Muskelkater oder Thrombose?

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von nina-berlin 29.01.11 - 09:19 Uhr

Hallo,

ich bin nun endlich schwanger, 5. Woche. Bei 4+1 habe ich Sport und ein ausgiebiges Stretching gemacht, was ich regelmäßig betreibe, also nichts ungewöhnliches. Zwei Tage später habe ich Schmerzen in beiden Beinen (Rückseite), in den Leisten und Kniekehlen bekommen. Die Schmerzen fühlen sich an wie der schlimmste Muskelkater aller Zeiten. Ich kann nachts kaum schlafen, so sehr tut es weh. Wenn mein Freund die Beine leicht massiert, ist das total angenehm, aber sobald er aufhört, ist alles wieder wie vorher.

Hat von euch schon mal jemand erlebt, daß sich gleich zu Beginn der Schwangerschaft Sport so auswirken kann?

Dazu kommt, daß ich eine APC-Resistenz habe, d.h. sehr anfällig für Thrombosen bin, vor allem eben in der Schwangerschaft, so daß ich mir jetzt besondere Sorgen mache, daß es eine Thrombose sein könnte. Aber gleich in beiden Beinen? Geschwollen sehen die Beine auch nicht aus, Fieber habe ich auch nicht, aber es wird von Ärzten immer wieder geschrieben, daß ich nicht alle Symptome zutreffen müssen.

Es wäre toll, wenn jemand Informationen für mich hat.

Viele Grüße

Nina

Beitrag von sandy5681 29.01.11 - 10:14 Uhr

Hallo Nina,

also bei mir ist es so, das der richtig dolle Muskelkater bei mir erst tage später kommt aber dann richtig.

Zu der Thrombose Frage, kann dir denk ich nur ein Arzt ne aussagekräftige Antwort geben.

Bei meiner tiefen Beinvenenthrombose damals, kam sie sozusagen über nacht.
Bin morgens aufgewacht und konte mit dem rechten Bein nur noch schlecht auftreten. Und ich dachte auch hmm wo kommt denn der Muskelkater her. Ausser zu arbeiten hast ja nix gemacht.
Also hab ich einfach abgewartet. Nur am nächsten Tag konnt ich nur noch unter starken schmerzen gehen.
Und bei mir durfte niemand mit einer Massage in die nähe der Wade kommen, denn demjenigen wäre ich an die Gurgel gesprungen vor schmerzen.
Im Krankenhaus meinten dann die Ärzte es sei ein Muskelfaserriss, denn sie konten nur ein schwaches Muskelgewebe entdecken und auch keine unterschiedliche beindicke.
Ca. 2,5 Wochen später wurde es einfach nicht besser und mein Bein aber dann immer dicker so das ich zu einem Phlebologen überwiesen wurde.
Dieser stellte dann die Thrombose fest.
Ich habe auch APC-Resistenz und Factor V heterozygot.

Nimmst du denn kein Blutverdünner ein? Oder hast du Thrombosestrümpfe?

Denn diese müsste ich zwar schon seit 2002 durchgängig tragen, aber war da etwas schludrig damit.
Aber als ich dann Schwanger geworden bin hab ich sie jeden Tag getrgagen wegen dem Thromboserisiko.

Also ich würde es lieber kontrollieren lassen, wenn die Schmerzen nicht besser werden.

lg Sandy #winke

Beitrag von nina-berlin 29.01.11 - 10:39 Uhr

Hallo Sandy,

der Sport, den ich gemacht habe, den mache ich ständig, ohne Muskelkater davon zu bekommen. Ich hatte jetzt eben gedacht, daß das Stretching vielleicht zu viel war, weil sich ja die Bänder jetzt eher dehnen lassen, aber andererseits soll ja Yoga in der Schwangerschaft besonders gut sein.

Nein, spritzen muß ich mich noch nicht und STrümpfe tragen auch nicht. Meine Ärztin meinte, mit den Spritzen fangen wir erst in der 8. Woche an. Strümpfe tragen hat noch keiner vorgeschlagen. Aber ich hab welche da, werde die sicherheitshalber mal gleich anziehen.

Ich danke Dir für Deine Antwort.

Viele Grüße

Nina