Baby 4 Wo alt - schnieft

Archiv des urbia-Forums Baby.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Baby

Erhaltet hier Tipps für das süßeste Baby der Welt und diskutiert mit anderen jungen Eltern über euer neues Leben. Informationen zu allen Themen rund um euer Baby erhaltet ihr im Magazin. Alles zur Entwicklung Ihres Babys findet ihr in unserem Babynewsletter

Beitrag von nineeleven 29.01.11 - 13:05 Uhr

Hallo, ich schreibe heute mal für meine Nichte deren Sohn 4 Wo alt ist.

Seit der Geburt schieft er wahnsinnig doll. Anfangs hieß es er hat noch viel Fruchtwasser in seiner Nase. Lt Hebi sollte sie dann Kochsalzlösung geben. Aber dadurch verschlechterte sich das Schniefen nur noch mehr. Mit Mumi ist es wohl vorübergehend besser hält aber nicht lange an. Sie saugt mit so nem komischen Sauger auch immer etwas Schleim aus der Nase ab. Es ist so schlimm dass der Kleine kaum länger wie 2 Stunden am Stück schlafen kann, da er kaum Luft bekommt.

Muss dazu sagen, dass der Kleine am Kopf meines Erachtens nach sehr deformiert ist, er hat einen sehr langen und kleinen Kopf (kennt ihr die Coneheads? - T'schuldigung #schein). Meine Nichte hat unter der Geburt sehr gelitten (Dammriss). Auch hat sie während der SS noch geraucht. Weiß nicht wieviel genau, aber ihrer eigenen Aussage nach nie mehr wie 5 Zigaretten pro Tag und an manchen Tagen auch gar nicht. Jetzt wo sie stillt raucht sie angeblich nicht mehr.

Hat viell jmd ähnliche Erfahrungen und weiß was man tun kann? Sie hat natürlich Angst dass es chronisch wird. Macht erst nächste Wo Termin für U3 und will es dann erst beim Doc ansprechen. Lt Hebi wie gesagt ist es wohl normal #kratz Hatte schon an ner schiefen Nasenscheidewand und Polypen gedacht. Aber Polypen bei nem Neugeborenen? Dachte die wachsen erst mit der Zeit. #gruebel

Vielen Dank für evtl Antworten und Erfahrungen #herzlich

LG
nineeleven

Beitrag von mama111110 29.01.11 - 13:19 Uhr

Hallo,
mein Sohn ist 12 Wochen alt und hat genau das selbe Problem.Bei ihm wurde festgestellt,dass ein Knochen vor den Nasenlöchern gewachsen ist und das MUSS operiert werden.
Vllt sollte deine Nichte mal zum HNO gehen nur zur Sicherheit.
Und bitte nicht immer den Nasensauger nehmen davon geht die Nasenschleimhaut kaputt.ich weiß das ist doof weil er dann schnieft aber damit schadet sie ihm noch mehr-besser ist ein Ohrenstäbchen(die ganz dünnen) nehmen und damit aus der Nase evtl. Poppel rausholen.
Was etwas mehr hilft als Kochsalzlösung ist ein Nasenöl.Das heißt "Vitadral",dass mit einem Röhrchen wie bei Nasentropfen immer etwas rein machen davon wird es besser.

Ich hoffe konnte etwas helfen.Achja und falls der Kleine gar nicht zum Schlafen kommt gibt es ein Homöopathisches Beruhigungsmittel "Viburcol",das habe ich von meinem Ki.arzt bekommen damit mein Kleiner überhaupt mal zum schlafen kommt.

LG

Beitrag von nineeleven 29.01.11 - 14:26 Uhr

Hallo,

ich danke dir für deine Antwort. Das mit den Ohrenstäbchen hatte ich ihr auch schon empfohlen da ich das immer bei meinem Sohn mache und damit ganz gut klar komme. Leider traut sie sich da nicht ran. Und die Hebi hat ihr ausdrücklich diesen blöden Sauger empfohlen mit dem ich nun wieder nicht klar komme.

Das mit den Medis werde ich ihr nachher mal sagen. Und viell ist es wirklich besser wenn sie mal zum HNO mit ihm geht.

Lieben Dank nochmal. #winke