Kann einfach nicht

Archiv des urbia-Forums Ungeplant schwanger.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Ungeplant schwanger

Was ist, wenn eine Schwangerschaft überraschend und ungeplant kommt? Hier kannst du fragen, wie andere diese Situation bewältigt haben. Grundsatz-Diskussionen um das Thema Schwangerschafts-Abbruch sind allerdings besser im Forum "Allgemeines" aufgehoben.

Beitrag von ??!????? 29.01.11 - 10:08 Uhr

Ich bin ungeplant schwaner und bin mir mitlerweile sehr sicher, dass ich es nicht will (möchte keien Moralprdigten darüber hören)
Erstens sind noch weitere Kinder vorhanden, zweitens ist mein Mann arbeitslos geworden, ich habe Aussicht auf eine Stelle ab April, in der Wohnung würde der Platz fehlen etc, etc...
Jetz meine Frage: Wie fang ich das ganze an?
Sag ich meinem FA bescheid und er sagt mir alles weitere, oder muss ich mir selbt eine Beratungsselle raussuchen für den Schein?
Wie zeitnah bekommt man einen Termin?
Danke im voraus für Antworten

Beitrag von marienkaefer1985 29.01.11 - 10:15 Uhr

Hallo!

Am besten gehst du zu Pro Familia oder Caritas.

Such dir die Adresse am besten einfach über das Netz raus. Die haben meistens ein oder zwei Tage die Woche abends Sprechstunde. Einen Termin brauchst du nicht.

Dann lässt du dich dort beraten und bekommst anschließend eine Bescheinigung, dass du bei der Schwangerschaftskonfliktberatung warst.

Das ist wichtig für den Abbruch. Die geben dir auch Adressen von Ärzten mit, die den Abbruch durchführen, oder Krankenhäusern oder Tageskliniken.

Dort kannst du dir dann einen Termin geben lassen. Zwischen dieser Beratung und dem eigentlichen Eingriff müssen allerdings mind. 3 Tage vergehen.

Wichtig ist noch, dass du einen Nachweis deiner Blutgruppe zum Abbruch-Termin mitnimmst.

Deinem Frauenarzt musst du nichts sagen, der kann dir allerdings ne Überweisung geben, so dass du für den Eingriff nicht die 10 Euro Praxisgebühr zahlen musst.

Ach und wichtig ist noch: Wenn du ein Einkommen unter 1.000 Euro (glaube ich) hast, kannst du bei deiner Krankenversicherung die Kostenübernahme beantragen. Diese Bestätigung, dass sie die Kosten übernehmen musst du dann auch mit zum Abbruch-Termin nehmen. Hast du mehr Verdienst, kostet dich das Ganze um die 450 - 500 Euro.

Ich wünsche dir alles Gute!

Beitrag von rubie 29.01.11 - 13:04 Uhr

Hallo!

Ich bin wieder schwanger geworden, als mein kleinstes Kind 6 Monate alt war. Ich war bei meiner FÄ, die die Schwangerschaft festgestellt hat und sie hat mir gleich diesen Beratungsschein ausgestellt (die Praxis ist dazu befugt) und musste somit nicht mehr zu ProFamilia o.Ä.

Sie hat mir noch eine Liste mit Kliniken gegeben, die einen Abbruch durchführen. Ich habe mich dann für eine Praxisklinik entschieden, die einen Abbruch ambulant durchführen. Das war mir sehr wichtig!
Der Abbruch hat übrigens 240 € gekostet, die selbst bezahlt habe. Wie das mit der Kostenübernahme ist, weiß ich nicht. Am besten erkundigst ich bei Deiner Krankenkasse.

LG

Beitrag von blackpanter44 29.01.11 - 20:45 Uhr

Na aber sicher. in meinem Bekanntenkreis sind viele Frauen die schon abgetrieben haben. ich persöhnlich würde dir keine Prädicht halten und sagen das du ein Unmensch bist nur weil du DAS nicht willst. ich finde es völlig in Ordnung vor allem am Anfang einer Schwangerschaft, es ist eh nur ein Wurm, ein Etwas , also noch kein Mensch. also ist es keine Tötung wenn du es vollziehst. also du gehst zum FA sagst Bescheid das du Abtreiben willst und er hilft dir weiter. wenn er es nicht tut wende dich an einen anderen FA. ach und übrigens man kann heutzutage auch Anonym Abtreiben ;)

viel spass

marius

Beitrag von ;-(;-(!!! 29.01.11 - 21:03 Uhr

VIEL SPASS

WIE BIST DU DEN DRAUF#kratz

Beitrag von angeldragon 29.01.11 - 21:06 Uhr

also das kann doch jetz wirklich nur ein mann schreiben oder ist irgenteine frau der selben ansicht hier??? viel spass?? ganz schön krank also den beitrag mein ich

Beitrag von salida-del-sol 29.01.11 - 21:21 Uhr

Hallo Du,
Du hast Angst vor einer Moralpredigt, die wirst Du von mir nicht hören, wüßte nicht worüber.
Du steckst gerade in großen Schwierigkeiten, und wenn Du Dir Deine Situation anschaust, scheinten Dir viele Argumente gegen das Kind zu sprechen. Aber die logischen Argumente des Verstandes zählen häufig anschließend wenig, wenn das Herz weh tut. Eine Abtreibung löst meist keine Probleme, und es können noch Neue hinzukommen.
Zwischen Beratungstermin und Abtreibung müssen 3 Nächte liegen. Diese Frist hat der Gesetzgeber eingebaut, damit jede Frau noch einmal die faire Chance hat ihre Entscheidung zu durchdenken.
Sei ganz lieb gegrüßt von salida-del-sol

Beitrag von hoffnung2011 30.01.11 - 00:19 Uhr

den Termin bekommst du sehr schnell..ich fing bei der Beratunggstelle an..die gab mir den Schein und dann Termin im KH ausgemacht..
dann musst doch noch klären, ob du es zahlst oder deine KK