Partnerschaft

Archiv des urbia-Forums Partnerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Partnerschaft

Eine dauerhafte Partnerschaft ist eine der größten Herausforderungen unserer Zeit. Lust und Frust liegen da oft nah beieinander. Hier könnt ihr offen ausdrücken, was euch innerlich bewegt.

Beitrag von lieber schwarz 29.01.11 - 16:14 Uhr

Ich stell grad meine Partnerschaft sehr in Frage.
Mich würde interessieren, was eurer Meinung nach für eine gute Partnerschaft wichtig ist, welche "Voraussetzungen" gegeben sein sollten, damit eine gute, dauerhafte Beziehung möglich ist?
LG

Beitrag von lebensretter 29.01.11 - 16:20 Uhr

Für einander da sein, probleme gemeinsam zu lösen, alles teilen und zusammen zu meistern gute wie schlechte zeiten. Sich freuen wen man weis da ist jemand für mich und ich bin für dessen ebenfalls da.
So wie es sich anhört habt Ihr ne kriese, aber die kommt in jeder Beziehung vor einfach nach vorne sehn.

Beitrag von lieber schwarz 29.01.11 - 16:33 Uhr

Ja, das versuche ich ja. Ich hoffe auch, dass wir die Krise überwinden.
Nur scheint mir das nicht so leicht zu sein - vor allem, weil für meinen Mann alles in Ordnung ist...

Beitrag von pieda 29.01.11 - 16:28 Uhr

Hallo,

ich sehe es ähnlich wie lebensretter.Eine gute Partnerschaft bedeutet für mich Verständnis füreinander zu haben, sich gegenseitig zu unterstützen, den Partner achten und wertschätzen und vor allem immer zueinader zu halten, auch wenn es schwer ist.Liebevoller Umgang und Freiheiten einzuräumen.Meine Ehe ist auch nicht immer einfach, habe heute Jahrestag mit meinem Mann, aber ich liebe Ihn sehr, trotz der Krisen, die wir schon hatten!warum bist Du unsicher?Was stört dich genau?

Beitrag von lieber schwarz 29.01.11 - 16:36 Uhr

Ach, unsere Beziehung war nie sehr leidenschaftlich - das fehlt mir jetzt sehr.
Ich hab das Gefühl, dass ich nur noch berufstätige Mutter und Hausfrau bin und für nichts sonst ist Zeit übrig. Allerdings haben wir hier auch keinen Babysitter. Haben aber auch vor der Geburt irgendwie nicht sehr viel unternommen - waren wahrscheinlich zu träge...
Weiß aber nicht, ob ich Leidenschaft von meinem Mann jetzt noch will - im Moment hab ich überhaupt keine Lust auf ihn - und das hält schon etwas länger an.
Naja, ich weiß auch nicht - er ist eigentlich so ein lieber Mann, kümmert sich toll um unseren Sohn und liebt mich wirklich - warum fehlt mir was???

Beitrag von pieda 29.01.11 - 18:25 Uhr

Du, die Sache mit nem Babysitter kenne ich auch, waren auch immer allein auf uns gestellt.Schau mal solche Phasen wie Du Sie gerade beschreibst, hatte ich auch schon desöfteren, das lag aber dann nicht an meinem Mann, wohl eher an mir.ICH war ewig schlecht drauf, er konnte mir nichts wirklich Recht machen, bis ich gemerkt habe, hey, krieg mal selber den Po hoch und mach endlich was!Seitdem mache ich regelmäßig Sachen für mich und gehe aus mit Freunden, mache Mädlsabende, gehe shoppen mit meiner Mum und siehe da---es geht mir viiiieeel besser und ich fühl mich wieder gut und wohl.
Manchmal geht es einem auch ZU gut, vllt. nicht in Deinem Fall, aber dann macht man sich Probleme, wo eigentlich keine sind, verstehst?
Versuch mal Schwung reinzukriegen in Deiner Beziehung, fängt bei Dir an, gönn Dir was Gutes, und versuch Dich deinem Mann mal wieder "zu nähern"...Schöne Quatsch o.Spielabende nur Ihr 2.Sowas kann echt toll sein.
Tschuldige hab vergesen, wie lang seid Ihr zusammen?

Beitrag von lieber schwarz 29.01.11 - 21:33 Uhr

Wir sind seit knapp 10 Jahren zusammen, unser Sohn wird jetzt 3.
Ja, Deine Tipps und Anregungen klingen nicht schlecht, ich werd sie mir zu Herzen nehmen! Danke