Tochter möchte so gerne Tanzen gehen. Wer weiß Rat?

Archiv des urbia-Forums Kindergartenalter.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kindergartenalter

Ein großer Schritt ins Leben für jedes Kind ist der Start in den Kindergarten. Aus dem Kleinkindalter herausgewachsen, wird euer Sprössling nun zunehmend unabhängiger. Es stellen sich ganz neue Fragen, bei denen euch unser Forum hilfreich zur Seite stehen kann.

Beitrag von pinklady666 29.01.11 - 10:22 Uhr

Hallo ihr Lieben

Seit nun mehr über einem halben Jahr spricht meine kleine Marie von nichts anderem mehr als vom Tanzen.
Sie will unbedingt in der Garde ein Tanz - Mariechen werden. Leider nehmen die Vereine bei uns in der Umgebung die Kinder erst zwischen dem 4. und 5. Geburtstag. Wir waren schon in einigen zum Schnuppern und alle meinten Marie wäre noch zu klein - nicht vom Verständnis, sie hat schon sehr schön mitgemacht, eher von der Körpergröße, sie ist sehr klein für ihr Alter (3 1/2 Jahre, 92 cm) und man hat einfach Angst dass es sie körperlich noch überfordern könnte. Natürlich ist Marie mehr als traurig darüber und hat protestiert, aber was soll ich denn machen?
Nun meinte sie "dann geh ich halt ins Tanz - Ballet". Sie hat ein paar Mädels in ihrem Zimmer die in der örtlichen Balletschule sind. In der Puppenecke tanzen sie dann immer wieder mal, was Marie sehr beeindruckt hat. Also waren wir auch dort mal schauen. Aber dort nehmen sie die Kinder auch erst mit 4 Jahren. Man meinte in nem halben Jahr, sobald ihr 4. Geburtstag rum ist und ihre Schwester da ist, kann sie kommen. Fand sie natürlich auch doof. Ein halbes Jahr ist ja immerhin noch ne halbe Ewigkeit.
Welche Tanzkurse gibt es denn noch? Hab bei uns in der Gegend leider noch nichts anderes gefunden, weiß aber auch nicht genau nach was ich suchen könnte.
Alternativ habe ich ihr jetzt angeboten zum Turnen zu gehen. Ihre beste Freundin macht das auch schon ewig, vom Kleinkindturnen an (wir waren früher auch beim Kleinkindturnen aber das hat Marie keinen Spaß gemacht, weils irgendwie das Selbe war wie schon im Spielkreis). Am Mittwoch wollen wir mal zum Probetraining gehen. Marie ist eigentlich sehr sportlich, hat aber schon Protest angedroht weil sie nicht zum Turnen gehen mag. Die Mamas ihrer drei besten Freundinnen und ich haben versucht es ihr schmackhaft zu machen, auch ihre allerbeste Freundin strahlte "Ja, Marie, dann machen wir das zusammen!" und war mehr als begeistert. Ihr zuliebe hat Marie dann zugestimmt, aber wirklich überzeugt ist sie nicht, dass es schön werden könnte. Wie gesagt, ihr Traum ist Tanzen und das kann ich ihr derzeit leider nicht ermöglichen.
Hab ihr auch gesagt, dass sie auf jeden Fall im Sommer zum Ballet gehen darf, auch wenn das Turnen ihr Spaß machen sollte. Sie kann ja beides machen wenn sie möchte. Und natürlich kann sie, sobald es möglich ist dann in die Garde wechseln, was ja ihr eigentlicher Herzenswunsch ist. Ich hätte nur gerne mal dieses tägliche Gejammer "Ich will aber tanzen gehen!" abgestellt.
Ich weiß ja selber wie es ist etwas zu wollen und nicht zu können. Ich wollte immer zum Turnen, aber meine Eltern erlaubten es mir nicht.War dann zwar ne Zeitlang im Voltigieren, aber es war nicht das selbe. Darum fällt es mir auch so schwer meiner Tochter ihren Wunsch (noch) nicht erfüllen zu können.
Also, wer kann mir was raten? Bin über jeden Tipp dankbar.

Liebe Grüße

Bianca mit Marie Danielle (*21.06.2007) und Sophie Marielle (ET 22.06.2011)

Beitrag von fruehchenomi 29.01.11 - 11:39 Uhr

Unter 4 nehmen sie die Kinder meistens nicht. Nicht nur wegen der Größe, sondern weil sie erfahrungsgemäß viel zu viel bocken und rumzicken und nicht machen, was sie sollen. Ist ABSOLUT NICHT böse gemeint, sondern einfach Erfahrungswert.
Ab 4 (manche Tanzschulen leider auch erst ab 5, wie bei uns) nehmen die Kinder dann ins Kindertanzen auf, ist dann Richtung Jazztanz und macht den Kindern viel Spaß.
Auch die Ballettschule nimmt die Kinder erst ab 4 Jahren bei uns auf, nach Probezeit, wo man erstmal sieht, ob sie es schaffen.
Garde ist auch toll, aber knochenhartes Training ! Stell Dir das nicht als Späßchen und locker vor. Meine Tochter hat auch eine Session Gardetanz gemacht, war aber damals schon in der Schule. Wenns auf Fasching zugeht, wird mehrere Mal in der Woche traininiert - und zwar wirklich mit "Befehl und Gehorsam". Da fließen oft genug Tränen, aber die Trainerinnen haben natürlich auch den Ehrgeiz, dass der Auftritt dann eben perfekt ist und nicht aussieht wie Kraut und Rüben. Aber darüber muss man sich vorher im klaren sein.
Ich würde an Deiner Stelle mal die Sportvereine abfragen, ob die in Richtung Jazzgymnastik oder ähnliches für so Kleine etwas anbieten.
Oder in den Tanzschulen/Musikschulen fragen, ob sie "Rhythmik" anbieten bzw. Kleinkinder-Tanzgarten usw - es gibt da viele Phantasienamen dafür.
Das wäre meine momentane Idee für Deine Tanzmaus :-D
LG Moni

Beitrag von pinklady666 29.01.11 - 12:04 Uhr

Hallo Moni

Danke für deine Antwort und die guten Tipps. Ich werd mich mal auf die Suche machen und in den örtlichen Sportvereinen anfragen.
Ich bin übrigens selber ein Tanz - Mariechen, kenne mich also in der Garde aus. Ich denke daher kommt auch Maries Wunsch. Sie kennt das von mir, ist oft bei unserem Training dabei und macht vom Bühnenrand oft mit. Gut, mittlerweile nicht mehr, da das mit meinem Schwangerschaftsbäuchlein nicht mehr so klappt. Denn klar, das Training bei uns ist sehr hart.
Der Verein, wo ich tanze, würde sie gerne nehmen. Gerade weil sie so begeistert mitmacht und relativ konzentriert bei der Sache ist. In der Minigarde machen wir auch nur einen Showtanz, keinen Marsch und alles sehr spielerisch. Es ist nicht schlimm, wenn mal einer oder auch zwei bei ner Aufführung aus der Reihe tanzen. Sind ja doch noch Klein die Mäuse. Aber für Marie wird es wohl wirklich körperlich zu anstrengend werden. Ich kann sie da schwer einschätzen.
Nunja, wir werden sehen, ob wir was passendes für sie finden werden.

Liebe Grüße

Beitrag von pinklady666 29.01.11 - 12:05 Uhr

Sorry, da sollte eigentlich ein Herzchen hin und kein Wuturbini. Mein Hund ist mir auf die Tasten getappt und hats verschoben.

Beitrag von fruehchenomi 29.01.11 - 13:58 Uhr

Puuh - unsere Minigarden machen schon fast alles wie die Großen.
Manchmal tun sie mir fast leid - aber sie sind schon mit Begeisterung dabei.
Wenn Du Tanzmariechen bist, dann kennst Du ja "den Laden" bestens:-p
Da lieber mal wirklich in einer Tanzschule oder ähnlichem anfangen.
Enkelmaus Leonie marschiert ab ihrem 5. Geburtstag auch bei uns mal in die Tanzschule - ganz sicher #verliebt die nehmen sie nicht früher.
Aber ist doch schön, wenn sich Mäuse überhaupt für Tanzen begeistern können, find ich.
LG Moni

Beitrag von sanne24081 29.01.11 - 11:39 Uhr

Hallo,

also meine Kleine will auch so gern tanzen gehen. Ich komme aus der Nähe von Berlin und hier gibt es Tanzen für Kinder ab 3. Einmal in der Woche, 1 Stunde.
Das ist für die ganz kleinen so Spiel und Spaß mit Musik, meist Verkleiden sie sich und sind dann kleine Blumen die Tanzen#verliebt. Ganz toll gemacht und das geht dann bis sie im Teenie Alter sind, dann natürlich nicht mehr als Blumen verkleidet.#schwitz Lea durfte auch jetzt schon mitmachen obwohl sie noch keine 3 ist. Da muss man auch keinen Vertrag abschließen,sondern zahlt wenn man kommt. Das ist ganz wichtig finde ich, weil sie kleine Mäuse ja auch mal was anderes im Kopf haben. Das ist bei Lea aber selten.

Lg Sanne

Beitrag von pinklady666 29.01.11 - 12:07 Uhr

Hallo

Danke für deine Antwort und den Tipp.
Ich schau mal, ob es sowas auch bei uns in der Umgebung gibt. Hört sich ja wirklich sehr schön an.

Liebe Grüße

Beitrag von snoopster 29.01.11 - 12:38 Uhr

Hallo,

wir haben in einem "stinknormalen" Sportverein einen netten Kurs gefunden.
Er heißt "Modern Dance für Kindergartenkinder" und ist für Kinder ab 3.
Den Kurs leitet eine junge Dame, ich schätze sie auf so Anfang Mitte 20. Es ist kein Drill, kein Muss. Paula ist schätzungsweise die Jüngste von den Kindern die offiziell mitmachen. Sie ist jetzt 3J 9M. Es rennen immer wieder kleinere Geschwisterkinder mit. Meine ja auch :-)

Auf alle Fälle haben die da schon ihre Lieder, auf die sie tanzen. Es sind grad drei. So was wie Wickie. Es ist auch immer die gleiche Choreographie. Aber zwischendrin wird halt fangen gespielt und so was. Und wie gesagt, es ist kein Muss. Die Trainerin animiert alle imemr mitzumachen, aber wenn jemand nicht will, dann nicht.
Letztens war eine Freundin mit ihren Kindern dabei. Sie hatte die vorher beim Ballett. Ihre Zwillinge sind nur 2M älter wie Paula. Sie meinte, da war immer alles gleich mit Drill und Du musst jetzt und so. Der KUrs wo wir sind gefällt ihr viel besser.

ICh bin übrigens zufällig durch nen Aushang in nem Spielwarenladen drauf gekommen. Vielleicht haben die Sportvereine bei Euch ja sowas auch??

LG karin

Beitrag von pinklady666 29.01.11 - 12:48 Uhr

Hallo

Danke für den Tipp.
Ich werd mich mal schlau machen, bei unseren örtlichen Sportvereinen. Vielleicht findet sich ja so irgend etwas für meine Maus.

Liebe Grüße

Beitrag von susanne85 29.01.11 - 13:52 Uhr

hi

meine tochter macht ballett und tanz seit dem 3. lebensjahr.

woher seit ihr denn? magst mir die stadt über pn verraten?

Beitrag von prinzessin21 29.01.11 - 13:55 Uhr

Ich komme aus dem Saarland, unser Dörfchen liegt genau zwischen Saarlouis und Saarbrücken. Aber hier sind ja alle Wege nicht wirklich weit und ich kann fast saarlandweit was suchen für sie.

Beitrag von pinklady666 29.01.11 - 13:58 Uhr

Sorry, war grad noch über meine Freundin angemeldet und habs nicht gemerkt.
Also Saarland, Grenzgebiet Frankreich (da Marie auch französisch spricht, wir sind Franzosen, wäre das auch noch ne Option) und eventuelle noch Luxembourg wären für uns interessant.

Beitrag von susanne85 30.01.11 - 10:06 Uhr

hallo

mein tip wirklich

rufe jedes in frage kommendes studio! an

ich kann mir beim besten willen nicht vorstellen das es keine ballettschule oder tanzschule gibt die euch nimmt.

hier im ruhrpott und auch im kölner bereich sind die wie sand am meer

wenn die ab 4! schreiben
ruf trotzdem an..

lg

Beitrag von simone1811 29.01.11 - 18:46 Uhr

Hallo,
meine Tochter wollte auch unbedingt Tanzen. Ich habe auch lange gesucht .... dann habe ich ein Ballettstudio gefunden die Kinder ab 3 Jahren nehmen, meine Tochter war aber erst 2,5 Jahre. Nach einem Anruf im Studio sollten wir vorbei kommen um eine Probestunde zu machen.
Was soll ich sagen es klappte super, meine Tochter ist so eifrig dabei und es ist ihr Highlight 1x in der Woche. Was ich dort sehr gut finde das die Eltern nicht dabei sind sondern im Warteraum sitzen.
Wichtig ist das die Kinder trocken sind, was bei meiner Tochter zum Glück der Fall war.
Gib nicht auf und frage immer nach einer Probestunde.
Ich habe diesen Wunsch meiner Tochter auch erst belächelt.... aber jetzt wo ich sehe wie viel Spaß sie daran hat bin ich froh das ich mir diese Mühe gemacht habe. Die Kinder bekommen ein enormes Körpergefühl und eine gesunde Körperhaltung.

LG