sagt mal, kann man babys/kindern das kuscheln angewöhnen????

Archiv des urbia-Forums Baby.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Baby

Erhaltet hier Tipps für das süßeste Baby der Welt und diskutiert mit anderen jungen Eltern über euer neues Leben. Informationen zu allen Themen rund um euer Baby erhaltet ihr im Magazin. Alles zur Entwicklung Ihres Babys findet ihr in unserem Babynewsletter

Beitrag von sonnenkind1 29.01.11 - 10:02 Uhr

Hallo,

wir hatten letztens im pekip darüber gesprochen, dass es babys gibt die gern kuscheln und welche die es garnicht lieben!!!!
meint ihr, man könne es einem Kind angewöhnen????
meine zum beispiel steckt laut pekipleiterin mitten in einem schub.(sie ist in der 32.woche)
sie will weder angefasst, noch wenn sie unruhig wird zu mir ins bett genommen werden wie früher.sie nimmt meine hand von ihr weg.sie dreht sich im beistellbett weg von mir, wenn ich sie bei unruhe an mich ran kuschel usw.!!!! das war bis vor ein paar tagen ganz anders.da schlieft sie gern mit meiner hand an ihrer wange ein, oder schlief an mich rangekuschelt ein wenn sie nachts unruhig wurde.

Beitrag von wir3inrom 29.01.11 - 10:12 Uhr

Ich glaube, nein.
Haben im Freundeskreis zwei Familien, in denen eines von zwei Kindern schmusig ist, das andere überhaupt nicht.

Noahs beste Freundin mochte schon als Baby lieber allein irgendwo liegen, als auf Mamas Arm. Auch heute mit 4 Jahren kommt sie sehr selten zum Kuscheln zu ihrer Mutter. Ihr kleinerer Bruder hingegen ist als "Umarmer" bekannt, der fällt jedem um den Hals, der nicht bei 3 auf den Bäumen ist *g*

Und bei unseren Nachbarn ist es ähnlich, nur ist es da der große Bruder, der so gar kein Kuschelbedürfnis hat, wohingegen die kleine Schwester ständig an Mamas Arm hängt.

Ich hab bislang das Glück, zwei Schmusekinder zu haben, und hoffe auch, dass sich das nicht ändert! ;-)

Liebe Grüße
Simone mit Schmuser Noah (knapp 4 Jahre) und Kuscheleule Merle (knapp 5 Monate)

Beitrag von muffin357 29.01.11 - 10:14 Uhr

nein. Dein Kind zeigt Dir doch gerade, was es will bzw. was es grad nicht will ...

Julian war ab 3 Monate bis 1,5 Jahre nur wirbelig und war NULL verkuschelt -- das hat mir richtig gefehlt, - aber er wollte es nicht, -- dafür kam das ab knapp 2 Jahre ganz extrem und inzwischen kommt er tagsüber auch einfach so zu mir und will knuddeln....

Werte das nicht allzuarg oder nimmst nicht krumm ... die Kinder sind halt so ... und Phasen aller Art gehen entweder Tage, Wochen oder Monate ... man kann sie selten beeinflussen und sollte sie einfach immer nur hinnehmen und akzeptieren ... man wirds nicht ändern können ....

aber angewöhnen wirst du es ihm nicht können, würd ich jetzt mal sagen ...
#winke Tanja

Beitrag von sonnenkind1 29.01.11 - 11:22 Uhr

ja das stimmt .
ich akzeptiere das auch und gebe ihr ihren freirau.das kam jedoch von einem auf den anderen tag.wie ausgewechselt die kleine im moment.total weinerlich, aber nicht nähebedürftig.
weint aberw enn man sie nicht beachtet, also wenn sie vom boden hochgenommen werden will usw.
ich glaub sie braucht eine andere nähe.oder für sie ist nähe etwas anderes.einfach in der "nähe "zu sein ebend.

Beitrag von berry26 29.01.11 - 11:23 Uhr

Nein das geht nicht.

Mein Sohn ist auch so ein Nichtkuschelkind. Wenn es ihm nicht gut ging, haben wir als Baby oft versucht ihn mit in unser Bett zu nehmen. Das ging absolut nicht. Er wollte nicht kuscheln und konnte auch nicht auf meinem Arm oder Bauch einschlafen. Er wurde erst mit knapp über einem Jahr "kuscheliger" und genoss auch mal bei uns im Bett zu liegen.

Meine Tochter ist ein totales Kuschelbaby. Sie schläft nur im Familienbett und auf meinem Arm. Sie braucht die Nähe viel mehr als mein Sohn.

Ändern kann man sowas nicht. Auch Phasen in denen die Kinder vielleicht lieber keine Nähe wollen, sind denke ich nicht ungewöhnlich. So geht es uns ja auch manchmal.

LG

Judith

Beitrag von kathrincat 29.01.11 - 16:09 Uhr

nein angewöhnen kannst du es nciht, bei uns kam kuschen erst mit über 1 jahr

Beitrag von hoffnung2011 29.01.11 - 21:37 Uhr

Ich beziehe mich jetzt nicht auf dein Problem und nicht wahrscheinlich auf ein Baby. meine Tochter ist so ein Kind. Sie wollte kaum Körperkontakt und so wie es schrecklich klingelt, man gewöhnt sich irgendwie dran aber ich habe zum Anfang geheult..und dann je älter sie ist, desto mehr sucht sie danach. Umso mehr fängt man sich dann selber zu öffnen. Und es ist eine wunderschöne Veränderung.

Ich habe keine Ahung, da aber beide Kinder keine Stillkinder sind, könnte es sein, dass auch das bischen eine Rolle gespielt hat. Wobei mein zweiter Sohn komplett anders ist und ein absolutes Kuschelkind..



Beitrag von nikkon 08.03.11 - 19:32 Uhr

also meine kommen immer .
manchmal sage ich aber auch kommt doch mal kuscheln probier das doch mal !