Könnt Ihr mir einen Tipp geben...?

Archiv des urbia-Forums Stillen & Ernährung.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Stillen & Ernährung

Muttermilch oder Flasche? Was schmeckt kleinen Kindern aufs Brot? Hier könnt ihr Fragen zur Säuglings- und Kleinkindernährung, aber auch zu eurer eigenen Ernährung während der Stillzeit stellen. 

Beitrag von dani206 29.01.11 - 16:34 Uhr

Hallo!

Meine Tochter ist fast 7 Monate alt. Bis vor 10 Tagen hat sie zu den Mahlzeiten und dazwischen ihren Tee/Wasser oder Saft getrunken, aus der Trinklerntasse, doch seit ein paar Tage möchte sie nichts mehr trinken. Haben schon einiges versucht, doch sie trinkt einfach nicht.
Kann es damit zusammenliegen das sie vieleicht ihren ersten zahn bekommen hat oder seit 2 tagen erkälted ist...? Sie bekommt 2 mal am tag noch ihre Milchflasche von 180ml pro Flasche. Ist zu wenig, oder?
Wünsche Euch ein schönes Wochenende.

Lg Dani#winke

Beitrag von stillberatung 29.01.11 - 19:40 Uhr

Hallo,

ab etwa 6 Monaten sollte ein Baby pro Still bzw. Flaschenmahlzeit die durch feste Nahrung ersetzt wird, etwa 100 – 250 ml Wasser oder Früchtetee über den Tag verteilt trinken.

Viele Grüße

Beitrag von duvute 29.01.11 - 20:01 Uhr

ab etwa 6 Monaten sollte ein Baby pro Stillmahlzeit die durch feste Nahrung ersetzt wird, etwa 100 – 250 ml Wasser oder Früchtetee über den Tag verteilt trinken. #kratz

WIE KOMMST DU DARAUF?????

Ich mache Ausbildung zu Stillberaterin, habe so etwas noch nie gelesen!#augen

Außerdem eine Stillmahlzeit wird nicht ERSETZT im gegensatz zu Flaschenmahlzeiten.

Und noch was Muttermilch enthält 87,2% Wasser, wozu braucht man den zusätzlich noch was??

Du nennst dich Stillberatung? #zitter #rofl #zitter #rofl#zitter

Beitrag von stillberatung 29.01.11 - 20:54 Uhr

Hallo,

wenn du eine Ausbildung zur Stillberaterin machst, dann solltest du eigentlich gelernt haben, dass man in der Stillberatung einen einfühlsam-verständlichen Tonfall benutzt.

Die Wortwahl "Zusatz" bzw. "Ersatz" ist vielleicht unter Fachpersonal von bedeutung.
Zur Aufschlüsselung: Beikost gilt zunächst als "Zusatz", nicht als "Ersatz" zum Stillen.

Besteht eine Mahlzeit komplett durch feste Nahrung und Wasser o.ä. zum trinken, gilt sie als "ersetzt"

Gruß

Beitrag von duvute 29.01.11 - 21:44 Uhr

Erstmal, ich kann nirgends finden das ich mich. im Ton vergriffen habe


Zweitens, ist sehr wichtig(für Stillmütter) - Beikost ist kein Ersatz SONDER ZUSATZNAHRUNG!!!#nanana


Drittens, das gestillte Kind muss seinen Flussigkeitsbedarf nicht mit dem trinken aus dem Becher abdecken.

Das was du geschrieben hast ist FALSCH!!!!

Beitrag von duvute 29.01.11 - 19:43 Uhr

Warum muss ein Säugling Tee oder Saft trinken????????#schock#schock#schock


OK Tee kann ich noch verstehen, wenn die Kinder Bauchschmerzen haben dann ausnahmsweise kann man Tee geben, aber wozu den SAFT? #schrei

Beitrag von dani206 29.01.11 - 20:35 Uhr

Bitte erst einmischen wenn man die Hintergründe kennt!!!

Beitrag von duvute 29.01.11 - 20:42 Uhr

hääää???#kratz

Beitrag von stillberatung 29.01.11 - 20:57 Uhr

wie schon in meinem vorangegangenen Beitrag angemerkt: dass ist keine angemessene Art und Weise für eine Stillberaterin

Beitrag von duvute 29.01.11 - 21:17 Uhr

" keine angemessene Art und Weise"
dann musst du mich aufklären, was du damit meinst.#kratz


aber meine Frage hast du leider nicht beantwortet?