Antibiotika ?

Archiv des urbia-Forums Baby.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Baby

Erhaltet hier Tipps für das süßeste Baby der Welt und diskutiert mit anderen jungen Eltern über euer neues Leben. Informationen zu allen Themen rund um euer Baby erhaltet ihr im Magazin. Alles zur Entwicklung Ihres Babys findet ihr in unserem Babynewsletter

Beitrag von cita74 29.01.11 - 13:46 Uhr

Hallo!
Unser Schatz hat eine mittelohrentzündung und muss daher antibiotika nehmen.
Jetzt hat er gegen morgen so ab drei Uhr Blähungen und Bauchweh.
Heute nacht ist er davon schreiend aufgewacht.
Ich wollte ihm den bauch massieren,aber er schrie dabei.
Kann das am antibiotika liegen?Mit dem Thema Blähungen waren wir eigentlich durch!#schwitz
Habt ihr nach antibiotikagabe wieder die darmflora aufgebaut?Habt ihr da Tipps für mich?

Beitrag von starlight3586 29.01.11 - 13:56 Uhr

Hi,
wenn dein Kleiner sowieso viel schreit wegen den schmerzen, kann es auch sein das er dabei dann Luft schluckt und davon die Blähungen kommen.
War bei unserer Maus jedenfalls so.
Musst mal im Beipackzettel schaun ob das Blähungen auch als Nebenwirkungen stehen, dann kann es auch durchaus sein das er das nicht verträgt.
Ansonsten gibts super Zäpfchen (keine Kümmelzäpfchen) gegen Blähungen. Kriegt unsere wenn sie mal wieder Bauchweh hat.
Von Wala Carum Carvi

Beitrag von linagilmore80 29.01.11 - 14:14 Uhr

Das sind Kümmelzäpfchen - nur mit Fachnamen.

Beitrag von nana141080 29.01.11 - 14:24 Uhr

Hi,

ja wenn das direkt im Zusammenhang aufgetreten ist dann kommt das von dem AB. Kinder und auch Babys machen ja viel über den Bauch. ALso kann es sein das die MOE auch ihr auf den bauch schlägt.

Les mal den Beipackzettel oder ruf in der Apo oder dem KH an. Sicher is sicher.

Bei MOE sind Zwiebelsäckchen super zur Linderung! Nurofen und abschwellende Nasentropfen solltest du verwenden!

Wenn das AB alle ist solltest du unbedingt Symbioflor 1 vom KIA holen. Besteh drauf.

LG
Nana

PS. carrum Carvi sind Kümmelzäpfchen. Sind ganz gut wenn die Kleinen wirklich Bauchweh oder Verstopfung haben.

Beitrag von daisy-muc 29.01.11 - 14:28 Uhr

Also, es heißt Antibiotikum in der Einzahl, Antibiotika in der Mehrzahl. Dein Kleiner nimmt also ein Antibiotikum, bzw. könnten seine Anzeichen vom Antibiotikum herrühren ;-) Nix für ungut, aber soviel Zeit muss sein!

Stillst du noch? So oder so, ich würde ihm das Antibiotikum nicht auf leeren Magen geben. Und mal in der Apo nachfragen, wie du seine Darmflora aufbauen kannst, evtl. kannst du ein geeignetes Pulver auflösen und zufüttern (z.B. im Fencheltee?)
Das Antibiotikum zerstört ja nicht nur die bösen Bakterien, sondern auch die guten im Darm. Daher kann Nahrung evtl. schwerer verdaut werden, daher die Blähungen. Das passiert ja auch uns Erwachsenen und ist echt schwerzhaft. Hast du Sabsimplex daheim?

Frag doch mal die Apo oder den Kinderarzt. Normal sind Blähungen als Reaktion auf Antibiotikagabe durchaus. Und bei ner Mittelohrentzündung gibt es ja keine Altnerative. Die Symptome wie Blähungen kannst du aber bestimmt gut lindern!

Liebe Grüsse
Daisy

Beitrag von nsd 29.01.11 - 15:51 Uhr

Hi!
Ich selbst habe Antibiotika genommen, dass man beim Stillen nehmen darf. Trotzdem geht etwas in die Mumi über und meine Maus hat Bauchweh bekommen. Antibiotika greift die Darmflora an. Wir haben ihr BiGaia-Tropfen gegeben zum Aufbau der Darmflora und ihr gings nach ein paar Tagen besser. Das Bauchweh hat sie aber nur abends gehabt. Nachts war alles ok. Vllt habe die Tropfen gewirkt...