Muss nochmal fragen, kann Toxo. über Katzenbiss übertragen werden?

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von celestine84 28.01.11 - 22:48 Uhr

Hallo ihr lieben,

ich weiß ich hatte gestern schonmal gepostet :

http://www.urbia.de/forum/index.html?area=thread&bid=2&tid=3002340&pid=19003327

ich habe auch nette Antworten bekommen, dafür vielen dank #danke
Irgendwie spukt mir die Angst immernoch im Kopf herum.
Toxoplasmose kann doch wenn über Katzen nur über den Kot übertragen werden oder?
Also könnte ich mich durch einen Biss garnicht angesteckt haben oder?

Bitte nicht böse sein das ich evtl. nerve, aber ich mache mir wirklich total Sorgen :-(

Ach alles Mist! Ich hoffe echt es ist nichts passiert. Die Bisswunden sehen zum Glück unauffällig aus.

Vielen dank und LG Cel & Mathieu 30.SSW#verliebt

Beitrag von kappel 28.01.11 - 23:14 Uhr

Schwangere sollten etwas aufwendigere Massnahmen zum Schutz ihres Ungeborenen ergreifen.
1) Rohmilch und -produkte sowie Roh- oder Halbrohfleisch aus der Ernährung streichen. Das gleiche gilt für rohes Gemüse und Obst wegen des möglichen Kontaktes mit verseuchter Erde. Das verbietet zB Salat, frische Kräuter und die meiste Sorten Rohkost in der Schwangerenernährung. Geschältes Obst ist ok. Beim Kochen jeden direkten und indirekten Kontakt mit Rohfleisch und Rohgemüse vermeiden. Dazu gehören natürlich auch die Schneidbretter und Messer. Was heisst das praktisch? Beim Kochen gute medizinische Gummihandschuhe und danach Händewaschen.
2) Test der Katzen.
3) Test der werdenden Mutter. Laut Cornell University früh, am besten vor der Schwangerschaft. Nach diesem Rat scheiden Zufallsbekanntschaften als Wunschväter dann wohl leider aus. Testet die Mutter schon vor der Schwangerschaft positiv, ist das Risiko einer Übertragung auf den Fötus gering. Ist sie negativ, besteht das Risiko einer Erstinfektion während der Schwangerschaft mit Ansteckung des Föten.
4) In der Katzenernährung Rohmilch und -produkte sowie Roh- oder Halbrohfleisch vermeiden. Falls machbar bei negativ getesteten Katzen den Freigang streichen. Aus dem Schlafzimmer konsequent aussperren.
5) Die Reinigung der Katzentoilette delegieren, um jedes Restrisiko auszuschliessen. Täglich saubermachen lassen.
6) Kontakt zu Fremdkatzen vermeiden.
7) Gartenarbeit komplett aussetzen. Gartenerde ist immer potenziell infektiös.

Beitrag von dani. 28.01.11 - 23:53 Uhr

oh gott... ich hoffe, dass nicht jede diese zeilen erst nimmt.

man kann es auch übetreiben! ;-) am ende macht genau das noch krank.

LG dani

Beitrag von jwoj 29.01.11 - 07:29 Uhr

Katzenbisse gehören neben den "Menschenbissen" zu den gefährlichsten. Gerade weil die Bisswunden "nicht schlimm" aussehen unterschätzen viele das Risiko. Allerdings haben Katzen sehr spitze Zähne, die recht tief in die Haut eindringen beim Biss. Noch dazu verschließt sich die Wunde schnell, was eher schlecht ist, da damit die Bakterien endgültig unter der Haut sind.

Wenn deine Katzen sich viel draußen aufhalten, würde ich auf jeden Fall nach einem Biss beim Arzt vorbeischauen und Blut kontrollieren lassen, nicht nur wegen Toxoplasmose. Aber ja, die Toxo kann auch durch Bisse übertragen werden. Ich würde mir in diesem Fall aber weniger über Toxo als vielmehr über die anderen Dinge wie Infektionen, Blutvergiftung etc. Sorgen machen.

Viele Grüße!#winke