Umstrittenes Thema: Gehfrei

Archiv des urbia-Forums Baby.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Baby

Erhaltet hier Tipps für das süßeste Baby der Welt und diskutiert mit anderen jungen Eltern über euer neues Leben. Informationen zu allen Themen rund um euer Baby erhaltet ihr im Magazin. Alles zur Entwicklung Ihres Babys findet ihr in unserem Babynewsletter

Beitrag von angeleye1983 29.01.11 - 14:58 Uhr

Halli Hallo!

ich war grad mit meiner kleinen Maus bei ner Bekannten beim Brunchen. Die hat nen Sohn der ist knapp 7 Wochen älter als mein Schätzchen, die zwei sind aber was krabbeln etc. angeht gleichauf. Beide könnens noch nicht, sondern kommen maximal in den Vierfüßlerstand. Sitzen klappt allerdings bei beiden schon sehr gut. Meine kleine hat dann bissl rumgenörgelt und geweint und da wollte meine Bekannte sie in nen Türhopser stecken, da darf Lilith aber nicht mehr rein, weil sie schon ihre 11 kg erreicht hat. Kurzerhand wurde sie dann ins Gehfrei gesteckt und das wurde so tief gestellt, dass die Füße schön aufm Boden gestanden sind. Sie hat sich damit natürlich nicht wirklich fortbewegt aber war total zufrieden, weil sie sitzen konnte und alles im Blick hatte. Ich hab sie allerdings nach ein paar Minuten da wieder rausgeholt, weil ich schon so viel schlechtes über das Gehfrei gehört habe. Meine Bekannte hat im Gegenteil sehr viele positive Sachen drüber gehört.

Wie ist das denn jetzt nun. Gehfrei Ja oder nein???

LG

Beitrag von musikmaus83 29.01.11 - 15:03 Uhr

ohje gleich wird wieder mit steinen geschmiessen,
wir haben auch ein gehfrei und keins meiner kinder hat ein hüft schaden oder rücken problem, man muß halt nur drauf achten das sie nicht zulange drin sitzen
mein 2 jüngster sahs da mit ca. 4/5 monaten drine und hat sich puddelwohl gefühlt

LG Musikmaus83

Beitrag von angeleye1983 29.01.11 - 15:04 Uhr

Ich bin jetzt nämlich wirklich am überlegen, ob ich mir so was noch zulege, weil sie sich da drin wirklich pudelwohl gefühlt hat und mittlerweile nicht mehr wirklich liegen will, sondern am liebsten in ihrem Hochstuhl sitzt, aber das ist ja auf Dauer auch nix. Mit dem Gehfrei hätte ich sie dann zumindest immer in meiner Nähe...

Beitrag von mylittleangel 29.01.11 - 15:08 Uhr

huhu... die gleiche frage wollte ich auch stellen.. mit welchem alter von - bis wird es denn empfohlen??

Beitrag von tonip34 29.01.11 - 15:16 Uhr

Frage Dich doch mal kurz waru m Dein Kind noch nicht laeuft ?? Was meinst DU ??

lg toni

Beitrag von angeleye1983 29.01.11 - 15:21 Uhr

Sie muss doch noch gar nicht laufen können...

Laut Kinderarzt ist sie groß und stämmig, aber von Laufen hat er jetzt mal noch nix gesagt :-D

Deswegen frag ich ja hier. Ich hab so viel Negatives über die Dinger gehört und meine Bekannte eben genau das Gegenteil und jetzt wollt ich hier mal nachfragen was denn nun stimmt...

Beitrag von tonip34 29.01.11 - 15:29 Uhr

Aber sie wird damit laufen, oder ? Ihre Huefte Ihre Kinie bekommen axialen Druck , den sie ohne Gehfrei nicht haetten ....

Google doch mal das Thema, hier stand letzte Wo sogar ein riesen Artikel in der Zeitung da ein Kind mal wieder die Treppe runtergefallen ist mit Gehfrei...6000 Unfaelle pro Jahr !!

Ich warte darauf das die Dinger hier verboten werden, weil manche Muetter es sonst nicht begreifen. Ich bin vielleicht etwas hart bei dem Thema ...habe aber schon zuviele Kinder gesehen die unter der '' Dummheit '' ( sorry ) der Eltern leiden mussten...und hinterher heisst es dann immer...ohh das dies so schlimm sein kann haben wir nicht gewusst, sie war doch nur 5 min drin und es hat Ihr doch soooo gefallen...

lg toni

Beitrag von angeleye1983 29.01.11 - 15:39 Uhr

Dann sollten die Dinger aber wirklich besser verboten werden! Ich wusste auch nur, dass sie schädlich sind. Wusste allerdings nicht genau warum, da die ja doch recht häufig in Haushalten zu finden sind. Aber dass da gleich solche heftigen Sachen passieren können wusst ich auch nicht.

Beitrag von lieke 29.01.11 - 19:58 Uhr

Hallo,

letztens war eine Reportage im Fernsehen, da haben sie TÜV Mitarbeiter begleitet die Spielzeug testeten. U.a "Gehfrei". Sie haben vorgeführt, warum die Dinger so gefährlich sind, glaub mir, es war echt einleuchtend! Sie testeten einen "neuen" Gehfrei, der aber auch kein TÜV Siegel bekommmen hat. Keiner hat eins, denn auch sie finden, dass die Dinger verboten gehören. (Es wurde auch erklärt, warum sie nicht verboten sind, weiss ich aber nich mehr genau).

Vielleicht fragst du auch mal beim TÜV nach, wenn du es genau wissen willst?
Warum setzt du dein Kind nicht in einen Hochstuhl oder Laufstall wenn es nur um 10-30 Minuten am Tag geht? Oder habe ich da was falsch verstanden?

LG

Beitrag von lilalaus2000 29.01.11 - 18:03 Uhr

Du hast recht, es passieren viele Unfälle mit dem gehfrei weil die Kleinen mobiler sind und somit viel mehr erreichen, Tischdecke vom Tisch ziehen , Treppe runterfallen und und und.

Aber wenn man ein gehfrei hat rechnet man dieses Risiko mit ein und entfernt ALLE Unfallursachen.

Ich habe eine enenerdige Wohnung - Tischdecken sind nicht mehr vorhanden und Vorhänge auch nicht, passt hier nicht rein :-)


AUFPASSEN muss man auch wenn die Kleinen im Gehfrei sind.

Beitrag von tonip34 29.01.11 - 18:23 Uhr

Tja dann passen wohl ca 6000 Eltern im Jahr nicht auf...Unfaelle die nicht sein muessen ...weil es keinen guten Grund gibt ein Kind da rein zu setzten, es bringt dem KInd gra nichts ausser schaden !!! Nur den Eltern bringt es ein paar freie Minuten ...

Wenn Du die Gelenke Deines Kindes sehen koenntest die noch nicht ausgereiften Bandscheiben...die Huefte die Knie die kleinen Fuesse die noch gar nicht beriet sind zum laufen ..wenn Du die Belastung sehen koennest wuerdets Du es lassen. Eine Mutter die das Rissiko eines Gehfreis in Kauf nimmt ...passt nicht gut auf den Koerper Ihres Kindes auf, dazu gibt es zig Untersuchungen und darueber muss man nicht diskutieren, ein Kind laueft von alleine wenn es soweit ist und nicht wenn Mama es will !

lg toni

Beitrag von thalia.81 29.01.11 - 15:19 Uhr

*wir haben auch ein gehfrei und keins meiner kinder hat ein hüft schaden oder rücken problem*

Du weißt doch jetzt noch nicht, welche Beschwerden da noch hinzukommen können. Selten hat bereits ein Kleinkind Probleme mit der Bandscheibe... #kratz

Mal ein bisschen weitsichtiger denken...nicht nur bis 12 Uhr mittags...

Beitrag von hinterwaeldlerin09 29.01.11 - 15:57 Uhr

Und das Bandscheibenproblem eines Erwachsenen, der einen Bürojob hat, im Auto zur Arbeit fährt, abends auf dem Sofa hockt...kommt bestimmt vom Gehfrei in seinen Babyjahren, das kannst du sicher sagen...#augen

also sehr viel weiter als 12 mittags ist das auch nicht...

Beitrag von tonip34 29.01.11 - 18:39 Uhr

Heee, hat das einer gesagt, ABER der Hauptkostenfaktor in Deutschland sind Rueckenprobleme und sollte man dann nicht alles dafuer tun um ein Kind gesund aufwachsen zu lassen. Du meinst also das ein Kind was noch nicht die Kraft hat eigenstaendig zu laufen , beriet dafuer ist...genug Muskulatur hat und es die Gelenke nicht schaedigt.

Ich arbeite seit 20 jahren in diesem JOb und habe sooo viele Kinder gesehen die mal gesund waren und nun einen schoenen Zehenspitzengang entwickelt haben...eine Skoliose ect...weil Mama es nicht wahr haben wollte was alle Aertze erzaehlen...

Glaube mir wuerdest Du diese Kinder sehen wuerdest Du auch davon abraten und ja ich habe viele Erwachsene in Behandlung die frueher in so einem Ding gesessen haben..

Wenn jemand so gar nicht auf dei Erfahrung und die Entwicklung hoeren will...kann der meines Erachtens nach nicht weiter als 12 mittags denken

Dann sag mir doch mal was ich in meinem Job Eltern raten soll...ach mach mal ruhig ...vielleicht habt Ihr Glueck und es geht gut ?

Beitrag von lilalaus2000 29.01.11 - 18:00 Uhr

Meine Kleine hat auch eines und ich und meine Geschwister hatten auch eines, keiner hat einen Schaden davon bekommen.

Die Kleine bekommt dann so rutschfeste Socken, da kann sie sich klasse bewegen und ist soooo glücklich.

Denke so 10-30 Minuten am Tag ist voll ok!!!

Lass dir nichts einreden, ICH habe die Erfahrung gemacht, dass es super ist :-)

Beitrag von emilia82 29.01.11 - 23:20 Uhr

Ja, Du, ist bombig!
Hör einfach nicht auf die Fachleute, ist alles Käse!! So ne Fußfehlstellung ist halb so wild, hauptsache Mama hat ihre Ruhe! Dafür wollten wir ja alle Kinder, für Ruhe zu haben, auf Biegen und Brechen!!!!*IRONIE OFF*

Von der ersten sekunde, die ein Kind darin verbringt, ist es einfach NUR SCHEIßE!!! Für den Bewegungsapparat, die Motorik, die Entwicklung, nur Scheiße! Die Schäden, die deine Kinder davon haben, sind für dich gar nicht erkennbar, noch nicht! Oder kannst du Fehlstellungen der Wirbelsäule diagnostizieren? Kannst du eine Ganganalyse machen? Weißt du überhaupt wie ein gesundes, normales Gangbild aussieht??
DU kannst mit DEINEN Kindern machen was du willst, aber motivier nicht noch andere mit deinen Nichtwissen!!!!

Beitrag von lilalaus2000 29.01.11 - 23:39 Uhr

Hallo
dieses ist ein Forum wo jeder seineMeinung sagen kann!!

Dazu stelle ich meine Kleine nicht ab damit ich mene Ruhe habe. ganz im Gegenteil... sie braucht ja besondere Beobachtung damit keine Unfälle passieren. Da ist "abstellen im Laufgitter" wohl eher ein Grund damit man seine Ruhe hat.

Dazu bewegt sie sich ja durch die Wohnung und hat Spaß ohne Ende.. aber man muss schon aufpassen.
Abgesehen davon ist sie ja nicht immer drinnen und nie sehr lang.
Wer sich motiviert fühlt sowas zu kaufen kann es tun, wer nicht dann nicht. Ich sage meine Meinung und die ist PRO GEHFREI.

Doch es war klar, dass dieses eine Diskussion ist, bei der man einfach mit Angriffen rechnen muss!

Beitrag von emilia82 30.01.11 - 08:29 Uhr

Wenn die Meinung aber so ganz gegensätzlich zu dem ist was ALLE Fachleute sagen, dann sollte man diese vielleicht besser für sich behalten! Und nicht noch anderen zu so was raten!
Von mir war auch nur der Rat, dass du deinem Kind Schaden zufügst, bereits ab der ersten Sekunde, nicht nach Stunden! Wenn Du dich deshalb angegriffen fühlst, ist das nur ein Beweis für dein schlechtes Gewissen!!!!:-p
Nicht alles mit dem die Kinder Spaß haben ist gut für sie! Oder meinst du nicht ein 4- jähriger hätte mega Spaß mir Streichhölzern??? Lässt du das zu? Oder sagst du da auch: Muss man halt aufpassen!!! ??

Beitrag von lilalaus2000 30.01.11 - 10:30 Uhr

Ojeoje


Es ist jedem an sich ob man das annimmt oder nicht.
Mutmaßungen über mein Gewissen kannst du dir da sparen. Du kennst mich nicht und genau diese Mutmaßungen führen dazu, dass immer mehr Mädels irgendwann Urbia verlassen....

Du kannst gerne deine Meinung sagen, so wie ich die Meine. Aber das wars auch schon.

Ich erzähle hier aus meiner Erfahrung, und andere aus ihrer. Was derjenige macht ist seine Sache.

Oder meinst du ernsthaft, dass die Diskussionsschreiber wirklich auf alles hören... also echt jetzt!!!

Beitrag von emilia82 30.01.11 - 15:34 Uhr

Du verstehst das nicht, wie auch!Es geht hier nicht um Erfahrungen!
Es gibt hier keine Meinung wie schmeckt dir das Eis oder gefallen dir die Schuhe! Hier gibt es sehr wohl ein richtig und falsch! Aber genau weil das so viele nicht verstehen haben manche Länder schon reagiert und die Teile verboten! Weil manche immer denken sie wissen es doch besser, obwohl sie keine fachliche Meinung haben können und auch solche nicht akzeptieren! Ich hoffe für alle Kinder, dass auch die deutschen Gesetzgeber reagieren und Gehfrei und co. vom Markt holen!!!

Beitrag von tonip34 30.01.11 - 19:41 Uhr

Hi, ich bin auch Therapeutin und es ist einfach so das manchen Menschen beratungresistent sind und die wie kleine Kinder nur noch bockiger werden.
Interessant ist dann das Verhalten was sie an den Tag legen wenn nun doch was passiert ..oder ein Schaden entsteht...wie oft habe ich das in der Praxis erlebt.

Ich hoffe auch das die Dinger bald verboten werden, weil manche es sonst nicht verstehen werden. Schade eigentlich....

lg toni



Beitrag von koerci 29.01.11 - 20:10 Uhr

***

Beitrag von nebneru 29.01.11 - 15:09 Uhr

Du weißt anscheinend über die Risiken bescheid.
Natürlich kann dein Kind auch Glück haben und es bekommt keine Rücken oder Gelenkschäden.... oder vielleicht auch doch.
Du bist die Mutter.
Du musst die Entscheidung für dein Kind treffen....

Beitrag von angeleye1983 29.01.11 - 15:12 Uhr

Was genau gibt es denn für Risiken? Ich hab gehört von Haltungsschäden. Und wodurch werden die ausgelöst? Sie saß in dem Gehfrei jetzt eigentlich nicht anders als im Hochstuhl. Irgendwie bin ich jetzt total verwirrt... Ist dann der Hochstuhl auch schädlich?

Beitrag von tonip34 29.01.11 - 15:31 Uhr

Die Kinder sitzen nicht, sie haengen...bzw versuchen zu stehen, versuchen Kontakt mit dem Boden zu bekommen und stossen sich ab, sie bewegen sich fort, was sie eigentlich noch gar nicht koennen, und ja zuviel sizten ist auch nicht gut...nur zum essen !!