Mein Sohn möchte nicht sorry für die Ausdrucksweise "kacken"

Archiv des urbia-Forums Kleinkind.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kleinkind

Das Leben mit kleinen Kindern ist wunderschön, nie langweilig aber auch ziemlich anstrengend. Da können Tipps von anderen Müttern oder Vätern viel Erleichterung und Hilfe in den Alltag bringen. Viele Infos rund um Ihr Kleinkind  (z.B. Kinderkrankheiten) findet ihr auch in unserem Magazin.

Beitrag von felicia25 28.01.11 - 22:26 Uhr

Hallo,

Ich verzweifel gerade wieder total! Mein Sohn ist jetzt 2, 5 Jahre alt und hat mit 2 Jahren beschlossen er "kackt" nicht mehr! Seitdem sind wir immer wieder zum Arzt gerannt, zum Ultraschall in Kranken haus ( organisch ist alles in Ordnung) und nun bekommt er seit 6 MOnaten tgl. Lactulose Sirup. Jetzt ging es mal eine Woche gut und er hat 2 mal alleine in die Windel gemacht und jetzt ist es wieder ein riesen Theater! Er hat Montag zuletzt in die WIndel gemacht, also mußter er heute wieder microclist ( Einlauf)bekommen, er tut mir sooooooooo leid, er währt sich und will nicht und mir bricht es das Herz ihm das geben zu müssen!
So langsam habe ich wirklich bedenken, der bekommt doch ein Trauma von dieser ganzen Geschichte!
Hat jemand ähnliche Erfahrungen gemacht und weiß was hilft?

Danke und LG Felicia

Beitrag von dodo0405 28.01.11 - 22:37 Uhr

Warum macht der denn sein großes Geschäft nicht mehr? Er wird dir das doch erklären können...

Beitrag von felicia25 28.01.11 - 22:43 Uhr

Er sagt er will nicht!!!!! Das hilft mir natürlich gar nicht!

Lg Felicia

Beitrag von melmystical 29.01.11 - 10:45 Uhr

http://www.urbia.de/club/Das+%2Dhartn%E4ckige%2D+Problem+Verstopfung

Da habe ich viele Tipps bekommen, kann ich dir nur empfehlen.

Beitrag von skarbie74 29.01.11 - 17:00 Uhr

Hallo Felicia,

unser Sohn wird jetz bald 3 und wir haben genau das gleiche Problem.
Mit dem A-A machen war es schon immer so ne Sache. Als Baby wollte er nie in die Windel machen, aber wenn sie ab war ging es dann. Und nun haben wir schon über 1 Jahr das Problem, " das er einfach nicht will" !!
Das kann dann auch schon mal mehrere Tage dauern und dann tut es ihm natürlich weh. Lactulose bekommt er auch, aber da er nicht machen will, passiert dadurch auch nicht viel. Ab und an bekommt er dann Glycilax Zäpfchen, damit dann mal alles raus kommt. Da kann er es auch nicht mehr aufhalten.
Werde jetzt mal nen Termin in unserem KH machen, da gibt es einen Kinderarzt der sich auf dieses Thema spezialisiert hat. Denn das ist tatsächlich nur ne Blockade vom Kopf und wenn die erst mal drin ist, ist es schwer wieder raus zu bekommen.
Wir haben hier also auch spätestens jeden 3.Tag Theater weil er eigentlich müsste, aber nicht machen will.:-(
Ist zu verzweifeln.

Lg skarbie74 und Jeremy knapp 3

Beitrag von felicia25 29.01.11 - 21:41 Uhr

@Skarbie
ich habe auch schon überlegt, ob man einen Therapeuten aufsuchen muß, um das wieder aus seinem Kopf zu bekommen! Er hatte als Baby nie Probleme, erst als er gemerkt hat, dass er das selber kontrollieren kann, fing das ganze Drama an!

Ich dachte schon ich wäre mit meinem Sturkopf alleine:-)

LG Felicia

Beitrag von kruemi090607 29.01.11 - 21:57 Uhr

Hallo
unser Sohn ist auch 2,5 und wir haben das ganze Theater seit er ca. 15 Monate ist. Nachdem Lactulose bei uns auch nicht so das Wunder bewirkt hat (in meinen Augen) und wir das 9 Monate gegeben haben und ich das Gefühl hatte es macht den Darm träge bin ich jetzt gg. meine Gewohnheiten zu einer Heilpraktikerin gegangen (war in November) und ich muß sagen es ist zwar auch mühsam aber wir haben wesentlich bessere Erfolge als mit der Schulmedizin (und ich bin eigentlich überzeugter Schulmediziner *g*). Vll ist das auch noch ein Option für Euch. Ansonsten wünsch ich Dir auch ganz viel Geduld und gute Nerven ;-)
Andrea