Schnapspralinien essen?

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von titania78 29.01.11 - 12:35 Uhr

Hallo,

ich versuche gerade schwanger zu werden und esse sehr gerne Schpaspralinien wie Moncherie oder Edle Tropfen...

Sind die schädlich in der SS? Und ich hibbel ja noch und weiß evtl. noch nicht dass is SS bin. Und gerade am Anfang ist ja immer alles gefährlich.
Aber man kann ja wegen Pralinen ja auch nicht seinen Führerschein verlieren, weil es zu wenig Alk ist.

Was meint ihr?

Beitrag von esha 29.01.11 - 12:37 Uhr

Also, so lange du noch nicht schwanger bist, kein Thema...in der SS...bitte icht..ist zwar wenig aber genug...

Beitrag von linzerschnitte 29.01.11 - 12:38 Uhr

Der Meinung schließ ich mich an! Alkohol bleibt Alkohol, auch bei kleiner Menge! #winke

Beitrag von haruka80 29.01.11 - 12:39 Uhr

HUhu,

ich hab letztens durch Zufall eine gegessen, wußte nicht, dass da Schnaps drin ist und ich war schon 8.SSW. War doof, hab sie ausgespuckt, hatte aber den Schnaps schon auf der Zunge-ist passiert.
Ich würds bewusst in der Schwangerschaft nicht machen, Alkohol bleibt für mich Alkohol, egal in welcher Menge.

L.G.

Haruka

Beitrag von germany 29.01.11 - 12:41 Uhr

Ich würde einfahc mal drau verzichten eine zeitlang. Alkohol ist immer blöd wenn man schwanger werden will, auch wenn es nur so wenig ist. Und in den ersten Wochen gibt es ja das "alles oder nichts Prinzip" und da würde ich auch dieses minimale Risiko vermeiden.

Beitrag von 5kids. 29.01.11 - 12:50 Uhr

Ich habe damals bis morgens um 7 Sylvester gefeiert - inkl. Alk jeder Sorte #cool Am 15. Januar hatte ich mich sehr gewundert,wo denn nun endlich meine Mens geblieben ist ( war allerdings hin und wieder mal bis zu 2 Wochen drüber und war daher nicht wirklich nervös) und machte einen Test. Fetter konnten die 2 Streifen nicht sein #schwitz - das schlechte Gewissen frass mich auf aber der Doc meinte 1 Tag später,daß die Natur sowas regeln würde ( heute weiss ich,was er meinte!). Mein Sohn ist 12 Jahre alt und erfreut sich bester Gesundheit! #verliebt


Wobei ich Alk natürlich nicht in der SS befürworten möchte. Aber du bist ja auch noch am üben und da machen ein paar monCherie nix aus,hau rein! #mampf

LG
Andrea

Beitrag von manolija 29.01.11 - 12:56 Uhr


Naja, wenn du schon auf Schnapspralinen nicht verzichten kannst, solltest du dir überlegen ob die SS was für dich ist....

Beitrag von titania78 29.01.11 - 13:07 Uhr

wass soll denn die Aussage, dass ein Kind nix für mich ist nur weil ich gerne Schnapspralinen esse? Es geht um eine Praline und nicht um ein wildes Besäufnis! Habe mich über die Antwort sehr geärgert!#schmoll

Wir üben halt schon ne Zeit und es nervt mich manchmam mich so einschränken zu müssen und zu verzichten und das immer umsonst....Kein Alkohol auf Feier, kein Wein zum essen wenn man mal eingeladen ist, nie anstossen wenn man mal was zu feiern hat....,und keine Pralinien die ich halt sehr gerne mag....Es nervt einfach sich immer einschränken zu müssen und auch auf kleinigkeiten zu verzichten, aber dafür nicht belohnt zu werden...

Und wenn man es noch nicht weiß das man SS....keine Ahnung, ob es eben da notwenidig ist auf ALLES zu verzichten...ich möchte schon das beste für mein geplantes Kind, aber ich will nicht zum Sklaven meines Kiwu werden. Vielleicht kannst du es nicht verstehen, aber ich fühl mich manchmal so, drum eben diese Frage, weil wenn ich so schon auf Alk verzichte,wäre es halt schön wenigsten hin und wieder mal bissl was für den genuss zu haben und drum hab ich gefragt...

Aber deswegen bin ich doch keine schlechte Mutter, nur weil ich gerne auch mal was möchte was mir gefällt und schmeckt...und wie gesagt ich BIN ja noch nicht SS und weiß ja auch nicht wann ich es werde ob ob ich es jemals werde.

Beitrag von manolija 29.01.11 - 13:15 Uhr


Ich wollte nicht sagen, dass du ne schlechte Mutter bist. Ich wollte dich auch nicht ärgern. Es ist aber nun mal in einer SS so, dass man auf viel verzichten muss ...
Die Pralinen vor der SS sind nicht schlimm...die kannst du ohne bedenken essen.

Beitrag von sunnyside24 29.01.11 - 13:26 Uhr

Mach dir mal keine Sorgen deswegen, als ich schwanger wurde habe ich mind. 3 Packungen Mon Cheri verputzt. Ich hatte einfach total Lust drauf und solange wir noch am üben waren, fand ich das überhaupt nicht schlimm. Ich habe auch ganz normal Silvester gefeiert! Ich habe auch eine ganze Weile auf Alkohol bewusst verzichtet, aber dann gemerkt, dass ich mich dadurch erst richtig reingestresst habe, dass ich nicht mehr normal auf Parties trinken konnte usw..
Ich habe nun wirklich nicht viel getrunken, aber wenn ich wollte habe ich wie früher normal auch ein Glas mitgetrunken.
Also bei mir klappte es wirklich als ich mal wieder losgelassen habe und einfach mal wie eine Nicht-Schwangere gelebt habe.
Und seit ich weiss das ich schwanger bin verzichte ich natürlich ohne Probleme auf Alkohol und auch alles was Alkohol enthält.
Ich finde man muss sein leben nicht komplett umstellen, wenn man noch nicht mal schwanger ist, da es lange dauern kann bis man es sein wird.

Beitrag von marleni 29.01.11 - 13:21 Uhr

Ach komm, das bissl Alkohol schadet sicher nicht, zumal Du ja noch gar nicht schwanger bist.

Ehrlich gesagt halte ich nichts davon, in der Kinderwunschzeit auf Alkohol ganz zu verzichten. Man muss es sich doch nicht noch schwerer machen. Klar sollte man nicht saufen wie ein Loch, aber mal ehrlich, meine beiden Kinder sind unter Einfluss von Alkohol entstanden (einmal Urlaub, wo man halt auch mal ein Bierchen am Strand genießt und einmal Fußball-WM, dort gab es ebenfalls ein bisschen Bier und Bowle), und ich bin mir nicht sicher, ob sie entstanden wären, wenn ich mir jeglichen Alkohol versagt hätte ;-)

Das soll keine Werbung fürs Trinken sein, aber solange man es nicht total übertreibt, ist es völlig okay!

Übrigens: 30 Stück Mon Cheri enthalten ungefähr so viel Alkohol wie ein Bier!! Also ein Glas Bier. Und nach 30 Stück ist ein Zuckerschock wahrscheinlicher als alles andere ;-)

LG
M.

Beitrag von titania78 29.01.11 - 13:32 Uhr

Danke für Eure Antworten und Sorry#herzlich dass ich pampig war....

Aber eben genau dieser verzicht die ganze Monate für nix und wieder nix macht ich kirre und ich hab da gute und schlechte Tage....Und ich habe heute nen schlechten...drum war ich auch so gereitz..Sorry dafür

Ich habt recht, man darf sich nicht so zurück nehmen und sollte nicht schon vorher leben wie nen Nónne....machts vielleicht etwas erträglicher und schränkt die Lebensqualität nicht so ein...habt mir sehr geholfen, DANKE#kuss

Beitrag von ilva08 29.01.11 - 13:46 Uhr

Hallo,

also, wenn meine VP meint, 30 Mon Cheries entsprechen einem Glas Bier, dann rechne mal runter... da könntest du auch glatt auch aufhören, Apfelsaft zu trinken oder Schwarzbrot zu essen, da ist nicht weniger Alkohol enthalten!

Und? Gibts da ein Verbot von den Fä? Nein, alle sagen: Solange man sich nicht ausschließlich von Apfelsaft und Schwarzbrot ernährt ist das völlig okay.

LG