem Laufbär

Beitrag von lisi32 29.01.11 - 07:22 Uhr

Hallo

das wichtigste wurde ja schon gesagt mit dem frühen totalen Muttermundverluß. Ich würde schon im Vorfeld einen Spezialisten für Risikoschwangere aufsuchen - und ich finde diese Aussage von deinem FA nicht so gut - was sagen schon 70 % - für dich nicht viel - vielleicht gehörst du ja zu den 30 %....

und machen kannst so viel. Ich hatte ähnliche Probleme.
Mit dem HWI.

Da kannst sehr viel machen auch auf alternativmedizinischer Basis. Z.B den Harn ansäuern mit Preiselbeesaft - schmeckt furchbar aber es hilft. Habe auch ne weile Kapseln von der Hielpraktikerin genommen.....

Du mußt auch selbst aktiv werden und dich nicht nur auf die Ärzte verlassen. Drück dir fest die Daumen, daß alles gut geht.

Habe nach 2 Frühchen 24 SSW und 29 SSW mein drittes kind übertragen (am Beginn hat man mir gesagt ganz sicher ein Frühchen - werde ein Großteil der Schwangerschaft im Krankenhaus verbringen müssen und und und - ich war keinen Tag ungeplant im Krankenhaus) - und wir haben ihn sogar sanft einleiten müssen - Leon kam in der 42 SSW zur welt - hatte den Termin zum Kaiserschnitt schon......

Karoline

Beitrag von sterni84 29.01.11 - 08:14 Uhr

Hallo!

Ich würde mir erstmal noch eine 2. Meinung bei einem Facharzt einholen. Ich kann mir irgendwie nicht vorstellen, dass man durch eine einmalige Untersuchung des Urins eine chronische Krankheit diagnostizieren kann.

Danach könnt ihr ja immer noch weitersehen!

Alles Gute!

LG Lena

Beitrag von wolli-andi 29.01.11 - 08:56 Uhr

Dem kann ich nur zustimmen, auch ein chronischer Harnwegsinfekt oder Blasenentzündung kann behandelt werden, eine Überweisung zum Urologen wäre der richtige Weg.

Ich habe das seit Jahren (sogar während meiner SS),aber das war BEHANDELT nie ein Problem.

LG wolli

Beitrag von fruehchenomi 29.01.11 - 11:28 Uhr

Ich würde auch erstmal eine zweite Meinung suchen - und nicht gleich alles machen, was der erste Dok meint.
Der Tip mit dem Cranberrysaft ist sehr gut. Meine Tochter lag ja auch schon ab 25. SSW in der Uniklinik wg drohender Frühgeburt. Auch bei ihr wurden Bakterien festgestellt im Urin. Habe im Reformhaus !! (bitte keine Labberbrühe vom Discounter holen) guten Cranberrysaft geholt und sie hat ihn mit etwas Mineralwasser verdünnt getrunken. Er ist wirklich sauer, aber hilft !
Alles Gute und toi toi toi.
Mach Dich mal nicht verrückt, es kann durchaus alles auch gutgehen. Woher will der Dok heute schon die 70% wissen.... Hier haben etliche Mamis mehrere Schwangerschaften mit Frühgeburten UND normalen Geburten.
LG Moni