Elterngeld

Archiv des urbia-Forums Finanzen & Beruf.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Finanzen & Beruf

Dieses Forum bietet Platz für alle Fragen und Antworten rund ums liebe Geld und die Absicherung der Familie - egal ob ALGII, Haushaltsgeld, Baufinanzierung oder Altersvorsorge. Auch Themen wie ElterngeldKindergeld sowie der Wiedereinstieg in den Beruf sind hier richtig.

Beitrag von sabine312 29.01.11 - 12:38 Uhr

Hallo!

Wie ist das eigentlich, wenn man die letzten 12 Monate vor Geburt des Kindes nicht gearbeitet hat und auch kein Hartz IV bekommen hat, also quasi als Hausfrau daheim ist, aber auch noch kein großes Kind hat?

Und bevor ich mit Steinen beschmissen werde: Es geht hier nicht um mich, sondern um jemanden aus meinem Bekanntenkreis.

LG Sabine

Beitrag von lisasimpson 29.01.11 - 12:44 Uhr

was soll dann sein?

worauf bezieht sich deien frage?

in dem fall gibt es 300€ Elterngeld.
auch bei alg 2 bezug gibt es diese 300€ elterngeld.
bezieht die hausfrau aus dem oben genannten beispiel keine weiteren leistungen, dann hat sie 300€ mehr als bisher,
bezieht sie nach der geburt alg 2 wird ihr das elterngeld auf den alg2 satz angerechnet

lisasimpson

Beitrag von sabine312 29.01.11 - 12:53 Uhr

Ich wollte wissen, ob es dann elterngeld gibt.

Ich denke alg 2 empfänger bekommen jetzt keine elterngeld mehr.

Und dann ist es doch so, dass elterngeld eine Entgeltersatzleistung ist. Also wenn man vorher nicht gearbeitet hat, dann braucht man doch auch keinen Ersatz.

Beitrag von lisasimpson 29.01.11 - 12:59 Uhr

nee- der mindestbetrag von 300€ ist nicht an eine vorherige Leistung gekoppelt.

und auch alg 2 empfänger bekommen diese weiter.
nur wird es eben als einkomme nangerchnet und nicht wie bisher anrechnungsfrei ausgezahlt

lisasimpson

Beitrag von sabine312 29.01.11 - 13:22 Uhr

Ach so, ok. #danke