totales kopfchaos (sehr lang) sehr verzweifelt, bitte um rat

Archiv des urbia-Forums Ungeplant schwanger.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Ungeplant schwanger

Was ist, wenn eine Schwangerschaft überraschend und ungeplant kommt? Hier kannst du fragen, wie andere diese Situation bewältigt haben. Grundsatz-Diskussionen um das Thema Schwangerschafts-Abbruch sind allerdings besser im Forum "Allgemeines" aufgehoben.

Beitrag von lovesunny 29.01.11 - 10:42 Uhr

Hallo ihr lieben...

ich bin marissa, 23 Jahre alt und würde euch gerne meine situation erläutern... und euch um rat bitten, wie ich reagieren sollte... es ist für meine verhältnisse ( und ich führe schon quasi nen leben wie in ner soap) äußerst verwirrend und beängstigend!!!

angefangen hat alles weihnachten 2009, ich war schon fast ein jahr in australien und konnte mit meiner familie nur durch webcam übertragung kontakthalten... meine großeltern und meine eltern haben mit mir geredet und als nur mein opa und meine oma im bild waren hat mir mein opa gesagt ich soll mich beeilen und schnell wieder nach hause kommen, ich hatte ihn vertröstet und meinte dass der märz nicht so weit ist und ich dann auch schon wieder da bin.er hat nur erwidert ich solle schnell nach hause kommen und mich beeilen( zu dem zeitpunkt war mir nicht bewusst was er meinte und warum er mich so schnell bei sich haben wollte). Zu silvester kam er dann ins krankenhaus wovon mir niemand erzählt hatte, was ich erst neujahr herausfand als ich meine anderen großeltern angerufen hatte... ich war natürlich aufgelöst und wollte nach hause kommen... meine eltern haben mich aber beruhigt und meinten es wäre nur eine kontrolluntersuchung... dabei wurde er mit schlaganfall und herzinfarkt eingeliefert wie ich es erst hinterher erfahren hatte... naja auf jedenfall ging es ihm dann besser dann schlechter dann wieder besser und plötzlich bekam ic einen anruf ich soll nen flug buchen und schnell nach hause kommen... also hab ich alles so schnell es ging gemanagt und kam noch am gleichen tag nach hause... ich konnte während den ganzen 24H fluges weder schlafen noch essen ich hab nur gebetet dass es ihm schnell besser geht, wo ich nicht mal gläubig bin....auf jedenfall als ich gelandet bin war mir schon klar dass ich zu spät bin...er ist verstorben nachdem ich 2 std in der luft war...

ich hab schon einige menschen verloren aber für mich ist der tod von meinem opa ein sehr schwerer verlust und ich mache mir wahnsinnige vorwürfe...

nach der beerdigung bin ich noch einen monat in deutschland geblieben und bin dann zurück nach australien geflogen...dort blieb ich bis ende mai, dann kam ich zurück weil meine beiden omas sehr krank wurden... die eine großmutter ist eine pure kämpferin sie ist bettlägerig, mit mrsa bakterien verseucht hat herzleiden, diabetes und demenz... aber sie will einfach nicht loslassen... ich würde es ihr wünschen damit es ihr besser geht, denn es ist unheimlich schwer jemanden so leiden zu sehen... sie lebt in diesem zustand nun genau ein jahr...

ich habe ein paar tage nachdem ich wiederkam angefangen in einem restaurant vollzeit zu arbeiten dort habe ich den vater/ exfreund meines ungewollten babys kennen gelernt...

zwischen uns entwickelte sich erst eine romanze...zu dem zeitpunkt wusste ich nicht dass er eine freundin hat, die er mit mir betrog... als ich es dann herausfand machte er mit ihr schluss und wir begannen eine beziehung... in 4 monaten spielten 4 andere frauen ebenfalls eine rolle... ich gebe zu ich habe mich nicht besonders gut verhalten, da ich in sein handy geschaut und in seine accounts geschaut habe... allerdings wenn ich es nicht getan hätte, hätte ich die sachen auch nicht herausgefunden.... also hab ich jedesmal meine sachen gepackt und wollte gehen... er hat gesagt ich wäre eine dramaqueen und würde ihm nicht vertrauen, aber wie sollte ich denn auch wenn andauernd solche sachen kamen...außerdem bin ich vorbelastet durch meine vorherigen beziehungen... ich vertraue inzwischen lieber auf meine intuition als auf irgendein zusammengesuchtes gelaber eines kerles... wo es bei uns genauso anfing... durch meine kontrolle und misstrauen haben wir uns halt des öfteren in die haare gekriegt...bis er gesagt hat er kann nicht mehr in der beziehung bleiben da er nicht bereit für eine feste bindung ist... dazu muss ich sagen das konnte ich verstehen da er mit seiner langzeitbeziehung( 5 jahre) gerade mal ein jahr getrennt war... also haben wir uns im guten getrennt und er hat mir versprochen nichts mit jmd anzufangen bevor er selber weiß was er will.... na bullshit einen tag später hat er die ex von vor mir flachgelegt nen tag darauf hat er wieder mich klar gemacht nen tag später sagt er, er hätte sich für mich entschieden, einen tag darauf war weinhnachten und wir haben uns nichtmal gesehen, ich habe erfahren dass mein opa darmkrebs und mein dad prostatakrebs hat, hatte ihn angerufen er war aber saufen mit seinen freunden und hat mich nicht mal gefragt ob ich vorbeikommen mag... wobei ich ihn sehr gebraucht habe ... denn 2 monate vorher wurde mir gesagt ich habe hpv viren... ich hab mich da sehr reingesteigert hatte unheimliche angst gebärmutterhalskrebs zu haben....und er war für mich nicht da...
naja am 1. weihnachtstag kam er dann abends zu mir und durch eine eingebung hab ich in sein handy geschaut und gesehen dass er den abend vorher unzähligen mädels geschrieben hat ob sie zu ihm kommen wollen um sich zu betrinken nachts um halb 4.... hab gesehen was er die woche davor halt mir und der anderen geschrieben hat... ich bin ausgerastet hab ihm sein handy an den kopf geschmissen damit aufgeweckt und wollte ihn rausschmeißen allerdings ist er richtig zusammen gebrochen... so konnte ich ihn nicht auto fahren lassen also musste er warten bis ich am nächsten morgen fertig war um zur arbeit zu fahren...damit er vor mir hergefahren ist... was ne gute entscheidung war wie sich später herausstellte...daraufhin hat er mir ne woche irgendnen scheiß zusammen geschrieben aber nie sich wirklich ins zeug gelegt und versucht mich zurückzu bekommen...
ich bin spontan über silvester weggefahren und während der ganzen zeit hatten wir keinen kontakt... da hatte er aber wieder andere am start...
naja irgendwann rief ich dann an und wir redeten stunden... dann bin ich zu ihm und wir hatten uns eigentlich sehr gut im griff naja bis er mich dann wieder küssen musste ... und jedesmal wenn ich gehen wollte hat er angefangen zu weinen ... inzwischen redet er davon dass er froh ist mich nicht mehr "ertragen zu müssen" ... das tut echt weh, denn ich mag ihn so sehr...

auf jedenfall wollte ich einen tag später mit ihm komplett abschließen meine trennungsrituale durchführen und weg fahren... aber da kam ich ins krankenhaus und oh wunder es kam raus dass ich in der 6.woche war... mein erster gedanke war das kann nicht sein, da er im oktober noch nen test beim urologen hat machen lassen und dieser meinte es wäre sehr sehr unwahrscheinlich dass er kinder zeugen könnte, was ich ihm glaubte denn er war sehr geknickt... naja und mir haben 2 unterschiedliche gynokologen gesagt ich könnte auch keine kinder bekommen... also ist es wunder oder schicksal.... auf jedenfall war ich noch nie in meinem leben mit einem menschen glücklicher als mit ihm, abgesehen von den frauengeschichten... als ich ihm getextet hatte kam er auch direkt ins krankenhaus und hatte mich die letzten wochen nicht alleine gelassen aber ich war/bin mit der ganzen situation total überfordert und hab einmal pro woche gesagt ich will ihn nicht mehr sehen und ich werde abtreiben... was ich in der situation auch so empfunden habe...ich weiß einfach nicht was ich machen soll... er hat sich so bemüht und ich kann ihm einfach nicht vertrauen... dazu kommt noch dass er und meine mutter mir einreden dass ich psychisch labil/ krank wäre... was einfach gar nicht der fall ist denn wie soll man mit so einer situation umgehen??

nun habe ich mich endgültig von ihm getrennt, da ich später nicht hören möchte dass ich sein leben kaputt gemacht habe und ihn verrückt gemacht habe... dazu kommt auch noch dass er a sagt und b macht er ist unzuverlässig und naja wie gesagt das fehlende vertrauen ist ebenfalls nen großer faktor...

aber der wichtigste punkt ist, ich habe keine vernünftige ausbildung das wollte ich dieses jahr anstreben und zwar eine duale ausbildung!!! ich hasse es langfristig zu planen denn in meinem leben verläuft einfach nichts wie es sollte.... ich bereue die letzten jahre nicht, denn ich habe sehr viel an lebenserfahrung gesammelt und australien war die schönste zeit meines lebens.... jedoch weiß ich jetzt nicht wie es bei mir weiter gehen soll....ich möchte ihn in meinem leben haben, denn ich liebe ihn, und ich denke dass wir zueinander gehören allerdings rein logisch gesehen würden wir uns so oft streiten da er ein zu logischer mensch ist und ich ein zu emotionaler mensch bin... und da er es nicht gewohnt ist für eine beziehung zu kämpfen da seine langzeit ex zu allem ja und amen gesagt hat, denke ich nicht dass wir noch einmal zueinander finden werden!!!! was ich sehr schade finde!!!

tut mir leid für diesen sehr langen text ich hoffe ihr könnt mir einen rat geben... denn ich bin überfordert!! vielen dank schonmal im vorraus :)

marissa

Beitrag von enimaus 29.01.11 - 11:01 Uhr

Also ich finde, dass du dich zu sehr von ihm abhängig machst. Du lässt dich wie Dreck behandeln, er betrügt dich offensichtlich und macht nicht mal ein Geheimnis draus und sprichst immer noch von Liebe und dass ihr zu einander gehört. Sorry aber das sehe ich überhaupt nicht so. Ich denke du versuchst dich mit allen Mitteln so sehr an ihn zu klammern, weil du in einer sehr kurzen Zeit viele Schicksalsschläge einstecken musstest und geliebte Menschen verloren hast!
Aus deiner Geschichte hab ich jetzt nicht richitg ruasgehört, ob du dich nun für oder gegen dieses Kind entschieden hast?

Auf jeden Fall sollte dieses kleine Wesen nicht das Mittel zum Zweck werden, um euch eventuell irgendwann vielleicht zusammen zuführen!

Lass die Finger von ihm!!!! Du hast dich so in die Abhängigkeit gebracht, dass es dir nicht gut tun kann!

Versuch soweit es möglich ist zur Ruhe zu kommen und für dich festzustellen, was NUR für dich das Richtige ist!

Aber bitte lass die Finger von diesem Typen!

Ich wünsche dir alles Gute und viel Kraft#winke

Beitrag von lovesunny 30.01.11 - 10:52 Uhr

hey erst mal danke für deine schnelle antwort,... allerdings muss ich sagen ich bin weder von ihm abhängig noch hörig ich mag ihn einfach... er hat mich nicht betrogen aber er wollte sich mit denen treffen, hat über andere geschrieben und meinte es wären nur "freundinnen"... nachdem ich gefragt habe warum er sowas macht meinte er weil es alle machen... das wäre ein typisches männerding.... wozu ich dann nur meinte: ok dann mach es aber ohne mich... als wir uns dann getrennt hatten war das thema für mich eigentlich durch...seitdem ich schwanger bin hat er sich wirklich sehr bemüht aber ich bin so verwirrt dass ich unausstehlich bin!!! ich habe ihn dieses mal abgeschossen damit er mir nicht sagen kann ich würde mit ihm spielen, denn er gibt auch kein statement ab was er will, sondern nur was logisch wäre und das weiß ich halt selber, damit bürgt er mir auch noch seine last auf, denn für mich ist er die einzige person die mitspracherecht hat!!!

ganz ehrlich rein logisch gesehen ist abtreibung in dieser situation das beste... allerdings kann ich das mit meinem gewissen und meinen gefühlen nicht vereinbaren!! deswegen ist dieses ganze chaos in meinem kopf... ich habe soweit schon alle möglichen scenarien durchgespielt aber ich komm nicht zu einem vernünftigen ergebniss.

die sachen für eine abtreibung hab ich zusammen, aber ich bezweifel dass es das richtige für mich ist, denn ich würde mir vorwürfe machen, auf der anderen seite kann ich dem kind noch nichts ordentliches bieten... klar würde ich es irgendwie schaffen... ich zweifel in keinster weise daran ob ich das irgendwie gebacken bekomme... die frage ist nur ob irgendwie das ist was ich meinem kind antun möchte...???

Beitrag von enimaus 30.01.11 - 14:39 Uhr

Ganz klar ist das alles sehr verworren und du bist völlig verwirrt und fertig mit der Welt!
Eins muss ich dir aber sagen, ich finde er hat vielleicht ein Mitspracherecht aber nur du kannst entscheiden und solltest da auch auf niemanden hören auch nicht auf ihn! Denn egal wie du dich entscheidest, du wirst damit leben müssen dein Lebenlang.
Auch wenn ich in einer glücklichen Partnerschaft bin und wir ein gewolltes Kind erwarten,wer gibt mir die Garatie, dass ich irgendwann nicht allein mit meiner Kleinen stehen werde?! Wenn du dich für das Kind entscheidest,kann es gut möglich sein, dass du dann allein mit dem Wurm bist. Wenn du dich gegen dieses Kind entscheidest, dann wirst du genauso völlig allein mit deinen Gefühlen sein,weil dir keiner die Gefühle abnehmen kann!
Versuch in dich hineinzuhören und raus zufinden, was dein Herz dir sagt,denn mit Logik oder irgendwelchen Tips von anderen Mitmenschen wird dir keiner helfen!
Vielleicht kannst du noch mal ein mit deinem FA sprechen oder noch mal ein Beratungsgespräch mit einem Profi!


Drück dir auf jeden fall die Daumen!

Beitrag von kleines-entlein 29.01.11 - 11:15 Uhr

Liebe Marissa,

Ich denke, die beste Möglichkeit mit deiner jetztigen Situation umzugehen ist folgende: Zuerst solltest du dir nicht mehr so viele Gedanken über den Vater deines Kindes machen, sondern mehr über dein Kind selbst. Wie stehst du zu ihm? Liebst du es? Willst du es bekommen? Ganz abgesehen von deinen Zukunftsplänen.
Und wenn du dich für oder gegen das Kind entschieden hast, dann kannst du weiter darüber nachdenken, was mit deinem Ex ist und wie deine Zukunft auszusehen hat.
Das ist mein Rat an dich. Du solltest dich erstmal wieder sammeln und dann versuchen das Beste aus deiner Situation zu machen.

Ganz liebe Grüße kleines Entlein

Beitrag von lovesunny 30.01.11 - 11:09 Uhr

Hallo :) danke für deine schnelle antwort :)

ich kann dir darauf leider keine konkrete antwort geben... ich kann nur sagen, dass es für mich wahnsinnig schwierig ist eine entscheidung zu treffen... denn rein logisch gesehen überwiegt die tendenz zur abtreibung sehr stark, aber von gewissen und den gefühlen her weiß ich nicht ob ich in der lage wäre 100% hinter einer abtreibung zu stehen!!!
ich weiß ich würde mir vorwürfe machen... allerdings kann ich dem kind nichts vernünftiges bieten... und die frage ist ob ich es schon direkt in ein kaputtes zuhause hineingebären möchte... wobei eigentlich alle in meinem umkreis, bis auf 2 ausnahmen, von den vätern ihrer kinder getrennt sind... und das sind einige... jedoch bereuen es auch viele nicht abgetrieben zu haben... alle im alter zwischen 18- 28.

und der vater des kindes is jr chef in einer spedition, er wäre auf jedenfall für das kind da... das weiß ich, da er selber eine sehr schwere kindheit hatte...

ich habe mich dieses mal von ihm getrennt da ich einfach nicht dafür verantwortlich sein möchte dass ich durch mein kopfchaos und meine zickereien auch noch das eigentlich sehr gute verhaltnis zu ihm zerstören würde... ich habe ihm gesagt dass ich abtreiben werde, er hat es nur still schweigend hingenommen... nachdem er gegangen ist war es für mich eine erleichterung, aber auch äußerst schmerzhaft... wie oben schon geschrieben, ich habe noch nie so für einen menschen empfunden!!

aber nichts desto trotz weiß ich einfach nicht was richtig ist... und die zeit nehm ich schon seitdem wir getrennt sind... ich bin dabei mich zu sammeln und deswegen bitte ich um rat, einfach damit ich weitere sichtweisen auf das thema bekommen kann, die ich vllt vorher noch nicht hatte...

Beitrag von ric481 29.01.11 - 12:43 Uhr

hallo marissa...

als erstes kopf hoch. das ist in so einer situation leichterg esagt als getan, ich weiß das nur zu gut...

ich bin bei meinen großeltern aufgewachsen... hab mein leben nur nach ihnen gerichtet, weil ich dachte ich muss die liebe die sie mir in den jahren geschenkt haben auf irgendeine weise zurückgeben.
ich hab eine lehre hier in der nähe angefangen um jeden tag zuhause zu sein... und dafür meinen traumberuf aufgegeben.

im oktober 2007 bin ich dann ganz spontan nach berlin gezogen, weil ich das für richtig hielt und wollte erfahrungen sammeln und leben...
im mai 2008 ist mein überalles geliebter opa verstorben und ich genauso spontan wieder nach hause... den tot von ihm hab ich bis heute nicht verarbeitet... ich denke immernoch das ich für oma stark sein muss.

ich habe mich rasch verliebt als ich wieder hier wohnte...
und hab änliches erlebt wie du... er war die liebe meines lebens... ich war so treudoof... ich hab ihm mein auo geborgt damit er andere weiber rumkutschieren kann... ja und betrogen hat er mich auch mehr als einmal und das auch ziemlich offensichtlich...
ich hab lange gebraucht bis ich mich von ihm lösen konnte, bis ich wußte das diese liebe eher einseitig verläuft.
wir hatten lange keinen kontakt... und irgendwann sind wir wieder in der kiste gelandet und schau da, ich bin schwanger.
schwanger von der liebe meines lebens.
er hat sich gefreut als ichs ihm gesagt habt und nun sagt er garnichts mehr dazu. null. kein interesse nichts...
aber ich habe mich für das kind entschieden.

auch du musst versuchen dich zu lösen, lernen das du für ihn eigentlich nur ein zeitvertreib bist, egal was er dir erzählt und vormacht.
das du labil bist denke ich nicht. und wenn dann bin ich das auch.
ich hatte zwei verkehrsunfälle kurz nach der trennung, weil ich gedanklich nur mit ihm verbracht habe... und einer war auch nicht grad ungefährlich...

es tut weh wenn man so verletzt wird und es dauert lange bis das gefühl verschwindet das einem das herz zerissen wurde...

aber unter deinem herzen schlägt ein anderes und dafür musst du jetzt stark sein. der junge tut dir nicht.

sei stark und fühl dich von mir umarmt....#herzlich

Beitrag von lovesunny 30.01.11 - 11:16 Uhr

Hallo :) vielen dank für deine schnelle und liebe antwort... :)

ich schätze es sehr dass du mir deine geschichte berichtet hast, du bist sehr stark du wirst das schaffen da bin ich mir sicher...

hm ja da ist einiges ähnlich... sie meinen ich wäre "labil" da ich mehr in mich gekehrt bin und nicht immer alles erzähle, was ja auch nicht sein muss...

es ist halt schwer... und traurig... ehrlich gesagt weiß ich nicht was ich dazu schreiben soll, ich mach mir die entscheidung nicht leicht, ich wäge schon ab was das beste wäre, denn ich möchte einfach keine falsche entscheidung treffen!!!

Beitrag von best2108 29.01.11 - 15:26 Uhr

Hi,

mein kurzer knapper Rat:

schieß den Typen in den Wind. Mit ihm bekommst Du Dein Leben, welches sich etwas unstet anhört (sorry), nicht in den Griff.

Überlege Dir bitte sehr gut, ob Du in Deiner Situation (sehr emotional, kannst nicht zu Entscheidungen stehen (Trennung ja, Trennung nein), hast keine Ausbildung) ein Kind bekommen möchtest. Nach Deinen Schilderungen zu urteilen bist Du nicht unbedingt in der Lage als alleinerziehende Mutter Dein Leben auf die Reihe zu bekommen.

Sortiere Dein Leben und werde bitte erwachsen.

Beitrag von lovesunny 30.01.11 - 11:28 Uhr

also zuerst danke für die antwort...

mein "unstetes leben" wäre dieses jahr anders verlaufen denn ich hätte ein duales studium angefangen!!! der typ ist jr chef in einer spedition und eigentlich sehr verantwortungsbewusst... nur leider nicht besonders zuverlässig!!

ich überlege sehr gut denn sonst würde ich hier nicht um rat fragen um andere blickwinkel zu finden, die ich vorher vllt ausser betracht gelassen hatte, und du kannst mir glauben ich habe schon fast alle möglicen scenarien in meinem kopf durchgespielt!!!
da ich sehr emotional bin, war ich schon immer, höre ich auch auf mein gefühl normalerweise, das ist aber keine entscheidung die man aus dem bauch heraus treffen sollte... das ich nicht zu den trennungen gestanden habe liegt daran wie viel ich für ihn empfinde, dass es dann nicht so einfach ist dabei zu bleiben wenn man sich doch eigentlich wünscht dass es irgendwie funktioniert ist doch normal oder seh ich das falsch?
das ich mich gegen eine frühe ausbildung entschieden habe war für mich persönlich das beste was ich machen konnte, denn so habe ich einblicke in unzählig unterschiedliche arbeitsbereiche gefunden und es war toll!!!

ich zweifel in keinster weise daran dass ich das kind auch alleine großziehen könnte... denn ich weiß dass ich genug power habe... nur die frage ist ob es das beste für das kind ist!!!

achja und wenn man sich den ganzen text durchliest sollte man eigentlich wissen, dass da nicht ein kind schreibt sondern jemand der schon einiges an erfahrung durch hat, und der einfach um rat fragt um, wie auch schon oben geschrieben, andere ansichten und blickwinkel aufgezeigt zu bekommen die man vllt bei den eigenen überlegungen außen vor gelassen hat!!

trotzdem vielen dank für deinen aufschlussreichen kommentar!

Beitrag von blackpanter44 29.01.11 - 21:09 Uhr

meine güte, marissa !
das hört sich alles sehr grausam an, für mich jedenfalls.
was ich dir empfehlen würde ist. lese noch mal den text den du geschrieben hast selber durch und überlege dabei..denk einfach darüber so nach als würdest du diese geschichte von jemanden anders lesen und nicht deine eigene. also verstehe einfach mal die situation. und zwar DIESER MANN den du meinst zu lieben ( tut mir leid aber ich glaube nicht an liebe bei so etwas, ich meine du verdienst son sch*dreck nicht;)) ,DIESER MANN ist SEXSÜCHTIG. und zwar will er ganz viele verschiedene Frauen am besten zu gleicher zeit FLACHLEGEN. gefühle spielen dabei keine rolle. dieses verhalten kann sehr wohl auf seine kindheit zurückführen, du kannst ja bei ihm nachforschen wie das so war. oder am besten nicht ihn sondern seine mutter oder vater fragen oder andere familienangehörige. denn er wird einiges verdrängen oder verheimlichen also. dieser kerl hatte entweder echte mutter söhnchen komplexe oder er bekam einfach nicht die benötigte aufmerksamkeit. also denkt er sich im kopf ungefähr so: hoppala schon wieder eine andere olle gebumst und meine freundin weiß nix davon haha ich bin der gott der lügen. und warum er weint ist auch ganz simple zu erklären: er wird dir nie die wahrheit sagen aber er bemitleided sich selbst, ihm ist es völlig egal ob du da bist oder nicht. er kann einfach nicht die situation loslassen und versucht andere hineinzuziehen. wer in diesem netz bleibt ist erstmal gefangen, vor allem wenn der jenige nicht genug charakter und stärkewillen zeigt.er will dich nur ausnutzen und zwar nicht nur körperlich meine liebe. du bist nicht krank oder dumm wenn du das ganze auch noch mitmachst. nein ich denke mal du kannst selber nicht loslassen und hast angst vor trennungen weil du dich hinterher ausgenutzt fühlst und nicht in der lage das ganze zu verarbeiten.aber mal ehrlich. das kannst du ! und ein anderer mann wird in dein leben treten, mehrere, aber du musst ja nicht jeden als prinzen sehen. lass die männer einfach mal zeigen was sie alles für dich machen würden. und zwar für dich. nicht für sich. und du musst dir auch selber im klaren werden was DU von diesem leben erwartest. wie DEINE zukunft aussieht.also? denk einfach über das ganze nach...

grüße, MARIUS

Beitrag von salida-del-sol 29.01.11 - 21:10 Uhr

Hallo, liebe Marissa,
dass bei all dem was Du gerade durchlebst ein Chaos in Deinem Kopf herrscht ist logisch - fühl Dich ganz sanft von mir gedrückt.
Er betrügt Dich immer wieder mit anderen Frauen, dies ist keine wahre Liebe. Denn auf wahre Liebe ist Verlaß. Und Deine Liebe kann nicht immer eine Einbahnstraße sein.
Aber mache davon nicht die Frage abhängig, das Kind zu bekommen oder nicht. Denn das Kind ist unschuldig, und kann nichts für das Verhalten seines Vaters.
Du strebst eine Ausbildung an. Eine Ausbildung ist auch als alleinerziehende Mutter machbar, es muß nur im Vorfeld vieles durchdacht und geplant werden.
Ich persönlich glaube, dass Kinder ein kleines Wunder sind, die von Tag zu Tag größer werden.
Sei ganz lieb gegrüßt von salida-del-sol

Beitrag von hoffnung2011 30.01.11 - 00:13 Uhr

Hi Marissa,

ich muss sagen und dies meine ich wirklich lieb...dass es nach Chaos riecht.. du schreibst von krebskrankenmenschen und hin und her..und ich frage mich...jaaa und wo stehst du ? in welcher woche bist du, wie stehst du zu deinem Kind ?

es sind viele Kleinigkeiten, die mich stuttzig machen..du schreibst, dass dich deine Mama ??? für psychisch labil hält..oh, das ist ein starker tabak..(oder habe ich es falsch verstanden), warum einst sie es ? welche Beziehung habt ihr ? Ist sie jemanden, an den du dich im Falle der Schwangerschaft verlassen kannst ?

Dann, du schreibst, dass du auf deine Intuition eher traust, an sich nicht schlecht..ABER musst du wirklich immer partner haben, wo man deren handys kontrollieren muss..da muss ich sagen, ist was falsch...falsche Wahl...ich wprde hier die Durchschnittsfrau fragen, ob sie in irhren beziehungen handys kontrollierte.. ich nicht..damit meine ich, ob nicht die Wahl schon von Anfang an irgendwie komisch ist, weil es dir vllt nur ein bestimmtes Typ gefällt..?!?! Es sind vllt vollkommen nebensächlich Fragen, ich habe nur versucht dein Verhalten in dem ganzen zu reflektieren..

ABER

das wichtigste schrieben andere...WO istehst du und DEIN Kind ? Nicht andere, nichts anderes..nur DU und dies ungeborene..hey, ihr seid ein Wunder der Natur..weißt du es ???? Ich habe k.a. was dir der Arzt für eine Diagnose gegeben hat..?
Und in dieser Situation. wie stehst du zum Thema Abtreibung..? der Partner und allen anderen sind wichtig aber im bestimmten Sinne erstmal nebensächlich...WO STEHST DU ? Was fühlst du außer Chaos zu deinem BAUCH ?

Komm, was passiert, wenn du deine Hand dadrüer gibst..wenn du ein US-Bild siehst ? Nehme mir es nicht übel aber alles andere ist egal..
ausbildung ist VERDAMMT wichtig aber alles verblasst, wenn du nicht in der lage bist, eine abtreibung durchführen zu lassen..

Wenn du überlegst ,fang da an! Ganz einfache Frage mit dir und deinem Baby: Kann ich ein Baby alleine erziehen ? Schaffe ich die Schwangerschft alleine ? Will ich eher noch ohne Kind leben ? Was will ich ?....was fühle ich zu dem Kind ?

zu viel Qutsch von mir...aber ich fühle mit dir mit#liebdrueck Unser Kind war auch ein solches Wunder und ich war keineswegs dafür. Mein Mann hatte OAT III, mein erstes Kind künstliche Befruchtung, ich keine Mens..jo und es ist auch passiert..

LG und Kopf hoch! Du hast Zeit darüber nachzudenken! Hole dir vllt fachliche Hilfe, damit du dich nicht so alleine fühlst#winke