Donnerstag ein kleinen Schock...

Archiv des urbia-Forums Baby.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Baby

Erhaltet hier Tipps für das süßeste Baby der Welt und diskutiert mit anderen jungen Eltern über euer neues Leben. Informationen zu allen Themen rund um euer Baby erhaltet ihr im Magazin. Alles zur Entwicklung Ihres Babys findet ihr in unserem Babynewsletter

Beitrag von nine-09 29.01.11 - 12:35 Uhr

Hallo Mädels,

ich habe mich nach der dritten SS entschieden mich Sterilisieren zu lassen.
Naja gesagt getan. Am Mittwoch den 19.01. wars soweit.
Einen Tag vorher sagten sie mir nach der Untersuchung,das sie auch eine AS mitmachen. Warum sagten sie nicht.

Am Donnerstag hatte ich bei meiner FÄ dann den Termin zum Fäden ziehen.Beim Gespräch sagte sie mir das bei der AS noch Plazentareste bei waren. Ich dachte das gibts ja wohl nicht,fast 5 Monate nach der Geburt?!
Ich hatte bei den Mädels auch schon sowas,bei der ersten kam die Plazenta garnicht,gleich nach der Geburt die AS. Bei der zweiten,trotz abschlussuntersuchung mit US,kam zwei Wochen später der Schock,Sturzbluten,damals dachte ich das wars für mich. Bin mit Krankenwagen ins KH zur Not OP.
Meine FÄ hat extra im Mutterpass darauf hingewiesen fürs KH dann,und trotzdem war die Untersuchung nach der Geburt im KH Zimmer im stehen,der Arzt hat den Bauch getastet und meinte alles super.
Mir ging es auch gut. Ich hatte Glück das ich keine Blutvergiftung bekommen habe.
Man,ich war Donnerstag so verwirrt!!!
Naja Gott sei Dank haben die Ärzte es gemerkt und mich nicht verrückt gemacht.

LG Janine

Beitrag von nineeleven 29.01.11 - 14:38 Uhr

Hallo, als ich deinen Post grad gelesen habe stellte sich mir folgende Frage: erneut schwanger warst du aber nicht, oder? Sicher, auf Grund deiner Vorgeschichte ist es irgendwie nachvollziehbar dass Reste in der GM verbleiben sind. Aber nach 5 Monaten auch noch? Hattest du denn seitdem keine Regel?

Beitrag von nine-09 29.01.11 - 19:38 Uhr

Ich hatte meine Regel,ganz normal und regelmäßig.
Also schwanger war ich nicht.

LG Janine

Beitrag von nana141080 29.01.11 - 14:41 Uhr

Hallo,

ich kann deinen Schock nicht nachvollziehen.#kratz
2x hattest du das schon und gehst zu keiner vaginalen Untersuchung nach der geburt? Nach 5 Monaten erst merken die das?

Ganz ehrlich, es ist dein Körper und du solltest darauf achten. Nicht die Ärzte. Ich ha mich von keinem Arzt im KH nach der Entbindung vaginal untersuchen lassen. Ich bin zu meiner FÄ nachdem der Wochenfluss vorbei war.

VG Nana

Beitrag von nine-09 29.01.11 - 19:36 Uhr

Ich war zur Untersuchung bei meiner FÄ,im KH haben die es nicht gemacht. Das Problem war/ist das man Blut und Plazentareste nicht im US auseinander halten kann. Da ich meine Regel ganz normal hatte dachten wir alle das es rest Blut ist was ja normal auch bei der Regel ist.

Ich hatte das nach der zweiten Geburt auch,das die FÄ nicht sagen konnte ob es geronnenes Blut ist oder nicht,da hieß es abwarten,das war nach der AS.

Da ich wusste wie schlimm das werden kann,war ich natürlich zur Untersuchung nach 6 Wochen. Ich kann aber keinem die Schuld dafür geben.
Mir gings ja auch super sodas kein Anlass dafür war erneut den FÄ aufzusuchen.

LG Janine

Beitrag von nine-09 29.01.11 - 19:42 Uhr

Ach und bei meiner zweiten Tochter wurde ich erst nach der Untersuchung mit US ganz normal entlassen,es hieß alles ist super,bis der Schock kam nach zwei Wochen. Die habens auch nicht gesehen im US.

Wie jetzt bei meiner FÄ. Natürlich war ich zur Abschlussuntersuchung bei meiner FÄ,aber wie schon gesagt,man sieht es erst wenn eine AS gemacht wurde. Bei jeder Geburt hießes,an der Plazenta wäre alles dran.

LG Janine die mit ihrer Gesundheit nicht spielt!!!