L-Thyrox und Folio

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von herzblatt77 29.01.11 - 10:35 Uhr

Halo Mädels,

ich bin heute erst in der 5 SSW und hatte auch noch keinen Termin beim FA, erst am 8.2. und deshalb frage ich euch mal:

Und zwar nehme ich Schilddrüsentabletten. Euthyrox 88 auf Grund eine Schilddrüsenunterfunktion.

Wie sieht das denn aus mit Folio. Ich habe mir jetzt erstmal die von Doppelherz gekauft, die sind nämlich ohne Jod.

Oder kann ich auch Folio mit Jod nehmen.

Wer kann mir weiterhelfen?

LG und Danke

Beitrag von nanunana79 29.01.11 - 10:44 Uhr

Guten Morgen,

bei einer normalen SD Unterfunktion kannst du ruhig Jod nehmen.

Wenn Du wie ich eine Hashimoto hast mit Unterfunktion streiten sich die Gelehrten.
Manche sollen dann gar kein Jod zu sich nehmen, andere erst ab der 20.SSW und mein Endokrinologe sagte, das ich nach neuesten Studien bis zu 150µg nehmen darf, wie z.B. in Femibion enthalten.

LG

Beitrag von herzblatt77 29.01.11 - 10:47 Uhr

Ah, danke dir Nanunana.

Ich habe jetzt war die ohne Jod aber hätte auch noch eine Packung Cenrum Materna und Fembion.

Ich denke ich habe eine normale SDU, werde aber am Montag meinen Arzt fragen.

LG und einen sonnigen Samstag

Beitrag von vany27091986 29.01.11 - 10:52 Uhr

ich nehme auch Folio und L-Thyroxin seit der 6ssw. zusammen ein!!!
Alles mit FA besprochen!!!
Baby geht es gut!!!

Liebe grüße und eine schöne Kugelzeit....#winke

Vany mit Babygirl inside 32ssw.#verliebt

Beitrag von anna2311 29.01.11 - 10:59 Uhr

hi!!

Wenn in Euthyrox keín Jod ist, dann darft du ruhig Folio mit Jod nehmen in der ss hast du ja eh ein erhöhten Bedarf an Jod. schau mal auf die Packungsbeilage. Ich nehme Thyronajod 50 und Folsäure von Taxofit.

Gehst du wg der Unterfunktion zum Hausarzt oder zum Endokrinologen??


LG

Beitrag von herzblatt77 30.01.11 - 16:25 Uhr

Hi,

die Blutuntersuchung macht eigentlich mein HA, aber 1x im Jahr gehe ich zum Endokrinologen, bei dem bekommt man aber nie einen Termin, das dauert meistens 6 Monate.

Beitrag von jwoj 29.01.11 - 11:02 Uhr

Maßgeblich kommt es darauf an, ob sich deine SD in einem entzündeten Zustand befindet oder nicht. Wenn du bei einem Spezialisten in Behandlung bist, solltest du immer gleich zu Beginn der SS einen Termin vereinbaren, damit der Zustand der SD abgeklärt werden kann. Bei einer akut entzündeten SD soll man kein Jod zu sich nehmen.

Ich durfte vor der Schwangerschaft (ohne akut entzündete) SD kein Jod zu mir nehmen (hatte da Fol400 jodfrei), seit der Schwangerschaft nehme ich aber GynVital mit 100 ug Jod. Mehr sollte es laut meiner Endikrinologin nicht sein. Aber wie die Vorschreiberin schon sagt, da streiten sich die Geister wieviel wirklich Höchstmaß ist.

Viele Grüße!#winke

Beitrag von luminosity 29.01.11 - 11:04 Uhr

Huhuh,

habe auch eine leichte Unterfunktion, kann Folie mit 150 Jod erst mal nehmen, soll aber in 4 Wochen wieder zur kontrolle. Meine FA hat mir geraten direkt bei meiner Schilddrüsenärztin einen Termin zu machen, nachdem klar war, dass ich schwanger bin. Und nun muss ich zu regelmäßigen kontrolle. Also ruf doch einfach mal bei deinem SD-Arzt an und hör nach, die kennen sich damit besser aus als die Frauenärztin.

LG
Daniela

Beitrag von -mell1982 29.01.11 - 11:08 Uhr

Hallo,
also meine FA hat mir abgeraden Produkte mit Jod zu nehmen, weil deine Schilddrüse ja auf die Tabletten eingestellt ist.

Beitrag von aliceonline 29.01.11 - 11:14 Uhr

es gibt folio auch ohne jod.

Beitrag von dawny80 29.01.11 - 12:32 Uhr

ich nehme folio jodfrei... das sagt mir mein kopf u ich fühl mich gut dabei... hatte im sept eine fg ...damals hab ich femibion genommen (wovon mir auch ständig übel wurde!) .... will nich sagen, dass die fg nur durch das jod kam ... aber fühl mich jetzt besser mit den jodfreien.
muss jeder denk ich für sich entscheiden u am besten immer den fachmann fragen.

Beitrag von yuka 29.01.11 - 21:53 Uhr


Hallo,

ich hoffe Du liest noch meine Antwort (ist ja leider etwas spät)...ich würde vorher (also vorm 8.2.) aber schon nochmal Deine Blutwerte kontrollieren lassen. Der Bedarf an Schilddrüsenhormonen steigt zu BEginn der Schwangerschaft (hab ich bei beiden bzw allen drei ss erlebt) und wenn er ev. schon im Grenzbereich oder drüber liegt steigt das Risiko für eine FG. Ich hatte im Sommer eine FG und bin mir sicher, dass es an den nicht kontrollierten Blutwerten lag (Ärztin war lange im Urlaub und der vertretungsarzt hat nichts weiter gesagt...hab mich mit dem Thema auch erst genauer nach der FG beschäftigt#schmoll. Selbst wenn der Bedarf bei Dir nicht steigt, weißt Du, dass alles seine Richtigkeit hat...ich hab meine Werte alle 2 Wochen kontrollieren lassen. Bei mir sind sie von 0,4 auf 1,9 gestiegen bis zur 8.ssw...

LG, Yuka mit Elli (bald 2, Sternchen und Krümel 12.ssw)

Beitrag von herzblatt77 30.01.11 - 16:28 Uhr

Also ich werde morgen früh als aller erstes zum Arzt gehen.

Danke für eure antworten.

LG und noch einen schönen Sonntag